Dr. Hans Mehringer (links) beim Videodreh zum Projekt Musterkoffer.

Dr. Hans Mehringer (links) beim Videodreh zum Projekt Musterkoffer. (Foto: © Spengler & Meyer)

"Insektenschutz aus dem Koffer"

RTS Magazin - Aktuell

November 2020

"Ein Bild sagt mehr als tausend Worte", besagt ein beliebtes Sprichwort. Welchen Mehrwert darüber hinaus das haptische Begreifen von Produktmustern erzeugt, bewährt sich nachweisbar in der Praxis.

Die Muggergittermacher mit Hauptsitz in Ansbach und Filiale in Baldham bei München statteten deshalb das Gros ihrer Partnerfirmen mit einem Musterkoffer aus.

Zweifellos ist das Jahr 2020 ein schwieriges Jahr. Unter dem Einfluss der Coronavirus-Pandemie befinden sich zahlreiche Unternehmen in wirtschaftlicher Not. Bei der Spengler & Meyer GmbH – umgangssprachlich bekannt unter dem Label "Die Muggergittermacher" – ist das anders. Der Hersteller von Insektenschutzgittern liefert ein Positivbeispiel, wie man selbst in unvorhersehbar schwierigen Zeiten dank unternehmerischen Handelns neue Rekordumsätze erzielen kann.

Muggergittermacher-Chef Dr. Hans Mehringer hatte eine gute Idee. Der Erfolg seines Unternehmens basiert vor allem auf der Zusammenarbeit mit Handwerksbetrieben. Im Verbreitungsgebiet, das zum größten Teil in Bayern liegt, bieten mehrere hundert Betriebe in unterschiedlicher Größenordnung - Schreiner, Glaser, Raumausstatter, Metall- und Fensterbauer sowie Allround-Handwerker - die Produkte aus Ansbach an, wo diese nach Maß angefertigt werden.

Neuer Musterkoffer

Handwerk hat zwar goldenen Boden, doch das Verkaufen bleibt vor allem in kleineren Firmen an den Chefs hängen. Damit den Handwerkern vor Ort das Präsentieren und Verkaufen leichter fällt, unterstützt sie Dr. Hans Mehringer mit Marketing- und Vertriebsaktionen für die Kunden. Neuestes Werkzeug dazu ist ein mit Anschauungsmaterial und kleinformatigen Modellen bestückter Musterkoffer, damit sich die Kunden mit der Qualität im Sinne des Wortes "befassen" können.

Die Musterkoffer stehen zur Übergabe bereit. Foto: © Spengler & MeyerDie Musterkoffer stehen zur Übergabe bereit. Foto: © Spengler & Meyer

Bei dem Koffer haben die Muggergittermacher an alles gedacht. Auf den ersten Blick ist das Thema Insektenschutz ersichtlich, ebenso der Name des Händlers, gegebenenfalls samt Firmenlogo. Die Ansbacher achten dabei sehr auf die individuelle Gestaltung. Passend dazu bieten sie ihren Partnern auch Werbeschilder in Wunschgröße zum Einsatz an deren Firmensitz. Weiterhin gibt es im Marketingsortiment Empfehlungskarten zum aktiven Weitergeben von bestehenden an potenzielle Kunden.

Zusätzlich zum auf den ersten Blick traditionell anmutenden Musterkoffer rundet ein digitales Instrument die Kampagne ab. Mittels einer App, auf der sämtliche Katalogdaten des Herstellerprogramms zur Verfügung stehen, können nun vor Ort beim Kunden Varianten durchgespielt und sogleich optisch ansprechende Angebote erstellt werden. Bei vielen Kunden erzeugt diese Unmittelbarkeit ein ungläubiges Staunen, ist man doch von Handwerkern im Allgemeinen ganz andere Wartezeiten gewöhnt.

Win-win-win-Situation

Aus dieser Umstellung ergeben sich für alle Beteiligten erhebliche Vorteile. Die Endkunden erhalten ihren gewünschten Insektenschutz wesentlich schneller, die Handwerker als ausführende Mittler dank des professionelleren Arbeitsablaufs sowie der Außendarstellung als Spezialist für Insektenschutz mehr Aufträge in kürzerer Zeit. Mit ihnen profitieren wiederum die Muggergittermacher durch schnellere Auftragseingänge. Gebündelt lassen sich zudem die Werbemittel wesentlich kostengünstiger anfertigen, als dies den Partnerfirmen möglich wäre.

Dr. Hans Mehringer zeigt sich vom Ergebnis seiner bereits angelaufenen Maßnahme mehr als zufrieden. "Mit der Fertigung hochwertiger und langlebiger Insektenschutzelemente, verlässlicher Kommunikation und kurzen Lieferzeiten haben wir bei unseren Händlerkunden eine sehr gute Position als Lieferant erreicht. Die Unterstützung unserer Kunden bei deren Alltagsgeschäft trägt dazu bei, dass wir als Lieferant eine einzigartige Stellung bekommen und damit kaum ersetzbar oder austauschbar sind", so der Geschäftsführer. Ihm liegt sehr daran, seinen Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz bieten zu können.

In der Branche ist ihm kein zweiter Lieferant bekannt, der als mittelständischer Hersteller seinen Händlerkunden derart viel Unterstützung und Nutzen über das eigentliche Produkt hinaus bietet. So erklärt sich, dass die Muggergittermacher selbst in der ersten Jahreshälfte 2020 die Rekordauftragseingänge des Vorjahres um satte 14 Prozent übertreffen konnten. Wobei der Anteil der unzähligen unbezahlten Werbepartner - gemeint sind die in diesem Jahr sehr penetranten Fliegen und Mücken - nicht berücksichtigt ist.

Weitere Informationen: www.muggergittermacher.de

Das könnte Sie auch interessieren: