Die TPS-Isolierglaslinie von Glaston arbeitet hoch effizient und ermöglicht dank der flexiblen Applikation des thermoplastischen Abstandhalters die Herstellung von Isoliergläsern in Standard- und Sonderformen auf einer Linie.

Die TPS-Isolierglaslinie von Glaston arbeitet hoch effizient und ermöglicht dank der flexiblen Applikation des thermoplastischen Abstandhalters die Herstellung von Isoliergläsern in Standard- und Sonderformen auf einer Linie. (Foto: © Glaston)

Glaston schließt Geschäft über zwei TPS-Isolierglaslinien ab

Die Glaston-Gruppe hat vom französischen Fensterhersteller Tryba einen Auftrag über zwei TPS-Isolierglasanlagen erhalten.

Der französische Glashersteller Tryba, Spezialist für Fenster, Türen, Veranden und Pergolen, unterhält eine langjährige Kundenbeziehung zum finnischen Maschinenbauer Glaston. Das Unternehmen betreibt bereits Glaston-Vorspann-, Flachlaminier- und Isolierglaslinien, die mit der neuesten Glasverarbeitungstechnologie ausgestattet sind.

Da Tryba seine Aktivitäten ausweitet, suchte man nach einer automatisierten und flexiblen Lösung für die Herstellung von Isolierglaseinheiten und wurde erneut bei Glaston fündig. Die vollautomatisierte TPS-Isolierglaslinie ermöglicht eine sehr hohe Produktivität, Qualität und Flexibilität und gewährleistet durch den Einsatz hochwertige Komponenten eine lange Lebensdauer.

Die individuell konfigurierbaren Produktionslinien sind mit dem Thermo Plastic Spacer (TPS) ausgestattet, einer "Warm Edge"-Technologie, die vor mehr als 25 Jahren auf dem Markt eingeführt wurde.

Technologie und Service überzeugten

"Eine hohe Kapazität und eine hohe reproduzierbare Qualität sowie eine hohe Flexibilität in der Mischproduktion waren für Tryba die entscheidenden Kriterien bei der Auswahl der Glaston TPS-Technologie. Darüber überzeugte Tryba auch das Engagement von Glaston hinsichtlich spezieller Service- und Support-Anforderungen", sagt Marco Stehr, SVP Sales & Service für die Region EMEA von Glaston.

"Wir wollen, dass unsere Kunden in ihrem Geschäft erfolgreich sind. Die Glaston TPS ist eine ausgezeichnete Wahl für diesen Kunden, da er auf Details und Qualität achtet und gleichzeitig nach einer Kombination aus modernster Technologie und Zuverlässigkeit sucht", erklärt Sasu Koivumäki, CSO, Glaston Corporation.

"Fortschritt und Innovation sind die treibende Kraft, die uns dazu bringt, unsere Produkte ständig zu erneuern und sie noch effizienter zu machen. Unser Team achtet auf die Details und sucht ständig nach Perfektion und einem Gleichgewicht zwischen Technologie und Design. Mit der Technologie und den Serviceleistungen von Glaston sind wir zuversichtlich, unser Glasgeschäft erfolgreich auszubauen", konstatiert Jerome Oberle, Projektleiter von Tryba S.A. Portugal. Die beiden TPS-Anlagen sollen im 3. Quartal 2022 an Tryba ausgeliefert werden.

Glaston in Kürze

Glaston ist ein Technologieführer der glasverarbeitenden Industrie und liefert Anlagen, Dienstleistungen und Lösungen für die die Herstellung von Glas für den Gebäudebereich und die Automobil-, Solar- und Haushaltsgeräteindustrie. Das finnische Unternehmen ist weltweit mit Produktions-, Dienstleistungs- und Vertriebsniederlassungen in zehn Ländern tätig.


Weitere Informationen: https://glaston.net/de/

Das könnte Sie auch interessieren: