Adler bietet seinen Partnern auch 2023 wieder ein umfangreiches Seminarnagebot zur Weiterbildung in Sachen Oberflächenausführung und -gestaltung an. Als Nachweis der erfolgreichen Teilnahme gibt es eine entsprechende Weiterbildungsurkunde.

Adler bietet seinen Partnern auch 2023 wieder ein umfangreiches Seminarnagebot zur Weiterbildung in Sachen Oberflächenausführung und -gestaltung an. Als Nachweis der erfolgreichen Teilnahme gibt es eine entsprechende Weiterbildungsurkunde. (Foto: © Adler)

Adler Seminarprogramm für Holzverarbeiter

Der österreichische Lackhersteller Adler hat für 2023 wieder ein umfangreiches Seminarprogramm für seine Partner zusammengestellt. Viele Kurse sind kostenlos.

Adler macht seinen Verarbeitern auch im nächsten Jahr wieder vielschichtiges Weiterbildungsangebot. Die Schulungen finden im Frühjahr und teils auch im Herbst 2023 im Adler-Werk in Schwaz oder in den Servicestützpunkten in Österreich, Deutschland und der Schweiz beziehungsweise fallweise auch als Webinar statt. Parallel wird es auch wieder individuell zusammengestellte Seminare direkt vor Ort beim Kunden geben.

Tiefe Einblicke

Für Beschäftigte in der Fenster- und Haustürenindustrie bietet sich unter anderem das Absolvieren des "Lackierer-Eignungsnachweises für die industrielle Beschichtung von Holzfenstern und -türen" an. Ein Seminar zu den neuesten Trends im Fensterbeschichtungsbereich findet sich ebenfalls im Programm. Oberflächen-Verantwortliche aus der Industrie können sich auf tiefe Einblicke in die spannende Farbmetrik-Materie freuen.

Für Holzbauer und Zimmerer wird hingegen die Möglichkeit geboten, erstmals die laut Hersteller "revolutionäre" Brandschutzbeschichtung Adler Pyrolan zu testen. Alle Seminare samt Detailbeschreibung und der Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Interessierte unter www.adler-lacke.com/seminare. Schnell sein lohnt sich. Bei Anmeldung bis zum 31. Dezember 2022 ist die Teilnahme für eine Person pro Betrieb kostenlos.

Über Adler

Mit rund 670 Mitarbeiter/-innen ist Adler Österreichs führender Hersteller von Lacken, Farben und Holzschutzmitteln. 1934 von Johann Berghofer gegründet, wird das Familienunternehmen heute in der dritten Generation von Andrea Berghofer geführt. 22.000 Tonnen Lack verlassen jährlich das Schwazer Werk und gehen an Kunden in über 30 Ländern weltweit.

Adler hat Vertriebsgesellschaften in Deutschland, Italien, Polen, den Niederlanden, der Schweiz, Tschechien und der Slowakei; einziger Produktionsstandort ist die Adler-Werk Lackfabrik in Schwaz / Tirol (A). Nach eigenem Bekunden ist Adler als eines der ersten Unternehmen seiner seit 2018 zu 100 Prozent klimaneutral.

Durch eine Vielzahl von Maßnahmen hat das Familienunternehmen seinen ökologischen Fußabdruck auf ein Minimum reduziert. Unvermeidbare Restemissionen kompensiert Adler durch anerkannte Klimaschutz-Zertifikate und trägt so zur Finanzierung neuer Klimaschutzprojekte bei.


Weitere Informationen: www.adler-lacke.com

Das könnte Sie auch interessieren: