Die Lösungen verfügen als einzige WPC-Terrassen über eine Zertifizierung als harte Bedachung.

Die Lösungen verfügen als einzige WPC-Terrassen über eine Zertifizierung als harte Bedachung. (Foto: © Inoutic/Deceunick)

Mehr Gestaltungsfreiheit für Dachterrassen

FoWi - Aktuell

Oktober 2019

Nachdem das System Terrace Massive bereits die begehrte Zertifizierung Broof (t1) erhalten hat, erfüllt nun auch Terrace Massive Pro nach erfolgreicher Prüfung die Norm als harte Bedachung.

Damit sind nun zwei Terrassen aus dem patentierten Holz-Kunststoffverbundmaterial Twinson von Inoutic/Deceuninck als bislang einzige Terrassensysteme aus WPC (wood polymer composite) für harte Bedachung zugelassen und bestehen gegen Flugfeuer und strahlende Wärme. So steht eine erweiterte Auswahl bei der Gestaltung von Dachterrassen zur Verfügung. Die Designauswahl umfasst sowohl gebürstete Oberflächen als auch Dielen mit Ummantelung aus Kunststoff.

Bei der architektonischen Gestaltung von Dachterrassen spielt neben dem Designanspruch die Einhaltung der Brandschutzrichtlinien eine zentrale Rolle. Dennoch muss die Materialauswahl nicht auf Beton oder Bitumen beschränkt bleiben, um die Anforderungen der Landesbauordnung an eine harte Bedachung bei allen Gebäudeklassen zu erfüllen.

Genaues Prüfverfahren vorgesehen

Als harte Bedachung werden in der Bauordnung solche Bedachungen bezeichnet, die beständig gegen Flugfeuer und strahlende Wärme sind – im Unterschied dazu sind alle anderen Arten weiche Bedachungen. Materialien, die ohne Prüfung die Anforderung einer harten Bedachung erfüllen, sind beispielsweise Ziegel, Metallblech, Kiesschüttung oder manche Bitumendachbahnen. Alle anderen Baustoffe und Bauteile werden einer Prüfung zum Brandverhalten unterzogen, bevor sie als harte Bedachung zertifiziert werden können. Relevant ist hier die EU Norm DIN EN 13501-5, die ein genaues Prüfverfahren vorsieht.

Erst nach bestandener Feuer-Prüfung erhalten erprobte Baumaterialien die Zertifizierung und gelten damit als beständig gegen Flugfeuer und strahlende Wärme. Foto: © Inoutic/Deceunick
Erst nach bestandener Feuer-Prüfung erhalten erprobte Baumaterialien die Zertifizierung und gelten damit als beständig gegen Flugfeuer und strahlende Wärme. Foto: © Inoutic/Deceunick

Dafür wird Holzwolle (600 Gramm) in einem Drahtkorb entzündet, der auf einem geneigten Probendach (250 x 210 Zentimeter) steht. Die Prüfer werten während und nach Abbrand der Holzwolle aus, ob die verschiedenen Kriterien wie die Begrenzung der zerstörten Oberfläche, kein Durchbrand, keine herabfallenden glimmenden oder brennenden Teile erfüllt sind.

Erst auf der Basis dieser Auswertung erhält das Baumaterial eine Zulassung, bzw. Zertifizierung nach Broof (t1). Zugelassene Bedachungen erfüllen in dem jeweils geprüften Aufbau die bauordnungsrechtliche Anforderung an "harte Bedachungen", eine deutlich stärkere Zertifizierung, als es der Nachweis "schwer entflammbar" (Bfls1 oder Cfls1) wäre, der die Broof (t1)-Zertifizierung nicht erfüllt.

Pflegeleicht und recycelbar

Die Terrassensysteme Terrace Massive und Terrace Massive Pro sind als harte Bedachung mit den Aluminium-Unterkonstruktionen "Die Mittlere" und "Die Große" des Herstellers zertifiziert, die bereits ab einer Gesamtaufbauhöhe von sieben Zentimeter erhältlich sind. Den zwei Systemen gemeinsam ist eine schnelle und unkomplizierte Verlegung der Dielen dank eines unsichtbaren Clip-Systems.

Nichts stört daher die Optik der Dielenterrasse des patentierten Holz-Kunststoffverbundwerkstoffs Twinson. Der umweltfreundliche und patentierte Biowerkstoff ist pflegeleicht und zu 100 Prozent recycelbar, denn das verwendete Holz stammt ausschließlich aus PEFC-zertifizierten Wäldern. Für beide Systeme stehen je zwei verschiedene Oberflächen – von fein strukturiert bis grob geriffelt – zur Verfügung: Die Rutschfestigkeit, Splitter- und Spaltfreiheit bleibt davon natürlich unberührt.

Sechs unterschiedliche Naturfarben

Terrace Massive und Terrace Massive Pro verfügen nicht über Hohlkammern – so lassen sich die Dielen ebenso leicht und präzise zuschneiden wie Holz, ohne auf die Widerstandsfähigkeit, Langlebigkeit und Pflegeleichtigkeit von Twinson verzichten zu müssen. Massivdielen eignen sich somit gerade für geschwungene Formen, beispielsweise am Pool.

Sechs unterschiedliche Naturfarben, welche der Optik und Haptik von Holz nachempfunden sind, stehen für Terrace Massive zur Verfügung. Mit glatt strukturierter oder fein geriffelter Oberfläche behalten sie ihren Farbton auch über lange Zeit: mit 25 Jahren Garantie. Dank des geringen Fugenabstandes von nur 4,5 bzw. 5 Millimetern ergibt sich ein harmonisches Fugenbild.

Mit dem Terrassensystem Terrace Massive Pro werden gleich alle Anforderungen auf einmal erfüllt. Die Massivdielen überzeugen mit authentischer Holzprägung und vier verschiedenen, natürlichen Farben. Dank einer zusätzlichen 360 Grad-Kunststoffummantelung überzeugt Terrace Massive Pro auch funktional: Flecken können nicht in die Oberfläche eindringen, Kratzer haben so gut wie keine Chance. Die harte Kunststoff-Oberfläche eignet sich daher ideal für hohe Beanspruchungen und ist absolut pflegeleicht.

www.inoutic.de/terrassen

Das könnte Sie auch interessieren: