Mit "Phoenix" bietet Deceuninck Fensterprofile aus 100 Prozent recyceltem Kunststoff an.

Mit "Phoenix" bietet Deceuninck Fensterprofile aus 100 Prozent recyceltem Kunststoff an. (Foto: © Deceuninck Germany GmbH)

Deceuninck für ersten German SDG Award nominiert

Deceuninck ist für sein Engagement zur Optimierung von Produktionsprozessen und das Recycling von PVC-Fensterprofilen für den ersten German SDG-Award nominiert.

Mit dem German SDG-Award möchte der Senat der Wirtschaft Deutschland e.V. die weltweiten Nachhaltigkeitsziele hinsichtlich einer sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen, nachhaltigen Entwicklung bekannter und sichtbarer machen.

Dieser Preis ehrt Pioniere, die einen vorbildlichen Teil zur Erfüllung des Zielsystems der SDGs leisten und macht ihre vorbildwirksamen Projekte und Aktivitäten einem breiteren Publikum bekannt. Er wird am 10. Dezember 2022 im feierlichen Rahmen des JahresConvent des Senats der Wirtschaft Deutschland e.V. in München vergeben. Insgesamt sind 16 Projekte in drei Kategorien nominiert. In der Kategorie "Unternehmen" wurde Deceuninck mit fünf anderen Finalisten ausgewählt.

Vorreiterrolle in der Branche

Deceuninck recycelt bereits seit vielen Jahren in einer eigenen Anlage Kunststofffensterprofile und übernimmt damit in der Branche eine Vorreiterrolle. Das Unternehmen verfolgt dabei einen Fahrplan zur Verringerung des Kohlenstoffausstoßes, auch um so die Rohstoffbeschaffung zu verringern. In diesem Jahr verpflichtete sich Deceuninck bereits zur Emissionsreduktion nach den wissenschaftlich fundierten Netto-Null-Vorgaben der Science Based Targets Initiative (SBTi).

Die Wiederaufbereitung von Kunststoff beeinträchtigt nicht seine Qualität, da das Material bis zu achtmal wiederverwendet werden kann. Darüber hinaus führt das Recycling zu einer Energieeinsparung von 90 Prozent im Vergleich zur Herstellung von neuem Kunststoffrohstoff. Die Nutzungsdauer eines solchen Fensterprofils kann so von durchschnittlich 30 Jahren auf über 2 Jhd. erhöht werden.

Bereits heute bietet Deceuninck mit Phoenix ein Fensterprofilsystem an, das zu 100 Prozent aus recyceltem Kunststoff hergestellt wird. Diese Profilserie verleiht alten Materialien neues Leben, indem sie zurückgewonnen und recycelt werden, wodurch ihr Lebenszyklus verlängert wird. Die Phoenix-Kunststoffprofile schneiden in puncto Formstabilität, Widerstands- und Wärmedämmwerte ebenso gut ab wie andere Profile von Deceuninck. Die homogene Oberfläche der Phoenix Profile unterscheidet sich ebenfalls nicht von Profilen aus Neumaterial.


Weitere Informationen: www.deceuninck.de

Das könnte Sie auch interessieren: