Immer mehr Endkunden entscheiden sich mittlerweile für textilen Sonnenschutz.

Immer mehr Endkunden entscheiden sich mittlerweile für textilen Sonnenschutz. (Foto: © Alukon)

Textiler Sonnenschutz von Alukon

Noch ist textiler Sonnenschutz eher eine Nische als der Branchen-Bestseller am Markt, doch die Nachfragen steigen stetig und der Behang gewinnt zunehmend an Bedeutung und Marktanteilen.

Immer mehr Endkunden entscheiden sich für textilen Sonnenschutz und auch Architekten, Händlern und Verarbeitern bieten die sogenannten Zip-Systeme von Alukon in vielerlei Hinsicht Vorteile.

Hohe Windwiderstandsfähigkeit

Bis zu einer Elementbreite von vier Metern ist das ZipTex-System bis zur Windwiderstandsklasse 6 geprüft und damit für Windgeschwindigkeiten von bis zu 50 km/h ausgelegt. Im Vergleich weist kein anderer Sonnenschutz eine so hohe Windwiderstandsfähigkeit auf.

Somit ist ZipTex auch für windstarke Regionen, wie beispielsweise an der Küste, geeignet. Diesen Vorteil sollten Alukon Partner in der Beratung hervorheben, um neue Kundengruppen zu generieren.

Transparenz, Sicht- und Blendschutz

Insgesamt stehen sechs verschiedene Tucharten und mehr als 120 Farben zur Auswahl. Foto: © Alukon
Insgesamt stehen sechs verschiedene Tucharten und mehr als 120 Farben zur Auswahl. Foto: © Alukon

Anders als bei Rollläden oder Raffstoren kann beim ZipTex-System zwischen unterschiedlichen Tuchbehängen gewählt werden, die je nach Wunsch für Sichtschutz oder Transparenz sorgen. Abhängig von der Tuchart ermöglichen diese auch in geschlossenem Zustand eine gute Sicht nach draußen und lassen Licht ins Innere oder sie schützen die Privatsphäre und dunkeln Räume ab.

Eine weitere Besonderheit dabei: Der Blendschutz ist bei allen auswählbaren Tüchern gewährleistet – auch bei den nahezu transparenten Lösungen. Dies ermöglicht ein hohes Maß an Flexibilität und macht ZipTex nicht nur zu einer Produktlösung für den privaten Wohnungsbau, sondern auch für den Objektbau – beispielsweise für Büro- und Verwaltungsgebäude, in denen es auf lichtdurchflutete Räume und die Minimierung von Bildschirmreflexionen ankommt.

Vielfältige Farb- und Tuchauswahl

Für das Alukon ZipTex-System stehen insgesamt sechs verschiedene Tucharten und mehr als 120 Farben zur Auswahl. Die Tucharten unterscheiden sich in der Zusammensetzung des Materials, der Stoffdicke sowie der Reißfestigkeit. Die Wahl der Tuchart hängt dabei von den jeweiligen Anforderungen, wie Sichtschutz, Abdunkelung oder Transparenz, ab.

Die vielfältige Farbauswahl ermöglicht individuelle Fassadengestaltungen, bei der auch Sonderlösungen und Beschriftungen je nach Kundenwunsch möglich sind. Die ZipTex-Tücher sind UV-beständig, wetterfest, wasser- und schmutzabweisend und demnach genauso pflegeleicht und langlebig wie ein klassischer Rollladen.

In geschlossenem Zustand bietet ZipTex auch eine Insektenschutz-Funktion. Nahezu wie bei den klassischen Insektenschutzprodukten von Alukon werden anfliegende Insekten von außen abgehalten.

Lohnendes Zusatzgeschäft

Transparenz, Sicht- und Blendschutz werden gekonnt miteinander vereint. Foto: © Alukon
Transparenz, Sicht- und Blendschutz werden gekonnt miteinander vereint. Foto: © Alukon

Textiler Sonnenschutz wird bei Endkunden immer beliebter und gewinnt zunehmend an Marktanteilen. Alukon empfiehlt diesen Trend zu nutzen und mit dem ZipTex-Vertrieb ein lohnendes Zusatzgeschäft zu generieren.

Das Preissegment und eine überschaubare Wettbewerbslandschaft bieten Alukon-Kunden attraktive Margen und die Chance, neue und weiter wachsende Kundengruppen zu erschließen. Zudem bietet Alukon Händlern und Verarbeitern in Form von Alleinstellungsmerkmalen weitere Vorteile, die sie beim Vertrieb des textilen Sonnenschutzes von Wettbewerbern unterscheiden.

Dazu zählen unter anderem eine zweigeteilte Führungsschiene, die für eine schmalere Profilansicht verputzt werden kann, eine fast vollständig im Kasten verschwindende Schlussleiste sowie eine große Auswahl an Farben, Formen und Kastengrößen. Die Auslieferung der ZipTex-Produkte erfolgt dabei in allen Fertigungsstufen – vom einzelnen Systembauteil bis zum fertigen Element.

www.alukon.com

Das könnte Sie auch interessieren: