Gealan nimmt die Teilnehmer des Zukunftsformums mit in die digitale Welt der Fenster: Es erwarten die Teilnehmer nicht nur virtuelle Showrooms und Vortragssäle, auch der fachliche Austausch ist bei der digitalen Fachveranstaltung möglich.

Gealan nimmt die Teilnehmer des Zukunftsformums mit in die digitale Welt der Fenster: Es erwarten die Teilnehmer nicht nur virtuelle Showrooms und Vortragssäle, auch der fachliche Austausch ist bei der digitalen Fachveranstaltung möglich. (Foto: © Gealan)

Gealan lädt zum digitalen Zukunftsforum

Der Systemgeber Gealan wird am 20. und 21. Januar 2021 die dritte Ausgabe seines Internationalen Zukunftsforums als virtuelle Veranstaltung durchführen.

Die Anmeldungsphase für die internationale Informations- und Netzwerk-Plattform läuft bereits. Alle interessierten Fensterhersteller, Planer, Architekten und Händler haben an beiden Tagen die Möglichkeit, sich in virtuellen Vorträgen über Neuheiten und Neuigkeiten aus der Bau- und Fensterbranche zu informieren.

Einmal registrieren - eigenes Programm zusammenstellen

Inhaltlich wurde das Digitale Internationale Zukunftsforum 2021 von Gealan und seinen Partnern gemeinsam gestaltet. Alle Interessenten konnten sich vorab mittels einer digitalen Umfrage beteiligen.

Die mehrheitlich gewünschten Themenschwerpunkte wurden schließlich in entsprechende Vorträge und Diskussionsrunden aufgenommen. An den beiden Tagen der Veranstaltung sind nun folgende Vorträge angesetzt:

Keynote: Die digitale Zukunft der Fensterbranche

Foto: © GealanFoto: © Gealan

Die Zukunft der Fensterbranche ist digital. Die Digitalisierung verändert die gesamte Wertschöpfungskette. Dies reicht vom Vertrieb über die Planung bis hin zu Aftersales-Angeboten und einer Wartung auf Basis digitaler Produktinformationen.

Zudem sind Fenster und Türen mit Sensoren selbst Teil der Digitalisierung. Im Keynote-Vortrag wird Dr. Jens-Uwe Meyer, ein ausgewiesener Experte für die Themen Innovation und Digitalisierung, einen Blick in die spannende Zukunft der Fensterbranche werfen.

Smart Home: Clever vernetzen, Trends erkennen

Das Wohnhaus der Zukunft ist smart. Die Vernetzung von Haustechnik und Haushaltsgeräten erhöht nicht nur die Wohn- und Lebensqualität, sondern macht das Eigenheim auch sicherer und effizienter.

Die Teilnehmer des Gealan Zukunftsforums erfahren in diesem Vortrag, wie Smart Home Ihnen neue Möglichkeiten über die Standardfunktionen des Fensters hinaus erschließt. Und sie lernen außerdem erste Smart Home-Komponenten von Gealan kennen und erfahren, welche Trends in Zukunft zu erwarten sind.

Schallschutz: R-Wert ist der neue U-Wert

Schalldämmung wird gerade beim Objektgeschäft immer wichtiger. Stand früher beim Fensterkauf vor allem der Wärmedämmwert Uw im Mittelpunkt des Interesses, ändert eine immer dichtere Besiedlung urbaner Gebiete dies zunehmend.

Ansteigende Lärmpegel rücken die Schalldämmung in den Fokus, der R-Wert wird zu einem entscheidenden Verarbeitungs- und Kaufkriterium. Durchdachte Profilkonstruktionen und -Systeme allerdings ermöglichen individuell zugeschnittenen Schallschutz. Dieser Fachvortrag informiert darüber, welche schalldämmenden Lösungen Gealan parat hat und wie man sie optimal plant und einsetzt.

Statik: Technisch auf der sicheren Seite

Die Baubehörden fordern für Bauwerke einer bestimmten Größe Standsicherheitsnachweise. Eine solche statische Überprüfung ist somit auch für jedes Fensterelement gesetzlich geregelt und obligatorisch.

Gealan hat mit seinen Lösungen jederzeit die Statik im Blick und bietet zahlreiche Möglichkeiten, wie etwa Pfosten und Kopplungen die gesetzlichen Anforderungen erfüllen. Dieser Vortrag unterstützt die Verarbeiter bei Ihren statischen Berechnungen und Planungen und bringt sie laut Gealan den Behörden gegenüber auf die sichere Seite.

Lüftung: Wohlfühlklima leicht gemacht

Foto: © GealanFoto: © Gealan

Für die Bewohner ist sie Wohlfühl- und Gesundheitsfaktor, für den Bauherrn eine gesetzliche Anforderung - und für Fensterbauer eine Möglichkeit, Ihr Geschäftsfeld zu erweitern: die Lüftung. Aufgrund von energetisch immer dichteren Gebäuden ist die klassische Fensterlüftung nicht immer ausreichend.

Intelligente Lüftungssysteme bringen frische Luft ins Haus – ohne, dass ein Fenster geöffnet werden muss. In diesem Vortrag bringen Gealan Grundprinzipien, Planung und Einbau von Lüftungslösungen näher.

Barrierefreiheit: Heute schon an morgen denken

Wer altersgerecht und barrierefrei bauen will, muss einiges beachten: Türschwellen etwa können irgendwann zum unüberwindbaren Hindernis werden. Auch die Fensterbranche kann mitgestalten und es Menschen künftig ermöglichen, länger in ihren eigenen vier Wänden zu leben.

Experten für barrierefreies Bauen sowie Architekten unterstützen Fensterbauer dabei, dass von ihnen geplante Zu- und Eingänge auch dauerhaft bequem und sicher zugänglich sind.

Design: Das Auge entscheidet mit

Fenster stechen sofort ins Auge: als Gestaltungselemente drücken sie der Fassade maßgeblich ihren Stempel auf. Welche Anforderungen und Entscheidungskriterien fließen in den Design-Prozess ein und wie werden diese umgesetzt?

Das soll in diesem Vortrag aus drei verschiedenen Perspektiven beleuchtet werden: aus der Sicht der Projektentwickler, Architekten und Fensterhersteller.

Digital Planning: Alles aus einem (digitalen) Guss

Die gesamte Wertschöpfungskette rund um das Fenster zu digitalisieren – das ist eine Vision von Gealan und Digital Building Solutions (DBS), die Gealan den Verarbeitern seine Kunststoffsysteme in diesem Vortrag näher bringen will.

Wo stehen die Unternehmen, welche Tools und Services gibt es bereits? Neben ausführlichen Erläuterungen dazu, soll hier auch ein Blick in die Zukunft gerichtet werden. Der Vortrag erläutert, wie Fensterbauer die digitale Planung aus einem Guss erfolgreich für ihr eigenes Geschäft nutzen können.

Anmeldung und weitere Informationen

Um beim Digitalen Internationalen Zukunftsforum 2021 dabei zu sein, genügt eine einmalige Registrierung. Anschließend können Teilnehmer an beiden Veranstaltungstagen die Themenblöcke, die ihnen den größten Mehrwert bieten, in ihr ganz persönliches virtuelles Programm aufnehmen.

Zur Registrierung für die Veranstaltung geht es mit diesem Link: https://diff-gealan.expo-ip.com

Netzwerke bilden und pflegen, zeitgemäß austauschen

Gealan-Geschäftsführer Ivica Maurović zeigt sich bereits voller Vorfreude auf das Event zum Jahresstart: "Ich darf Sie ganz herzlich einladen, diesen nächsten zukunftsweisenden Schritt unserer Veranstaltungsreihe mit uns zu gehen. Wir wollen gemeinsam mit Ihnen die neuesten Entwicklungen auf dem Fenstermarkt diskutieren, auf digitalen Wegen und völlig unkompliziert Erfahrungen und Wissen austauschen, Fragen klären sowie neue Netzwerke bilden und bestehende pflegen."

Und weiter: "Das wollen wir zeitgemäß tun, ohne in diesen herausfordernden Zeiten größere Gruppen von Händlern, Architekten und Fensterherstellern an einem Ort zu versammeln. Wir freuen uns auf Sie und Ihr Interesse an spannenden Vorträgen und Diskussionen."

Weitere Informationen: www.gealan.de

Das könnte Sie auch interessieren: