Martin Funke verstärkt das Führungsteam der EGE Holzbau GmbH.

Martin Funke verstärkt das Führungsteam der EGE Holzbau GmbH. (Foto: © EGE Holzbau GmbH)

EGE Holzbau: Martin Funke verstärkt Leitungsteam

Am 1. Juni 2022 hat die EGE Holzbau GmbH, Sangerhausen, Martin Funke (53) in die Geschäftsführung bestellt.

Der Industriefachwirt aus Zörbig bringt Wissen und umfangreiche Erfahrungen aus dem Supply-Chain-Management mit. Mehr als 20 Jahre war er in verantwortlicher Position und als Berater für verschiedene Industrie- und Dienstleistungsunternehmen tätig.

Funke wird das Unternehmen gemeinsam mit Dr. Markus Pauli leiten. Thomas Schröder scheidet aus der Geschäftsführung des Holzfensterherstellers aus. Der geschäftsführende Gesellschafter konzentriert sich künftig auf die strategische Ausrichtung der EGE-Unternehmensgruppe.

Funke kommt von der IONTO Health & Beauty GmbH, Karlsruhe, einem Anbieter von apparativer Kosmetik. Als Chief Operation Officer (COO) verantwortete er die Geschäftsbereiche Einkauf, Logistik, Produktion, Disposition sowie After-Sales-Service. Zuvor war er Senior Management-Berater mit Schwerpunkt Supply- Chain-Management bei der Arvato Systems GmbH in Gütersloh.

Standort weiter ausbauen

Im Laufe seiner 25-jährigen Karriere spezialisierte sich Funke auf die Analyse und die Optimierung von Produktions- und Logistikprozessen und sammelte Erfahrungen im Umgang mit kritischen Beschaffungsmärkten bei der Sicherstellung des Materialflusses und der Versorgungssicherheit. Dabei war er unter anderem für Unternehmen aus der Bau- und Bauzulieferindustrie tätig.

Funke soll an die positive Entwicklung der EGE Holzbau in den letzten Jahren anknüpfen und gemeinsam im Team mit Vertriebsleiter und Prokurist Jörg Brauer, Produktionsleiter Matthias Keller sowie Technikleiter Daniel Werner den Standort weiter ausbauen.

Dazu gehört das Umsetzen der geplanten Investitionen ebenso wie die Erschließung neuer Geschäftsfelder. Das Know-how, das Martin Funke mitbringt, kommt zudem übergreifend der gesamten EGE-Gruppe zugute, um Digitalisierungsprozesse voranzutreiben.


Weitere Informationen: www.ege.de

Das könnte Sie auch interessieren: