Weltweit die Nummer Eins im Bereich Kunststoff-Profilsysteme für Fenster und Türen: Die Veka AG ist an 40 Standorten auf vier Kontinenten vertreten, Hauptsitz und Kompetenzzentrum des Unternehmens liegen nach wie vor im westfälischen Sendenhorst.

Weltweit die Nummer Eins im Bereich Kunststoff-Profilsysteme für Fenster und Türen: Die Veka AG ist an 40 Standorten auf vier Kontinenten vertreten, Hauptsitz und Kompetenzzentrum des Unternehmens liegen nach wie vor im westfälischen Sendenhorst. (Foto: © Veka)

Nun auch offiziell bestätigt: Veka ist Weltmarktführer

Einmal im Jahr stellt die WirtschaftsWoche in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Uni Sankt Gallen eine Liste der deutschen Unternehmen zusammen, die in ihrem Marktsegment weltweit führend sind.

Unter den 458 Unternehmen in Deutschland, die diesen Titel für sich beanspruchen dürfen, ist auch die Veka AG aus Sendenhorst, weltweit die Nummer Eins im Bereich Kunststoff-Profilsysteme für Fenster und Türen.

Veka zählt schon lange zu den sogenannten Hidden Champions, also den Unternehmen, die nicht täglich in den Schlagzeilen stehen, aber trotzdem auf ihrem Gebiet Spitze sind und weltweit erfolgreich. Um unter diesen Hidden Champions die Weltmarktführer zu ermitteln, haben die Wissenschaftler zunächst strenge Kriterien für den Ehrentitel festgelegt.

Christoph Müller, Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Uni Sankt Gallen, und sein Team entscheiden nach dem Jahresumsatz, der mindestens 50 Millionen Euro betragen muss und zu 50 Prozent im Ausland auf mindestens drei Kontinenten erzielt werden muss. Darüber hinaus müssen die Eigentümer zumindest zum Teil ihren Sitz in Deutschland haben. Mit einem Umsatz von 1,094 Milliarden Euro (2018), der zu 80 Prozent in den Exportmärkten erzielt wurde, konnte sich die Veka AG den Spitzenplatz unter den Systemgebern sichern.

Bedürfnisse der Partner exakt erfüllen

Josef Beckhoff, im Veka Vorstand für den Bereich Vertrieb und Marketing zuständig, kommentiert: "Wir freuen uns sehr über die Aufnahme in die Bestenliste und sehen das als Bestätigung für unsere Strategie, die Partnerunternehmen weltweit in den Mittelpunkt unseres Handelns zu stellen. Denn unseren Erfolg messen wir in erster Linie am Erfolg unserer Partner."

Veka Partner profitieren vor allem davon, dass sowohl die Systeme als auch die Serviceleistungen für Fensterhersteller weltweit auf die individuellen Anforderungen der jeweiligen Märkte zugeschnitten sind. "Als starker und verlässlicher Partner im Fenstermarkt können wir unseren Verarbeitern ein Gesamtpaket anbieten, das ihnen den entscheidenden Vorsprung im hart umkämpften Wettbewerb bietet. Dabei geht es uns darum, die richtigen Themenfelder zu besetzen und Lösungen anzubieten, die die Bedürfnisse unserer Partner exakt erfüllen", erläutert Beckhoff.

Neben Innovationen, die schon heute die Standards für die Fenstertechnik von morgen setzen, ist die sprichwörtliche Veka-Qualität das wichtigste Alleinstellungsmerkmal des Systemgebers. So hält Veka an den höchsten Qualitätsstandards für Fensterprofile fest, die in Europa gültig sind: Veka Klasse-A-Qualität mit Wandstärken nach DIN EN 12608.

Qualitätsversprechen von Veka

Das gibt Veka Partnern einen entscheidenden Vorteil am Markt, denn Bauherren und Architekten stellen heute immer höhere Anforderungen an die Leistungsfähigkeit der Fensterprofile. Veka Partner können sich darauf verlassen, diesen Anforderungen auch in Zukunft stets gerecht zu werden.

Das Qualitätsversprechen von Veka geht allerdings weit über die Profilsysteme hinaus und steht für einen viel umfassenderen Anspruch: den Erfolg der Veka Partner in jeder Hinsicht sicherzustellen. Mit einer großen Systemwelt für nahezu unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten, einzigartiger Lieferstärke und einem schlüssigen Recyclingkonzept, ebenso wie mit einem umfangreichen Serviceangebot für die Partnerbetriebe.

Bei Veka ist man sich sicher, den erreichten Status als Weltmarktführer dauerhaft zu halten und den Vorsprung weiter ausbauen zu können. Bei der Erreichung dieses Ziels wird die Innovationsstärke des Systemgebers eine entscheidende Rolle spielen, die in jüngster Zeit vor allem in der Oberflächentechnologie ihre Bestätigung findet ebenso wie bei Lösungen im Bereich der Digitalisierung und Automation oder in der Entwicklung des revolutionären Systems Veka AluConnect.

Weitere Informationen: www.veka.de

Das könnte Sie auch interessieren: