Marktentwicklung Bauanschlussbänder  in Österreich. Herstellerumsatz in Millionen Euro.

Marktentwicklung Bauanschlussbänder in Österreich. Herstellerumsatz in Millionen Euro. (Foto: © Branchenradar.com Marktanalyse)

Bauanschlussbänder: Marktwachstum durch steigende Preise

Der Markt für Bauanschlussbänder wächst in Österreich im Jahr 2022 robust. Der Anstieg ist allerdings ausschließlich preisgetrieben, das zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie des Marktforschungsinstituts Branchenrader.com Marktanalyse.

Auf den ersten Blick ist die Entwicklung erfreulich. Laut aktuellem Branchenradar Bauanschlussbänder in Österreich klettert der Herstellerumsatz mit Produkten für die normgerechte Herstellung der Anschlüsse von Bauelementen im Jahr 2022 voraussichtlich auf 10,6 Millionen Euro. Das entspricht einem Anstieg um rund zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Allerdings ist der anhaltende Aufschwung zur Gänze preisgetrieben. Die Nachfrage entwickelt sich nur noch seitwärts. Absatzseitig wächst der Markt lediglich im Geschoßwohnbau moderat. Der Bedarf für Ein- und Zweifamilienhäuser stagniert auf Vorjahresniveau, der Nicht-Wohnbau entwickelt sich rückläufig. Der Ausblick auf 2023 ist noch weniger erbaulich. Die Marktexperten vom Branchenradar rechnen mit einem Absatzminus um rund zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr.


Weitere Informationen: branchenradar.com

Das könnte Sie auch interessieren: