Auch einfache Lösungen für den Hausgebrauch sind möglich.

Auch einfache Lösungen für den Hausgebrauch sind möglich. (Foto: © Somfy GmbH/Somfy Activités SA)

Automation für den Hausgebrauch

Wer das Wort "Automation“ hört, denkt oft an ein voll vernetztes Haus, das einem sagt, was zu tun ist oder das selbstständig agiert – und an hohe Investitionskosten.

"Dabei gibt es auch günstige Lösungen für den Hausgebrauch, die sich leicht realisieren und noch leichter von der ganzen Familie bedienen lassen", so der Geschäftsführer des Verbandes Fenster + Fassade (VFF), Frank Lange.

Die Dynamik des Fensters in Sachen Licht, Luft und Sicherheit – das sind die wesentlichen Punkte, die eine Automation im Eigenheim abdecken sollte. Ganz einfache Systeme funktionieren dabei per Knopfdruck – zum Beispiel über Schalter an der Wand oder per Fernbedienung, aber auch mit dem Handy oder mit dem Tablet lassen sich die wesentlichen Funktionen im Haus steuern.

Mehr Sicherheit

Wichtig: Die Dynamik des Fensters in Sachen Licht, Luft und Sicherheit. Foto: © Somfy GmbH/Somfy Activités SA
Wichtig: Die Dynamik des Fensters in Sachen Licht, Luft und Sicherheit. Foto: © Somfy GmbH/Somfy Activités SA

Die Sonne blendet? Ein Druck genügt und die Rollläden oder die Außenjalousien fahren herunter. Die Raumluft ist verbraucht? Auch hier gibt es sinnvolle Lösungen.

Gleichzeitig sorgen die Systeme für mehr Sicherheit: Die bange Frage, ob man ein Fenster offen hat stehen lassen, beantworten viele Systeme vollautomatisch. "Und selbst, wenn kein Langfinger in der Nähe ist: Ein offen gelassenes Fenster lässt wertvolle Heizenergie wirkungslos verpuffen. Also immer daran denken, die Heizung beim Lüften herunterzudrehen – oder die Automation dahingehend zu erweitern, dass die Heizung abgeschaltet wird, sobald das Lüften beginnt", rät Lange.

Das Wichtigste in Kürze:
- Auch einfache Lösungen für den Hausgebrauch sind möglich
- Wichtig: Die Dynamik des Fensters in Sachen Licht, Luft und Sicherheit
- Automationen können über Schalter, Fernbedienungen, Handys oder Tablets bedient werden


Weitere Informationen unter www.fensterratgeber.de.