Das Unternehmen bietet auch Lösungen für schmale und gleichzeitig hohe Fenster.

Das Unternehmen bietet auch Lösungen für schmale und gleichzeitig hohe Fenster. (Foto: © Lakal)

Mehr Möglichkeiten für besondere Fenstersituationen

Fenster sind heute weit mehr als Lüftungspunkte in einem Haus. Sie sind für Architekten immer mehr ein wichtiges Stilmittel in der Gestaltung von Gebäuden.

Um auch bei Fenstern, die "aus dem Rahmen fallen" eine hochwertige Rollladen-Lösung zu bieten, haben die Entwicklungsexperten von Lakal zwei Varianten für schmale und gleichzeitig hohe Fenster vorgestellt.

"Bisher war es schwierig, an solchen Fenstern den Schutz durch einen Rollladen zu realisieren, ohne einen überproportional großen Kasten zu verbauen", erklärt Alexander Koch, Bereichsleiter Vertrieb und Marketing bei Lakal. "Mit dem Lakal XS und XXS Solar schließen wir diese Lücke. Und dies in allen Komfortvarianten."

Der Lakal XS schafft mit einer 40er Welle Höhen bis 3,30 Meter. Der kleinste Kasten mit 12,7 Zentimetern Höhe und 12,7 Zentimetern Tiefe schafft bereits 1,40 Meter Rollladenhöhe. Erreicht wird dies über eine optimierte Wicklung des Rollladens auf der Welle. Neben den Standard-Rollladenmodulen bietet Lakal den Betrieben den XS auch mit integrierten Insektenschutz und mit Solarantrieb an.

"Für Kunden noch besser machen"

Und auch mit dem Lakal XXS Solar realisiert Lakal mit einem 125er Kasten eine Höhe von bis zu 1,40 Meter. In allen Vorbauelementen von Lakal besteht diese Möglichkeit, die auf kleinsten Raum im Kasten einen solargetriebenen Rollladen für Bauherren realisiert.

Alle Varianten des Lakal XS und des Lakal XXS Solar verfügen über einen hochwertigen aus Aluminiumband gekanteten Rollladenkasten, der mit einer hochwertigen, witterungsbeständigen doppelten Einbrennlackierung und leicht lösbarem Revisionsdeckel ausgeliefert wird.

"Als Spezialist in der Renovierung liefert Lakal die jeweils passende Lösung für den Bauherren. Nicht mehr und nicht weniger haben wir uns auf die Fahnen geschrieben", beschreibt Michael Selke, Vertriebsleiter Deutschland bei Lakal. "In enger Abstimmung zwischen den Kundenbetreuern und den Entwicklern in unserem Haus entstehen daher kontinuierlich neue Produkte. Denn was heute gut ist, wollen wir morgen für unsere Kunden noch besser machen."

Weitere Informationen: www.lakal.de

Das könnte Sie auch interessieren: