Der Verband bot ein digitales Vortrags-Programm mit vielen spannenden Themen.

Der Verband bot ein digitales Vortrags-Programm mit vielen spannenden Themen. (Foto: © BVRS)

Online-Seminar des BVRS

RTS Magazin - Aktuell

November 2021

Der Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz (BVRS) veranstaltete ein digitales Vortrags-Programm mit vielen spannenden Themen aus seiner aktuellen Arbeit.

Die Onlineveranstaltung des BVRS stand unter dem Motto "Nachhaltig. Digital. Innovativ. - Das Rollladen- und Sonnenschutztechnikerhandwerk im Jahr 2021".

Nach der Begrüßung durch den tags zuvor neu gewählten Präsidenten Heinrich Abletshauser und einer mitreißenden Einladung zur Bonner Haupttagung im Oktober 2022 durch BVRS-Hauptgeschäftsführer Ingo Plück, gab es ein praxisorientiertes Fachprogramm quer durch wichtige Arbeitsgebiete der BVRS-Geschäftsstelle.

Aktuelles aus Normen und Richtlinien

Referent Claus Winter von der Gewerbespezifischen Informationstransferstelle für IT und Unternehmensführung eröffnete den Fachteil und stellte die komplett überarbeiteten Seiten des Rollladen- und Sonnenschutzportals unter dem Titel: "Eine neue Generation der Endkundeninformation" vor.

Neue Elemente und Nutzungsmöglichkeiten des Portals bieten u. a. mit einer Anbindung zum Stellenportal Indeed viele Möglichkeiten zur Mitarbeiter- und/oder Azubisuche.

Im Anschluss informierte der Technische Referent Marcus Baumeister über Aktuelles aus Normen und Richtlinien. Darüber hinaus stellte er die druckfrische und völlig neu erarbeitete dritte Auflage der gemeinsamen Richtlinie Putzanschlüsse vor.

Social-Media-Training für Betriebe

In seinem Fachvortrag zu Fördermaßnahmen und Nachweisverfahren zum sommerlichen Wärmeschutz referierte Björn Kuhnke von der Gewerbespezifischen Informationstransferstelle für Technik aus seiner täglichen Arbeit. Daran anschließend gab er einen Überblick zu den Aktivitäten des BVRS in Sachen Tageslichttechnik und den Schnittstellen zur R+S-Branche.

Den Abschluss bildete Benjamin Ceylan (Agentur R.O.E. Consulting) mit seinen Praxistipps unter der Überschrift: Social-Media-Training für Betriebe – Facebook, Instagram & Co. richtig nutzen.

Insgesamt ein sehr kurzweiliges Programm, zu dessen Lebendigkeit auch die zahlreichen Fragen aus dem Publikum beitrugen, die von den Referenten jeweils nach ihren Vorträgen beantwortet wurden.

Weitere Informationen: www.rs-fachverband.de

Das könnte Sie auch interessieren: