Die hochmoderne Pulverbeschichtungsanlage ermöglicht noch mehr Qualität, eine größere Farbauswahl und kürzere Lieferzeiten.

Die hochmoderne Pulverbeschichtungsanlage ermöglicht noch mehr Qualität, eine größere Farbauswahl und kürzere Lieferzeiten. (Foto: © Erwilo)

Erwilo investiert in neue Pulverbeschichtungsanlage

Erwilo, Markisenhersteller aus Ostwestfalen, hat die Installation der neuen, hochmodernen Pulverbeschichtungsanlage fertiggestellt und legt damit den Grundstein für noch mehr Qualität, eine größere Farbauswahl und kürzere Lieferzeiten.

Bereits bei der Übernahme von Erwilo und der Verlagerung des Standortes nach Lübbecke in 2007 wurde die Entscheidung getroffen, eine erste eigene Pulverbeschichtungsanlage in die Produktion zu integrieren. Im Laufe der Jahre brachten das kontinuierliche Wachstum des Unternehmens und der gestiegene Anspruch der Endverbraucher an die farbliche Individualisierung die Anlage an die Grenzen ihrer Kapazität.

So wurden bisher die Standardfarben Weiß und Silber ab Lager geliefert und Sonderfarben durch die eigene Anlage oder externe Dienstleister realisiert. Der steigende Bedarf nach individualisierten Farben stieg allerdings in den letzten Jahren von rund 15 Prozent immer weiter bis auf 80 Prozent an. Dies führte in der Vergangenheit während der Hochsaison immer wieder zu Kapazitätsengpässen, die sich ebenfalls auf die Lieferzeiten auswirkten.

Bekenntnis zum Markisengeschäft

Günter Schöttler freut sich besonders auf die Saison unter optimierten Prozessen. Foto: © Erwilo
Günter Schöttler freut sich besonders auf die Saison unter optimierten Prozessen. Foto: © Erwilo

Die Entscheidung für die Investition in eine neue, größere Pulverbeschichtungsanlage ist aus Sicht des Unternehmens mit dem 10.000 Quadratmeter großen Fertigungsstandort ein großer Schritt in Richtung Kundenzufriedenheit.

Gleichzeitig stellt es auch ein eindeutiges Bekenntnis zum Markisengeschäft, zur Marke sowie zum Standort dar und unterstreicht die strategische Ausrichtung auf ein positives Wachstum. Mit einer Investition von rund zwei Millionen Euro hat sich Erwilo nun den neusten Stand der Technik ins Haus geholt und konnte unter Einhaltung des Kosten- und Zeitplans am 15. März 2019 die neue Pulverbeschichtungsanlage in Betrieb nehmen.

Deutliche Erweiterung des Farbprogramms

Neben einer signifikanten Steigerung der Kapazität bietet die neue Anlage viele weitere Vorteile und damit verbundene Mehrwerte für den Kunden. Während ein Farbwechsel in der Pulverbeschichtung beispielsweise bisher mit großem Aufwand verbunden war, lässt sich dieser zukünftig ungefähr innerhalb einer halben Minute realisieren und schafft zusätzliche Flexibilität.

Mit der umfassenden Neugestaltung des Werks wurde die Anlage ebenfalls so integriert, dass laufende Prozesse in der Fertigung optimal aufeinander abgestimmt sind. Damit profitiert der Fachhändler unter anderem von verkürzten und abgesicherten Lieferzeiten. Die hohe Effizienz in der Produktionskette und die Beherrschung aller Prozesse im Haus eröffnet dem Unternehmen weitere Möglichkeiten auf Kundenwünsche einzugehen.

Farbprogramm ohne Aufpreis erweitert

So wurde das Erwilo-Farbprogramm ab April 2019 auf 20 Farben ohne Aufpreis erweitert. Die verkaufsstarken Standardfarben folgen Trends wie Grau- und Anthrazittönen und stellen ein wichtiges Verkaufsargument für den Fachhandel gegenüber dem Endkunden dar. Zukünftig kann er im Idealfall seine Markise farblich exakt an die Farbe des Wintergartens, der Fenster oder anderer Bauelemente anpassen, ohne dafür mehr bezahlen zu müssen.

Über das Standard-Farbprogramm hinaus sind alle anderen RAL-Farbwünsche auf Anfrage ebenfalls möglich. Zur Gewährleistung der optimalen Qualität wurde eine staatlich geprüfte Farb- und Lacktechnikerin eingestellt, die jene Prozesse in der Beschichtung überwacht.

Neben Kunden profitiert auch die Umwelt

Erwilo schafft mit der Integration der Anlage nicht nur deutliche Vorteile für Kunden und die Qualität der Produkte - auch die Umwelt profitiert von der Investition. Die chromfreie Vorbehandlung der Profile entspricht sowohl höchsten Qualitäts- als auch Umweltstandards. Darüber hinaus spart die Vermeidung von Transportwegen zu externen Dienstleistern rund 4000 Liter Dieselkraftstoff im Jahr.

Dies entspricht etwas mehr als einer PKW-Tankfüllung pro Woche. Aufgrund der eingesetzten neusten Technologien werden kürzere Durchlaufzeiten realisiert und bis zu 52 Prozent der aufzubringenden Energie insgesamt beim laufenden Betrieb der Pulverbeschichtungsanlage eingespart. Daneben wird durch die Eigenfertigung das Verpackungsmaterial um rund eine Tonne reduziert.

Zukünftig wird pro Tag eine dreistellige Zahl an Markisen den neuen optimierten Prozess des Unternehmens durchlaufen und dem Händlerkunden zugeführt. Günter Schöttler, Technischer Geschäftsführer von Erwilo: „Mit der neuen Anlage haben wir eine wichtige Investition in die Zukunft getätigt, von der hoffentlich nicht nur wir als Unternehmen, sondern nachhaltig auch die Umwelt und unsere Kunden profitieren. Wir sind sehr gespannt auf die kommende Saison und freuen uns auf die ersten sonnigen Tage.“

www.erwilo.de

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: