Auch kleine Balkone lassen sich in gut geschützte Außenbereiche verwandeln.

Auch kleine Balkone lassen sich in gut geschützte Außenbereiche verwandeln. (Foto: © Sunflex)

Loggien, Balkone und Dachterrassen sanieren

FoWi - Aktuell

Oktober 2021

Balkone, Dachterrassen oder Loggien sind Bereiche an einem Haus oder einer Eigentumswohnung, die bei einer Bestandssanierung enorm aufgewertet werden können.

An einem Haus fällt mit der Zeit immer irgendeine Maßnahme an. "Das gilt auch für die Außenbereiche von Bestandsbauten, denn Witterung und Zeit hinterlassen ihre Zeichen auf Dach, Wand und Fenstern", weiß Dennis Schneider, Geschäftsführer der Sunflex Aluminiumsysteme GmbH.

"Allerdings bieten diese Phasen der Bestandserneuerung auch eine gute Möglichkeit zur Verschönerung und Ergänzung von Komponenten."

Der Balkon

Bereiche, die bei einer Bestandssanierung enorm aufgewertet werden können, sind Balkone oder Dachterrassen. "Diese Flächen werden, vor allem wenn es einen Garten gibt, oft eher stiefmütterlich behandelt und als Außenabstellkammer oder gar als Müllzwischenlager genutzt. Dabei bieten sie so vielseitige Optionen, um eine sonnendurchflutete Wohlfühloase zu schaffen", erklärt Schneider.

Wer also seinen Bestandsbau saniert und einen Balkon, eine Dachterrasse oder eine Loggia zur Verfügung hat, sollte einmal sein Augenmerk darauf legen. Ein großer Punkt, weshalb Balkone oft wenig genutzt werden, ist die Tatsache, dass sie keine richtigen Räume sind und bei Regen, niedrigen Temperaturen oder Wind nicht zum Aufenthalt einladen. Es ist zu nass, zu kalt und zu zugig.

Ein Raum für jedes Wetter

Wer den Balkon oder die Dachterrasse auch bei Regen, Wind oder ganzjährig nutzbar machen möchte, für den eignen sich bewegliche Schutzwände aus Glas. Egal ob Loggia oder auskragender Balkon, hängende Schiebe- und Schiebe-Dreh-Wände aus Ganzglas wie das SF 20 oder das SF 25 und stehende Varianten wie das SF 30 von Sunflex ermöglichen einen sehr transparenten Schutz vor Nässe und Wind und mildern die kalten Temperaturen im Winter ab.

"Als stehende Variante kann unser Schiebe-Dreh-System SF 30 bei Bestandsbauten sogar dort eingesetzt werden, wo herkömmliche Systeme aufgrund der Balkonstatik eigentlich nicht realisierbar wären", verdeutlicht Schneider. Dabei lassen sich alle Systeme genau an die Brüstungshöhe anpassen. "Selbst kleine Höhentoleranzen regulieren wir dank des Höhenausgleichsprofils."

Wettergeschützte Wohlfühloase

Da sich die Elemente bei den Schiebe-Dreh-Systemen einzeln und übereck leichtgängig bewegen lassen, sind Teilöffnungen möglich, um beispielsweise nur die Windseite abzuschirmen oder nur ein Element für Frischluft zu öffnen. Im komplett geöffneten Zustand wiederum gibt es bei diesem System keine Eckpfeiler, die die freie Sicht stören. Der Aluminiumrahmen ist farblich frei wählbar.

So können Nutzer unauffällige Töne wie Edelstahl, Anthrazit oder Weiß wählen oder mit Rot, Blau oder abgestimmten Sonderlackierungen farbliche Akzente und Highlights setzen. Zusammen mit einer passenden Begrünung und gemütlichen Möbeln wandelt sich die Außenabstellkammer so zur wettergeschützten Wohlfühloase.

Weitere Informationen: www.sunflex.de

Das könnte Sie auch interessieren: