Problemlos kann das Modell in Bereichen montiert werden, die der Witterung ausgesetzt sind.

Problemlos kann das Modell in Bereichen montiert werden, die der Witterung ausgesetzt sind. (Foto: © Nova Hüppe)

Nova Hüppe: Technik trifft Design

Kompakt und dabei besonders filigran – so präsentiert sich die Cassettenmarkise Prima C1 von Nova Hüppe. Anspruchsvolle Technik und attraktives Design bilden bei dem Modell des Markisenspezialisten eine harmonische Einheit.

Die Prima C1 mit ihrer extrem geringen Bauhöhe von nur 14 Zentimetern wurde optimiert und ist nun auch in Breiten bis zu 600 Zentimetern bei einem Ausfall von bis zu 300 Zentimetern erhältlich. Durch diese Grenzgrößenerweiterung lassen sich jetzt größere Flächen als zuvor zuverlässig mit ihr beschatten.

Robust und langlebig

Problemlos kann die geschlossene Cassettenmarkise in Bereichen montiert werden, die der Witterung ausgesetzt sind, da Tuch und Gestellteile im geschlossenen Zustand jederzeit bestens geschützt sind. Farblich angepasste Aluminiumdeckel schließen den Spalt zwischen Cassette und Wand bündig mit der Wandkonsole ab.

Gelenkarme aus geräuschgedämpften innenliegenden Federn, eine Kraftumlenkung durch zwei stabile kunststoffummantelte Stahlseile sowie ein Ausfallprofil aus stranggepresstem Aluminium sorgen für ein Höchstmaß an Langlebigkeit und Stabilität. Windstärken bis 5 Beaufort hält sie problemlos stand.

Unkomplizierte Montage

Für die Montage der Prima C1 sind trotz der Grenzgrößenerweiterung weiterhin nur zwei Befestigungspunkte notwendig. Sie kann an der Wand, Decke oder an Dachsparren angebracht werden – die Ausrichtung ist mit Neigungen von 5 bis 45 Grad stufenlos einstellbar.

Weitere Informationen: www.novahueppe.de

Das könnte Sie auch interessieren: