Den Auftakt in die neue Seminarsaison 2020 bilden traditionell die Remmers Infotage.

Den Auftakt in die neue Seminarsaison 2020 bilden traditionell die Remmers Infotage. (Foto: © Bernhard Remmers Akademie, Löningen)

Professionelles Know-how für das neue Jahrzehnt

FASSADE - Aktuell

Dezember 2019

Der Wissenskompass der Bernhard Remmers Akademie (BRA) wird jährlich an den aktuellen Weiterbildungs-Bedarf von Sachverständigen, Planern, Architekten, Denkmalpflegern sowie Vertretern von Wohnungsbaugesellschaften und Instandsetzungsbetrieben angepasst.

Daher umfasst das praxisorientierte Seminarprogramm für 2020 nicht nur bewährte "Klassiker", sondern auch wieder neue Themenfelder. Dazu zählen beispielsweise ganztägige Veranstaltungen zur Ursachendiagnostik bei Feuchte-, Wasser- und Schimmelschäden oder zu aktuellen Regelwerken für die Kellerinstandsetzung bzw. den Umgang mit wassergefährdenden Stoffen.

Der zweiteilige Lehrgang zum TÜV-zertifizierten "Projektleiter Gebäudeinstandsetzung" bei Radonbelastung ist ebenfalls neu im Programm. Er vermittelt nicht nur Grundlagenwissen über die Radonbelastung und -sanierung von Gebäuden, sondern thematisiert auch Sicherungsmaßnahmen, Lüftungskonzepte und rechtliche Anforderungen.

Infotage in 16 verschiedenen deutschen Städten

Wissen bildet. Wissen vernetzt. Wissen schafft Werte. So startet der Wissenskompass ins Jahr 2020. Foto: © Bernhard Remmers Akademie, Löningen
Wissen bildet. Wissen vernetzt. Wissen schafft Werte. So startet der Wissenskompass ins Jahr 2020. Foto: © Bernhard Remmers Akademie, Löningen

Die 23 Seminar- und Lehrgangsangebote an mehr als 100 Terminen im gesamten Bundesgebiet befassen sich mit dem Bauten- und Fassadenschutz, der Bauwerksabdichtung, dem Holz- und Bodenschutz sowie der Baudenkmalpflege. Den Auftakt der Seminarsaison bilden ab Januar 2020 die Infotage in 16 verschiedenen deutschen Städten.

Diese kompakten Veranstaltungen zur Gebäudeinstandsetzung dauern einen Tag; bei den "Fachforen Schimmelsanierung - Erwerb der Sachkunde (TÜV)" handelt es sich um zweitägige Seminare, deren Module jedoch auch einzeln buchbar sind. Die Fachforen schließen mit einer Sachkunde-Prüfung des TÜV ab.

Das Seminarkonzept der Bernhard Remmers Akademie wird jährlich von zahlreichen Profis aus der Baubranche nachgefragt. Besonders attraktiv ist neben dem theoretisch vermittelten Wissen der intensive Austausch mit den Fachkollegen.

Gemeinnützige Bildungseinrichtung

Die Remmers Infotage bieten neben dem Wissenstransfer auch eine Plattform für das Netzwerken unter Fachkollegen. Foto: © Bernhard Remmers Akademie, Löningen
Die Remmers Infotage bieten neben dem Wissenstransfer auch eine Plattform für das Netzwerken unter Fachkollegen. Foto: © Bernhard Remmers Akademie, Löningen

Die Fort- und Weiterbildungen schließen mit anerkannten Abschlüssen bzw. Zertifizierungen ab - in vielen Fällen sind sie individuell bzw. betrieblich förderfähig. Zudem sind die Seminare im Sinne der Fortbildungsverordnung der Architekten- und Ingenieurkammern als Fortbildung anerkannt.

Als eine gemeinsame Initiative des Handwerks, der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und des Firmengründers Bernhard Remmers entstand die Bernhard Remmers Akademie vor über 20 Jahren als gemeinnützige Bildungseinrichtung. Sie wird durch die ZDH-Zert, dem Zertifizierungsdienstleister des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, nach DIN EN ISO 29990 zertifiziert und jährlich überwacht.

Erhältlich ist der Wissenskompass als PDF-Datei unter www.bernhard-remmers-akademie.de oder in Kürze auch als Druckfassung.
Weitere Informationen erhalten Sie bei der Bernhard Remmers Akademie, Frau Christa Schlüter - per Telefon unter +49 (0) 54 32/83 866 oder per Mail unter cschlueter@remmers.de.

Das könnte Sie auch interessieren: