Der neue Fensterfalzlüfter arimeo mit der neuartigen Fließgelenktechnik auf der Basis innovativer Werkstoffe. (Foto: © Innoperform GmbH)

Der neue Fensterfalzlüfter arimeo mit der neuartigen Fließgelenktechnik auf der Basis innovativer Werkstoffe. (Foto: © Innoperform GmbH)

Innovation trifft Nachfrage

Glas+Rahmen - Aktuell

September 2018

Wegen der hohen Nachfrage nach ihrem neuen Fensterfalzlüfter arimeo verdoppelt die Innoperform GmbH bis Ende 2018 die Produktionskapazität.

"arimeo – ist die Antwort, die exakt die Nachfrage unserer Kundschaft trifft", so lautet das kurze Fazit von Achim Kockler, geschäftsführender Gesellschafter der Innoperform GmbH, ein dreiviertel Jahr nach Einführung des Fensterfalzlüfters. arimeo. Dem erfolgreichen Messeauftritt auf der Branchenmesse Fensterbau Frontale in Nürnberg folgte nach Aussagen des Unternehmens geradezu ein "Beratungsmarathon".

Fensterfalzlüfter ins Programm aufgenommen

Dabei habe sich in vielen Fachgesprächen, gerade auch mit langjährigen Marktpartnern, gezeigt, dass der neu entwickelte und patentierte Fensterfalzlüfter den Bedarf bei Fensterherstellern und Architekten trifft. Ganz nach dem Motto "Innovation trifft Nachfrage" galt es, viele Branchenpartner über die Produktinnovation arimeo zu informieren.

HandwerkLaut Innoperform verarbeiten inzwischen nicht nur viele Fensterhersteller und -lieferanten den Fensterfalzlüfter, auch ein bedeutender Anteil der Systemgeber habe den Fensterfalzlüfter ins Programm aufgenommen.

"Zudem begeistert arimeo vor allem auch Architekten. Hier überzeugt insbesondere der neue Maßstab der Unsichtbarkeit unserer Lösung. Aber es wird auch die Tatsache geschätzt, dass alle Leistungsdaten des arimeo umfänglich ift-geprüft sind", erklärt Achim Kockler.

Produktionskapazität bis Ende 2018 verdoppelt

Aufgrund der starken Nachfrage ging es bei der Innoperform Schlag auf Schlag. Nach einer intensiven Phase der Produktentwicklung auf dem hauseigenen ift-Prüfstand und der breit angelegten Markteinführung galt es, die entsprechenden Lagerkapazitäten aufzubauen und den Kunden die gewohnte Lieferbereitschaft der Innoperform sicher zu stellen. "Das ist uns gut gelungen.

Nach der Inbetriebnahme der ersten Produktionslinie läuft unsere neue Fertigung bis dato auf Hochtouren. Wir produzieren im Drei-Schicht-Betrieb, um der Nachfrage gerecht zu werden. Seit drei Monaten ist der Lagerbestand voll aufgebaut. Und nun gehen wir den nächsten Schritt und investieren in die Erweiterung der Produktion.

Bis Ende des Jahres werden wir mit der zweiten arimeo Produktionslinie unsere Kapazität verdoppeln. Damit werden wir dann auch die erhöhte Nachfrage, die sich aufgrund von vielen positiven Kundengesprächen bereits zum jetzigen Zeitpunkt deutlich abzeichnet, kontinuierlich bedienen können", freut sich Kockler über die Entwicklung.

Keine Alternative zur Innovation

Handwerkarimeo bietet der Lösung "Fensterfalzlüfter" neue Perspektiven. "In vielen Kundengesprächen mit Fensterherstellern und Systemgebern konnten wir feststellen, dass unsere Kunden neue Lösungen erwarteten", berichtet Achim Kockler.

"Und dazu musste man ganz neu denken. Es hört sich paradox an, aber die steigenden Anforderungen an die Luftmengen zwangen uns, für Kunststofffenster einen extrem kleinen Lüfter zu konzipieren."

Der neue Fensterfalzlüfter arimeo von Innoperform basiert somit auf einem neuen Ansatz – er ist kompakt in der Bauweise, präzise in der Luftregulierung und auch für höhere Luftmengen geeignet. Vor allem besteche arimeo durch den Charme von Beschlagunabhängigkeit und Unsichtbarkeit, unterstreicht Innoperform.

www.arimeo.de

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: