Protex 2.0 von Inoutic/Deceuninck mit neuer Putzlösung inklusive werkseitig aufgebrachten Putzvlies.

Protex 2.0 von Inoutic/Deceuninck mit neuer Putzlösung inklusive werkseitig aufgebrachten Putzvlies. (Foto: © Inoutic/Deceuninck)

Neue Putz- und Statiklösungen von Inoutic

Die Inoutic/Deceuninck GmbH hat ihr Rollladensystem Protex 2.0 um weitere Features ergänzt: Besonderer Wert wurde auf eine neuartige Putz- sowie Statik-Lösung für Konsolen und Mittellager gelegt.

Das innovative System mit patentierter Klipsverbindung ermöglicht eine schnelle, einfache und serienmäßig luftdichte Montage. Protex 2.0 überzeugt nicht nur mit einem überarbeiteten Design, sondern in erster Linie mit einem einzigartigen Fertigungs- und Montagekonzept.

Das zeitsparende und patentierte Klipssystem kommt komplett ohne Schrauben aus und reduziert somit erheblich den Montageaufwand. Das Zubehör des Kastens sowie der Kasten selbst lassen sich durch vorgestanzte Löcher in den Profilen problemlos zusammensetzen.

Nun ist noch eine Putzlösung hinzugekommen, bei der anstatt von Putzträgerplatten ein spezielles Putzvlies verwendet wird, das werkseitig auf dem Profil aufgebracht wird und direkt überputzt werden kann – somit entfällt der Zusatzaufwand bei der Montage des Kastens und die schmale Einbautiefe bleibt erhalten. Neu ist auch die Möglichkeit zur statischen Windlastabtragung über das Mittellager.

Befestigung in das Mauerwerk

Protex 2.0 bietet die Möglichkeit zur statischen Windabtragung direkt über das Mittelllager. Foto: © Inoutic/Deceuninck
Protex 2.0 bietet die Möglichkeit zur statischen Windabtragung direkt über das Mittelllager. Foto: © Inoutic/Deceuninck

Ein zusätzlicher Einsatz von Statik-Konsolen bei geteilten Kastenelementen ist damit innerhalb einer berechneten Elementbreite unnötig. Das statische Mittellager ist direkt während der Kasten-Montage ohne Mehraufwand integrierbar. Für die fachgerechte Anbindung ist sowohl eine direkte Verschraubung mit der Adapter- und Blendrahmen-Armierung möglich, als auch eine Befestigung direkt in das Mauerwerk.

Ebenfalls besteht zu den herkömmlichen Lösungen wie dem geteilten Kasten oder Doppelwellenbolzen auch die Möglichkeit, die Welle durch das Mittellager durchgängig auszulegen. Ebenso ist die Befestigung des Motors direkt am Mittellager möglich. Das Mittellager kann dabei sowohl nach innen oder bei einem Neubau auch nach unten revisioniert werden.

Energiesparendes Wohnen

Das System Protex 2.0 fügt die Bauteile serienmäßig luftdicht zusammen und lässt Automatisierung zu. Energiesparendes Wohnen ist so ohne zusätzliche Maßnahmen wie Dichtpads oder Silikon realisierbar. Die angespritzte umlaufende Dichtung am Kopfstück, welche direkt beim Herstellungsprozess mit einer Beschäumungsanlage aufgetragen wird, sowie weitere Dichtungen zwischen den Profilen garantieren höchste Luftdichtigkeit.

Mit dem Einsatz von kompakten Wärmedämm- und Schallschutz-Einlagen werden die hohen Anforderungen an den Wärme- sowie Schallschutz problemlos erfüllt. Die Wärmedämm-werte der Basislösung unterschreiten die gesetzliche Vorgabe von 0,85 W/m2, die der Putzkastenvariante Größe II weist einen Spitzenwert von 0,66 W/m2 auf. Zusätzlich wirken die Dichtungen am Kopfstück sowie zwischen den Profilen dämpfend gegen Schalleinflüsse von außen.

Mit nur drei Größen bietet Protex 2.0 höchste Flexibilität für alle Arten von Fenstern und Bauanforderungen – auch was die Optik betrifft: Sein modernes und klares Design und die große Farbpalette machen eine dezente Integration in die Hausoptik leicht. Größe 1 liegt bei 176 x 190 Millimeter, die mittlere Variante bei 211 x 230 Millimeter und Größe 3 misst 250 x 260 Millimeter. Zusätzlich ist ein tieferer Kasten mit 330 Millimeter für Hebeschiebetüren im Sortiment.

www.deceuninck.de/protex2

Das könnte Sie auch interessieren: