Durch die freistehende Kupplungsseitenführung kann Textilsonnenschutz nun auch mit Fliegengitter und Schiebefenstern mit außenliegendem Schiebeflügel kombiniert werden.

Durch die freistehende Kupplungsseitenführung kann Textilsonnenschutz nun auch mit Fliegengitter und Schiebefenstern mit außenliegendem Schiebeflügel kombiniert werden. (Foto: © Renson)

Fixscreen: Minimale Auswirkungen, maximale Möglichkeiten

Mit dem neuen Fixscreen Minimal von Renson lässt sich Textilsonnenschutz jetzt auch mit minimalistischen Fenstern perfekt kombinieren.

Das macht den windfesten Fixscreen mehr denn je zur vielseitigsten, effizientesten, langlebigsten und qualitativ hochwertigsten Investition, um den Kopf an heißen Tagen im Haus kühl zu halten. Sowohl für den Einbau als auch für die Nachrüstung von hochwertigen minimalistischen Fenstern, Vorhangfassaden und Schiebetüren hat Renson jetzt den perfekten Kompromiss zwischen Langlebigkeit, Komfort und Design im Angebot. Das Ergebnis? Ein ästhetisches Ganzes im Einklang mit der Architektur.

Mit Fixscreen Minimal setzt Renson auf höchstes Niveau bei Design und Detailverarbeitung, so dass der in die Fassade integrierte Textilsonnenschutz kaum wahrnehmbar ist. Da keine Schrauben sichtbar sind und alle Komponenten die gleiche Farbe haben, fügt er sich selbst in Kombination mit den schlankesten Fensterprofilen perfekt ein.

Minimalistisch im Design

Ideal für alle, die sich für Komfort entscheiden, aber nicht wegen Tuchkassetten und Seitenführungen, die bei besonders schmalen Fensterprofilen aus dem Glas ragen, auf Tageslicht verzichten wollen. Dieser neuartige Textilsonnenschutz verdankt seine Windbeständigkeit bis zu 130 km/h der Reißverschlusstechnologie, die das Tuch in den Seitenführungen laufen lässt. Gleichzeitig ist er so minimalistisch im Design, dass er kaum auffällt, wenn er zusammen mit dem Fenster in die Fassade integriert wird.

Dies ist dank einer kompakteren Tuchkassette, einer kleineren Endschiene, die die Schweißnaht des Gewebes unsichtbar macht, schmaleren Seitenführungen und einem perfekten Anschluss an die abgeschrägte Fensterbank möglich. Neben der Produktgarantie von 5 Jahren gilt auch für den Fixscreen Minimal die 7-Jahres-Garantie auf die Fixscreen-Technologie. Die Garantie wurde jetzt auch auf eine Sieben-Jahres-Garantie auf den Detecto Renson "Safety First"-Motor erweitert.

Charakteristische Verstärkungsprofile

Die Basiskassette ist eine optionale Komponente, um Tuchkassette und Seitenführungen 40 Millimeter frei nach vorne zu bringen. Foto: © RensonDie Basiskassette ist eine optionale Komponente, um Tuchkassette und Seitenführungen 40 Millimeter frei nach vorne zu bringen. Foto: © Renson

Ein markantes Merkmal der Fixscreen Minimal ist, dass dank der "Basiskassette M.W+" als optionales Bauteil die gesamte Tuchkassette und Seitenführungen um 40 Millimeter nach vorne verschoben werden kann. Dadurch kann Textilsonnenschutz jetzt auch mit Fenstern oder Türen mit einem Griff an der Außenseite kombiniert werden und auch minimalistische Fenster mit ihren charakteristischen Verstärkungsprofilen können verwendet werden.

Aber auch die freistehenden Kupplungsseitenführungen bieten jetzt den erforderlichen Raum für Fliegengitter und Schiebefenster mit außenliegendem Schiebeflügel: bis zu 12 Meter Breite, ohne Kompromisse im Detail und mit größtmöglicher Montagefreundlichkeit.

Priorität für einfache Installation

Bei der Entwicklung des Fixscreen Minimal wurde in erster Linie die einfache Installation berücksichtigt. Das Profil an der Rückseite der Tuchkassette ist für verschiedene Anwendungen vorgesehen, z. B. zum schnellen und einfachen Aufhängen an einem zuvor angebrachten Hakenprofil. Bei freistehenden Anwendungen wird die Rückseite der Tuchkassette mit einem Füllprofil schön abgeschlossen. Wenn die Tuchkassette 40 Millimeter vor dem Fenster positioniert werden soll, kann die "M.W+ Basiskassette" in Kombination mit einer "M.W+" Seitenführung verwendet werden.

Um die Montage des Fixscreen Minimal noch einfacher zu gestalten, wird die Verbindung zwischen der Tuchkassette und den Seitenführungen mit einem separaten Montagestift hergestellt. Außerdem lässt sich die Endschiene jetzt sehr leicht vom Tuch ausrasten. Das spart viel Gewicht, besonders bei der Installation großer Screens, und ermöglicht gleichzeitig eine schnelle Demontage der Screens.

Connect & Go-Technologie aktualisiert

Ein neues abnehmbares Klickprofil auf der Tuchwelle begrenzt nicht nur die horizontale Streifenbildung im Tuch auf ein Minimum, sondern sorgt auch dafür, dass das Tuch einfach aus der Tuchwelle herausgeklickt werden kann.

Und schließlich wurde die bestehende Connect & Go-Technologie aktualisiert, um sie noch robuster und benutzerfreundlicher zu machen. Dank der Integration der Click & Safe-Technologie rastet die Verbindung der Tuchwelle nun ohne Schrauben in die Kassette ein. Dadurch hat der Installateur die Hände frei und kann die Montage problemlos durchführen.

Weitere Informationen: www.renson.eu

Das könnte Sie auch interessieren: