Eine große Fensterfront im Schlafzimmer steigert die Lebensqualität. Hochwerte Fenster sind wärme- und schallgedämmt.

Eine große Fensterfront im Schlafzimmer steigert die Lebensqualität. Hochwerte Fenster sind wärme- und schallgedämmt. (Foto: © VFF / Siegenia)

Fenster: Vorsicht bei Internetkäufen

Das Internet ist das Paradies für Schnäppchenjäger. Doch beim Kauf von Fenstern unbekannter Hersteller sollte man vorsichtig sein. Warum das Sparen an der falschen Stelle fatal sein kann und was es mit dem RAL Gütezeichen auf sich hat.

Im Internet können Schnäppchen jeglicher Art gemacht werden. Dies gilt auch für Fenster. Es klingt verlockend, wenn ein Standardfenster aus dem Netz nur zwei Drittel des Preises eines hochwertigen Exemplars aus dem Fachhandel kostet.

Doch ist dies wirklich besser? Und wie ist es um die Seriosität des Herstellers bestellt? Vorsicht ist in jedem Fall geboten, denn billig ist nicht immer gleich gut und ein unbekannter Hersteller wirft meistens Fragen auf. Wer günstig einkauft, muss möglicherweise am Ende mit Mehrkosten rechnen. Dies unterstreicht das folgende Beispiel.

Nicht an der falschen Stelle sparen

Nach 50 Jahren sollte das alte Fenster eines Kölner Büros ausgetauscht werden. Aufgrund der Verschleißerscheinungen der Beschläge ließ es sich nur noch unter großer Kraftanstrengung öffnen und schließen. Daraufhin wurde ein billiges Modell im Internet gekauft, das auf den ersten Blick in Ordnung zu sein schien.

Allerdings zeigten sich bereits nach kurzer Zeit gravierende Mängel. Durch die mangelhafte Wärmedämmung entstand ein permanent kalter Bereich in Fensternähe. Zudem war der Blick nach draußen nach nur knapp einem Jahr trübe und die Bedienung des Fensters ließ zu wünschen übrig. Daraufhin wurde es erneut gegen ein hochwertiges Fenster ausgetauscht, das gleichzeitig von einem Fachbetrieb professionell eingebaut wurde.

Solche Mehrausgaben für ein preisgünstiges Fenster können gespart werden. Werden sofort hochwertige Fenster mit qualitativem Glas gekauft, bedeutet dies in den meisten Fällen verbesserte Rahmenprofile, stabilere Flügel, genauer verarbeitete Verglasungen sowie besser entwickelte Dichtungen. Darüber hinaus sind die Beschläge und Schließteile bei hochwertigen Fenstern besser als bei günstigen Modellen.

Weitere Vorteile hochwertiger Fenster

Hochwertige Fenster zeugen von einer langen Lebensdauer und einer qualitativen Verarbeitung. Foto: © VFF / Interpane
Hochwertige Fenster zeugen von einer langen Lebensdauer und einer qualitativen Verarbeitung. Foto: © VFF / Interpane

Letztendlich profitieren Verbraucher davon. Nicht nur die leichte Bedienbarkeit für Nutzer jeder Altersklasse gehören zu den Vorteilen von hochwertigen Fenstern. Daneben spielt die Wärme- und Schalldämmung sowie der verbesserte Einbruchschutz eine erhebliche Rolle und sind Gründe dafür, warum es sofort gekauft und durch einen Fachbetrieb professionell eingebaut werden sollte.

Vor dem Hintergrund des letztgenannten Punktes empfiehlt der Verband Fenster + Fassade (VFF), sich einen Fensterfachbetrieb aus der näheren Umgebung zu suchen, der in Bezug auf die Produkt- und Montagequalität einen guten Ruf genießt. Nach einem ersten Gespräch, sollten sich die Kunden beim Unternehmen gut aufgehoben fühlen, so der Verband.

Neben der Wärme- und Schalldämmung spielt die Beschaffenheit und Qualität des Fensterglases eine entscheidende Rolle. Auch hier sollte nicht auf den Preis geachtet und an der falschen Stelle gespart werden.

„Egal ob privater Bauherr oder öffentlicher Bauträger: Verglasungen mit dem RAL Gütezeichen ‚Mehrscheiben-Isolierglas‘ machen nicht nach wenigen Jahren schlapp“, sagt Jochen Grönegräs, Geschäftsführer der Gütegemeinschaft Mehrscheibenisolierglas (GMI).

Bedeutung des RAL Gütezeichens

Das RAL Gütezeichen „Mehrscheiben-Isolierglas“ wird von unabhängigen Prüfinstituten vergeben. Ein Prüfkriterium ist dabei die Funktionsbeschichtung auf dem Glas. „Von ihr hängt die Ermittlung von U- und g-Wert maßgeblich ab“, so Grönegräs. Die Werte bestimmen die Wärmedämmeigenschaften des Glases. Zudem stehen sie für den kostenlosen solaren Energieeintrag.

Auf dieses Zeichen zu achten hilft, unschöne Folgekosten zu vermeiden Foto: © VFF / Interpane
Auf dieses Zeichen zu achten hilft, unschöne Folgekosten zu vermeiden Foto: © VFF / Interpane

Zusätzlich werden die Eigenschaften des Isolierglases geprüft. Dazu zählt unter anderem die Dichtheit des Randverbundes. Zur Herstellung dessen dürfen wiederum nur Materialien verwendet werden, die den hohen Anforderungen bei der Produktion von Isolierglas genügen.

Auch die Produktion dieser Vorprodukte unterliegt einer Fremdüberwachung durch neutrale Institute. Wenn alle Prüfungen positiv verlaufen, werden dem Hersteller jährlich eine Urkunde sowie das RAL Gütezeichen verliehen.

Herstellung und Einbau durch Fachbetrieb

Neben Arbeiten, die selbst erledigt werden können, sollte die Herstellung und Montage der Fenster stets von einem Fachbetrieb durchgeführt werden. Das RAL Gütezeichen gibt dem Endkunden dabei die Sicherheit, dass die künftigen neuen Modelle fachmännisch produziert und eingebaut werden.

Neben der bereits erwähnten Prüfung der Vormaterialien, wie beispielsweise Holz, Glas, Profile und Beschläge wird von den Prüfern auch die Nachhaltigkeit und Lebensdauer des Produktes gecheckt. Dafür werden Tests unter Realbedingungen durchgeführt.

„Ein günstiges, nicht gütegesichertes Fenster oder eine Tür mögen ihren Dienst tun. Die Frage ist nur, wie lange und vor allem, wie gut“ erläutert Frank Lange, Geschäftsführer der RAL Gütegemeinschaft Fenster, Fassaden und Haustüren.

Auf gütergesicherte Montage achten

Bauherren und Modernisierern gibt Lange den Tipp, bei der Wahl des Betriebs auf die gütergesicherte Montage zu achten. Geld an dieser Stelle zu sparen sei nicht zielführend, da am Ende ein Fenster vorhanden ist, dass aufgrund der falschen Montage nicht richtig funktioniert.

Obwohl das Internet das wichtigste Instrument bei der Suche nach dem richtigen Fachbetrieb für den Bau und die Montage von Fenstern ist, sollte man beim Kauf von vermeintlichen Super-Sparangeboten größte Vorsicht walten lassen. Das Sparen am falschen Ende kann letztlich böse ausgehen und der Frust über die günstigen aber schlecht verarbeiteten Fenster und Türen ist groß.

Das Wichtigste in Kürze:
– Billige Fenster aus dem Internet weisen oft gravierende Mängel bei der Verarbeitung auf.
– Die Wärme- und Schalldämmung ist bei preisgünstigen Fenstern in der Regel nicht gegeben.
– Ein hochwertiges Fenster muss nicht nach kurzer Zeit ausgetauscht werden.
– Beim Kauf von hochwertigen Fenstern sollten Verbraucher auf das RAL Gütezeichen achten.
– Das RAL Gütezeichen wird von unabhängigen Prüfern an die Fachbetriebe vergeben.
– Für die Erlangung des RAL Gütezeichens unterliegen die Fenster einem Test unter Realbedingungen.

Das könnte Sie auch interessieren: