Insbesondere der sehr große Öffnungsbereich sorgt für eine optimale Luftzirkulation.

Insbesondere der sehr große Öffnungsbereich sorgt für eine optimale Luftzirkulation. (Foto: © System Electronic)

Innovatives elektrisches Dachschiebefenster

FoWi - Aktuell

April 2020

Die Nähe zum Kunden suchen, herauszuhören, was der Markt im Bereich Wintergärten/Kalt-Wintergärten braucht und dann innovative, maßgeschneiderte Lösungen entwickeln - das ist eine der Kern-Kompetenzen der S.E. System Electronic GmbH.

Für die Sparte Kalt-Wintergärten konnte das Unternehmen aus Halfing in Oberbayern diese Stärke gewinnbringend einsetzen und so das ExtremeLine-Produktportfolio mit der Entwicklung des elektrischen Dachschiebefensters AirSlide optimieren.

Das bereits zum Patent angemeldete Fenster sorgt für maximales Tageslicht durch seinen minimalen Rahmenaufbau und entspricht so den heutigen Marktanforderungen nach absoluter Naturnähe. Hochwertige Materialien wie Glas, Aluminium und Edelstahl geben dem AirSlide seinen Designcharakter - eingetragener Designschutz liegt vor - und kann aufgrund seiner profilsystemunabhängigen Montage in alle Aluminium-, Stahl- und Holz-Wintergärten (kalt) eingebaut werden.

Einen Schritt voraus

Foto: © System Electronic
Foto: © System Electronic

Auch in der Technik zeigt sich das Fenster einen Schritt voraus, denn der robuste, mechanische Rohrmotor (230 V) ist absolut wartungsarm und das Rollenpaket aus Edelstahl sichert eine perfekte Kraftübertragung. Mit einer maximalen Größe von 1,25 x 1,50 Meter und mit einer Dachneigungseignung von 3 – 35 Grad kann das elektrische Dachschiebefenster in alle Kalt- Wintergärten eingebaut werden.

"Insbesondere der sehr große Öffnungsbereich, mit einer elektrischen Öffnungsgeschwindigkeit von 1,9 Meter pro Minute, sorgt für optimale Luftzirkulation. Denn gemäß dem Grundsatz der Thermik wird mit dem AirSlide die verbrauchte, warme Luft auf natürliche Weise am höchsten Punkt abgeführt. Hierdurch kann ein Hitzestau und Feuchtigkeit vermieden werden", weiß Christian Kalteis, Leiter Vertrieb.

Aus der Ferne steuern

Alle ExtremeLine - Produkte lassen sich durch die Funksysteme Somfy IO, Elsner und Nice auch aus der Ferne steuern. Die für das elektrische Dachschiebefenster bereits in Vorbereitung befindliche App-Konfiguration vereinfacht die Bedienung des Temperatur- /Feuchtigkeits- und Windsensors, sowie der detaillierten Lüftungsposition.

Mit der Zwischenschaltung der Tahoma-Box von Somfy kann das Fenster auch über den cloudbasierten Voice Service Alexa gesteuert werden.

Weitere Informationen:www.systemelectronic.de

Das könnte Sie auch interessieren: