Durch die Kooperation bekommen Bauherren ein Massivhaus inklusive intelligenter Haustechnik.

Durch die Kooperation bekommen Bauherren ein Massivhaus inklusive intelligenter Haustechnik. (Foto: © Somfy)

Intelligente Technik im Massivhaus

Smart Home wird zum Standard – dieses Ziel verfolgen Viebrockhaus, einer der größten deutschen Massivhaushersteller, und Somfy, internationaler Pionier für Smart Home und Smart Building.

Die beiden innovationsfreudigen Unternehmen haben sich erneut zusammengetan, um zukünftigen Hausherren mehr Komfort und Sicherheit zu bieten. Das Smart Home-Paket von Somfy gehört ab sofort zur Grundausstattung der Viebrockhaus-Serien „MyStyle“ und „Selection“.

Bereits 2015 kooperierten die beiden Unternehmen und boten Bauherren ein Massivhaus mit intelligenter Haustechnik. Vier Jahre später wird das Zuhause noch smarter: Das Hausautomationssystem Somfy TaHoma Premium ist kompatibel mit vielen gängigen Herstellern und kann jederzeit individuell erweitert werden. Die Rundumlösung macht die eigenen vier Wände zu einem Ort des Wohlfühlens.

Klimatisierungs- und Heizkosten minimieren

Ein gemütliches Ambiente beginnt bereits beim passenden Sonnenschutz. Rollläden, Markisen, Jalousien und Co. schützen das Haus vor Überhitzung und Auskühlung. Der zum neuen Ausstattungspaket gehörende Rollladenfunkantrieb Somfy RS100 punktet mit einer zuverlässigen Hinderniserkennung sowie Soft Start- und Soft Stop-Funktionen.

Diskret und leise beugt er irritierender Blendung und Hitzestaus automatisch vor. Optionale Sonnen- und Temperatursensoren tragen zusätzlich dazu bei, die Klimatisierungs- und Heizkosten zu minimieren.

Für hohen Komfort

Alle Smart Home-Produkte werden zentral miteinander vernetzt, so dass ganz intuitiv persönliche Wohlfühlszenarien erstellt werden können. Foto: © Somfy
Alle Smart Home-Produkte werden zentral miteinander vernetzt, so dass ganz intuitiv persönliche Wohlfühlszenarien erstellt werden können. Foto: © Somfy

Ausschlaggebend für hohen Komfort ist auch die Innen- und Außenbeleuchtung. Mit Somfy TaHoma Premium können die Viebrockhaus-Besitzer im Handumdrehen persönliche Szenarien festlegen: Zu bestimmten Uhrzeiten fahren beispielsweise die Rollläden herunter und das Licht wird eingeschaltet.

Durch entsprechende Anwesenheitssimulationen wirkt das Haus auch dann bewohnt, wenn die Bewohner unterwegs sind. Die verschiedenen Funktionen des Smart Home-Systems können über Funksender, den eigenen Computer oder eine App auf dem Smartphone oder Tablet gesteuert werden.

Bedienung ist intuitiv

Sicherheit ist ein entscheidender Aspekt, um sich zu Hause wohlzufühlen. Die Somfy Außenkamera mit integriertem Bewegungsmelder lässt sich ebenso problemlos in die Somfy TaHoma-Zentrale einbinden wie intelligente Öffnungs- und Rauchwarnmelder. Die Allround-Gefahrenwarnanlage Somfy Home Keeper bietet einen proaktiven Rundumschutz für Haus und Garten und rundet das persönliche Sicherheitsgefühl ab.

Die Inbetriebnahme des Smart Home-Systems erfolgt durch geschultes Somfy-Servicepersonal. So ist das neue Massivhaus direkt auf die jeweiligen Bedürfnisse des Bauherrn eingestellt.

Die Bedienung des smarten Viebrockhauses ist intuitiv und dank professioneller Datenverschlüsselung besonders sicher. Die flexiblen Erweiterungsmöglichkeiten garantieren zusätzlichen Mehrwert – selbstverständlich ist auch eine Sprachsteuerung über Alexa, Google Assistant sowie in Kürze Apple HomeKit möglich.

www.somfy.de

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: