Erst im Sommer vergangenen Jahres eingeführt, wird das papierlose Bestellwesen bereits von vielen Fachpartnern genutzt, um Aufträge online zu erfassen.

Erst im Sommer vergangenen Jahres eingeführt, wird das papierlose Bestellwesen bereits von vielen Fachpartnern genutzt, um Aufträge online zu erfassen. (Foto: © Markilux)

Markilux: Papierloses Bestellwesen bietet klare Vorteile

RTS Magazin - Aktuell

September 2021

Handwerksbetriebe, die Produkte von Markilux vertreiben, können Kundenaufträge auch online über die Website für Fachhandelspartner erfassen. Den Service nutzen immer mehr Betriebe, da er die Arbeit vereinfacht und Zeit spart.

Um die Auftragserfassung für den Fachhandel einfacher und effizienter zu gestalten, hat Markilux diesen Vorgang 2020 digitalisiert. Das Bestellwesen ist seitdem eng an den Produktkonfigurator gekoppelt und bietet zugleich eine durchgängige Customer Journey.

Fachpartner können die gespeicherte Konfiguration von Endkunden per Identifikationsnummer in der Software weiterbearbeiten und daraus einen Auftrag generieren. Mittlerweile wird das Tool laut Markilux von immer mehr Handwerksbetrieben genutzt - unabhängig davon, wie erfahren diese in der digitalen Welt sind.

System ermöglicht gut organisiertes Arbeiten

Christiane Berning: Wir arbeiten stetig daran, Prozesse zu optimieren, um derartige Routinearbeiten mehr und mehr zu automatisieren. Bei der Vielzahl unserer Produkte und dem Angebot an Sonderlösungen werden wir nicht jede Order automatisieren können. Foto: © MarkiluxChristiane Berning: Wir arbeiten stetig daran, Prozesse zu optimieren, um derartige Routinearbeiten mehr und mehr zu automatisieren. Bei der Vielzahl unserer Produkte und dem Angebot an Sonderlösungen werden wir nicht jede Order automatisieren können. Foto: © Markilux

"Zunächst haben wir den Online-Bestellprozess auf Gelenkarmmarkisen und Pergola-Modelle beschränkt, um erste Erfahrungen zu sammeln", erklärt Christiane Berning, sie leitet die Abteilung Marketing und Business Development. Im nächsten Schritt werden weitere Produkte folgen. Fachkunden, die das papierlose Bestellwesen einmal genutzt haben, bleiben meist dabei.

Denn es ermöglicht ein gut organisiertes Arbeiten. Das System ist laut Berning so eingestellt, dass Daten, Maße und wählbare Optionen zueinander passen müssen. Ansonsten gibt es eine Fehlermeldung. Diese Kontrolle übernimmt bei einer analogen Bestellung bisher ein Vertriebsmitarbeiter bei Markilux.

Prozess wird permanent weiterentwickelt

"Wir arbeiten stetig daran, Prozesse zu optimieren, um derartige Routinearbeiten mehr und mehr zu automatisieren. Bei der Vielzahl unserer Produkte und dem Angebot an Sonderlösungen werden wir nicht jede Order automatisieren können", sagt Berning.

Ziel ist es vielmehr, Standardaufträge plausibel geprüft, bei Knappheit von Fachkräften deutlich schneller abwickeln zu können. Dadurch gewinnt der Fachpartner Zeit, um spezielle Lösungen zu bearbeiten. Jeder neue Prozess lebt schließlich davon, sich weiterzuentwickeln. Auch für die digitale Auftragserfassung hat es diesbezüglich schon viele Vorschläge gegeben.

Und einiges hat man bereits übernommen: "Ein Beispiel dafür ist die Säulenhöhe des Pergola-Modells. Sie hat eigentlich eine Standardhöhe, die aber selten gefragt ist. Daher kann man die Höhe nun individuell festlegen", erklärt Berning. Denn es ist das Ziel, immer mehr Aufträge online erfassbar zu machen.

Weitere Informationen: www.markilux.com

Das könnte Sie auch interessieren: