Xavier van Sebroeck stand uns in einem Interview Rede und Antwort.

Xavier van Sebroeck stand uns in einem Interview Rede und Antwort. (Foto: © Aliplast)

Xavier van Sebroeck: „Alles, was der Metallbauer benötigt"

FoWi - Aktuell

Mai 2019

Ob Fenster oder Türen, Wintergärten, Schiebesysteme, Faltwände oder komplette Vorhangfassaden – solange das Material Aluminium ist, hat der Belgische Spezialist Aliplast Aluminium Systems nahezu alles in seinem Portfolio.

„Wir sind ein Systemlieferant, produzieren Profile, Zubehör und bieten sogar eine Software. Also alles, was der Metallbauer benötigt“, skizzierte Xavier van Sebroeck, CEO des Unternehmens, im Rahmen eines Gespräches mit unserem Magazin.

RTS Magazin: Herr van Sebroeck, was bietet Aliplast dem Metallbauer?
Xavier van Sebroeck: Als Systemlieferant haben wir 16 verschiedene Systeme im Angebot, von ganz einfachen bis hin zum hochisolierten Dach für Wintergärten. Wir produzieren alles in Belgien und verfügen über zwei Pressen, drei Lackieranlagen und Einrollanlagen. Insofern finden von der Extrusion bis zur Lackierung alle Arbeiten bei uns statt, was uns neben der Qualitätssicherung auch sehr kurze Lieferzeiten ermöglicht.

RTS: Wie lange dauert es denn etwa von der Bestellung bis zur Lieferung?
Van Sebroeck: Bei einer einfachen Lackierung dauert es nach der Bestellung im Schnitt zehn Arbeitstage, bis die Lieferung erfolgt.

RTS: Sie sagen einfache Lackierung – gibt es auch andere Lackierungen bei Aliplast?
Van Sebroeck: Auf unsere üblichen Beschichtungen geben wir schon eine Garantie von 15 Jahren. Bereits diese Lacke sind mit dem Qualitätslabel „Qualicoat Seaside“ versehen. Das bedeutet, die Beschichtung bietet einen zusätzlichen Schutz gegen schädliche Umwelteinflüsse wie Abgase oder gegen Klimaeinflüsse wie hohen Salzgehalt in Küstenregionen. Auf die Lacke unserer Serien „Timeless Colors“ und „Pure Texture“ bieten wir sogar eine Garantie von 25 Jahren. Sie verfügen neben den Eigenschaften von „Qualicoat Seaside“ über eine noch bessere Farb- und Glanzstabilität, eine erhöhte Kratzfestigkeit sowie eine bessere UV-Beständigkeit.

RTS: Täuscht es oder ist Aliplast in Deutschland trotz des breiten Produktportfolios nicht so stark im Markt etabliert?
Van Sebroeck: Tatsächlich sind wir bereits seit 25 Jahren auf dem deutschen Markt aktiv, allerdings meistens im Bereich Wintergarten. Das möchten wir ändern und mehr Anteile am deutschen Markt gewinnen. Wir wollen für mehr Sichtbarkeit von Aliplast sorgen, uns intensiver in das Bewusstsein der Verarbeiter drängen. Der Verarbeiter muss einfach wissen, dass er mit unseren Produkten nahezu alles machen kann, vom einfachen Terrassendach über den Sommergarten bis zu einem hochwärmegedämmten Dach. Schiebeelemente, Fenster, selbst Fassaden oder Faltanlagen – mit Aliplast ist alles möglich.

RTS: Stellen Sie auch die Beschläge selbst her oder vertrauen Sie da den etablierten Herstellern?
Van Sebroeck: Wir arbeiten mit verschiedenen Beschlagherstellern zusammen, folgen da den Standards des Marktes. Zum Beispiel zählt Hautau zu unseren Partnern. So können wir auch beispielsweise problemlos Terrassentüren mit Widerstandsklasse RC2 und auch RC3 liefern.

RTS: Noch einmal zurück auf Ihr Vorhaben, in Deutschland wachsen zu wollen. Haben Sie dazu besondere Maßnahmen geplant?
Van Sebroeck: Zunächst haben wir einige Produkte extra für den deutschen Markt entwickelt, wie beispielsweise eine Ganzglasschiebeanlage oder ein neues Terrassendach. Und bei einigen Produkten, die in Belgien bereits gewisse Standards erfüllen, wie zum Beispiel in Sachen Isolation, werden nun auch in Deutschland zum Standard. Unser Ziel lautet in Deutschland in der Fläche stärker vertreten zu sein. Im Norden von Nordrhein-Westfalen und in Hessen sind wir schon gut vertreten, das soll nun ausgedehnt werden.

RTS: Welche Services bieten Sie den Verarbeitern?
Van Sebroeck: Wir bieten dem Metallbauer sehr viel Unterstützung. So haben wir eine Software entwickelt, die von der Kalkulation über die Konstruktion bis zur Schnittliste alle Schritte eines Auftrags abbildet. Diese 3D-Software ermöglicht sogar die Visualisierung quasi direkt am Objekt. Wir bieten Schulungen am System, entweder beim Verarbeiter vor Ort oder bei uns in Belgien. Das erste Element bauen wir dann gemeinsam mit dem Verarbeiter. Wir haben nicht nur in der Zentrale deutschsprachige Ansprechpartner, auch im Bereich Service stellen wir erfahrene Mitarbeiter, die Deutsch sprechen.

RTS: Das klingt zuversichtlich und gut aufgestellt.
Van Sebroeck: Ich denke, wir bieten das größte Systemangebot für Wintergärten. Wir haben ein starkes Preis-Leistungsverhältnis, dazu die Garantie auf die Lacke, die Farbvielfalt und dann bieten wir auch noch Zweifarbigkeit ohne Mehrpreis. Unsere Systeme sind einfach in der Montage und dabei optisch ansprechend, modern und dennoch zeitlos schön. Wer es hingegen eher traditionell mag, wird bei uns genauso fündig, z. B. mit unserem Viktorianischen Profilsystem. Wir haben die passenden Profile, das ist unser USP.

RTS: Herzlichen Dank für das Gespräch!

www.aliplast.com

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: