Die Lösung punktet durch ein schlankes und zurückhaltendes Design.

Die Lösung punktet durch ein schlankes und zurückhaltendes Design. (Foto: © Heatscope)

Heatscope Pure: Prämierter Heizstrahler

FoWi - Aktuell

Januar 2020

"Das soll ein Heizstrahler sein?" – so oder so ähnlich sind die ersten Reaktionen auf den Heatscope Pure Infrarot-Heizstrahler.

Den meisten aber fällt er gar nicht auf: Schlankes zurückhaltendes Design, nach außen gewölbte, glatte Glas-Front, dahinter zwei Carbon-Heizelemente. Die erahnt man aber erst, sobald der Strahler eingeschaltet wird. Mehr ist es nicht, was den Pure auszeichnet - aber auch nicht weniger. Außer vielleicht der RedDot Design Award für einzigartiges Produkt-Design vom Designstudio Bjørn Blisse.

2400W stark, in unter 20 Sekunden glühend heiß, das Licht auf ein Minimum von nur 300 Lumen reduziert – so bringt man angenehme Wärme ohne störendes Licht auf Terrassen, unter Pergolen, in Wintergärten und Glashäuser. Auch eine Lösung für Gastro-Schirme wird es in Kürze geben.

100 Prozent Leistung, nur 20 Prozent Licht

Der Strahler kann ohne zusätzlichen Schutz im Freien installiert werden. Foto: © Heatscope
Der Strahler kann ohne zusätzlichen Schutz im Freien installiert werden. Foto: © Heatscope

Das Geheimnis des Pure liegt im Zusammenspiel seiner einzelnen Komponenten, jede für sich hoch entwickelt, alle perfekt aufeinander abgestimmt. Da ist zum einen die konvex gewölbte Schott Nextrema Industrie-Glaskeramik-Front. Diese dimmt das Licht auf ein Minimum herunter - nur 20 Prozent vergleichbarer Halogen-Strahler -, erhält gleichzeitig aber die Infrarot-Strahlung auf dem höchstmöglichen Level.

Durch das nach außen gebogene Glas können zum anderen die beiden Carbon-Heizelemente noch dichter an der Front platziert werden, die Infrarot-Strahlung wirkt durch das patentierte Reflektor-System um einiges effizienter, der Strahler gibt trotz kompakter Maße genauso viel Wärme ab wie vergleichbare Modelle in doppelter Größe und Leistung.

Rundum geschützt, komplett regulierbar

Dabei ist der Pure komplett gegen Strahlwasser und Staub geschützt (IP65), er kann ohne weiteres und ohne zusätzlichen Schutz im Freien installiert werden. Bei Bedarf ist der Strahler auch Stufen-schaltbar, von 100 Prozent auf 50 Prozent Leistung: entweder per Einbindung in ein Smart Home-System, per externem Schalter oder Thermostat-Steuerung sowie über die bald erhältliche Heatscope Smart Box inklusive Fernbedienung.

So kann der Pure in nahezu jede Umgebung integriert und eingebunden werden. Damit hält man sich gerne länger auf der Terrasse, im Wintergarten oder Glashaus auf.

www.heatscope.com/pure

Das könnte Sie auch interessieren: