Ob Rollläden, Raffstore, Markisen oder Beleuchtung – bis zu 45 Geräte lassen sich mit der Fernbedienung bequem steuern.

Ob Rollläden, Raffstore, Markisen oder Beleuchtung – bis zu 45 Geräte lassen sich mit der Fernbedienung bequem steuern. (Foto: © Rademacher)

DuoFern Handzentrale: Neues Design und vereinfachte Bedienung

Eine für alles: Die neue DuoFern Handzentrale von Rademacher ist die praktische Funksteuerung, die das Smart Home jederzeit im Griff hat.

Ob Rollläden, Raffstore, Markisen oder Beleuchtung – bis zu 45 DuoFern Geräte lassen sich mit der Fernbedienung bequem steuern. Die Geräte lassen sich dabei in bis zu neun Gruppen sortieren, zum Beispiel die Beleuchtung, die Rollladenbedienung oder die Ansteuerung von Heizkörper-Stellantrieben.

So können mit einem einfachem Tastendruck alle Lampen im Erdgeschoss an- und ausgeschaltet werden oder mehrere Rollläden gleichzeitig hoch- oder heruntergefahren werden. Das beleuchtete LCD Display mit grafischer Menüführung und Bewegungssensor zur Displayaktivierung macht die Bedienung besonders angenehm und intuitiv.

Zentral über eine Fernbedienung steuern

Im Messenger Nachrichten senden, Videos anschauen, E-Mails abrufen – für viele Menschen ist das Smartphone ein unverzichtbarer Begleiter im Alltag. Trotzdem gibt es in vielen Situationen den Wunsch, etwas weniger abhängig von ihm zu sein. Etwa, wenn die Rollläden heruntergefahren werden sollen, aber das Handy gerade nicht zur Stelle oder nicht aufgeladen ist.

Oder weil es gut tut, abends und am Wochenende das Smartphone einmal auszuschalten, um sich nicht permanent von Benachrichtigungstönen stören zu lassen. Da ist es hilfreich, wenn auch das Smart Home zentral über eine Fernbedienung wie der DuoFern Handzentrale gesteuert werden kann. Dafür muss man noch nicht einmal direkt vor dem zu steuernden Empfänger stehen: Bis zu 30 Meter Entfernung überbrückt die Handzentrale.

Einfache Inbetriebnahme

Hinterlegte Szenen können auf Tastendruck ausgelöst werden. Foto: © Rademacher/Axel BreuerHinterlegte Szenen können auf Tastendruck ausgelöst werden. Foto: © Rademacher/Axel Breuer

Beim Einrichten der Handzentrale lässt Rademacher die Nutzerinnen und Nutzer nicht alleine: Bei der ersten Inbetriebnahme führt ein Start-Assistent übersichtlich durch die Einstellung von Sprache, Datum, Uhrzeit und Standort. Ist noch kein DuoFern-Gerät angemeldet, leitet die Handzentrale gleich zur Geräteanmeldung weiter.

Es lassen sich jederzeit neue Geräte anmelden, wenn beispielsweise im Laufe der Zeit neue Rollläden, Heizkörperstellantriebe oder Lampen nachgerüstet werden. Die Anmeldung gestaltet sich durch die Bildschirmtastatur besonders komfortabel, mit welcher direkt bei der Anmeldung Namen für die Geräte vergeben werden können. Einmal eingerichtet können die Geräte per Knopfdruck einzeln oder in Gruppen gesteuert werden.

So lassen sich alle Geräte nach Zimmern oder Etage zu einer Gruppe zusammenfassen. Mit einem Tastendruck ist es dann möglich, zum Beispiel alle Rollläden im Obergeschoss auf einmal herunterzufahren und alle Lampen auszuschalten, wenn man zu Bett geht.

Mehr Komfort und Sicherheit

Die Handzentrale für Rollläden, Raffstoren, Markisen, Heizkörper und Beleuchtung bietet umfangreiche Automatikfunktionen wie das Standard-, Werktags-, Wochenend- und Tagesprogramm oder die Zufallsfunktion. Dabei werden alle für eine Gruppe eingestellten Schaltzeiten von Lampen oder Fahrzeiten von Rollläden zufällig verzögert.

Diese Funktion ist auch äußerst praktisch, um Anwesenheit zu simulieren, wenn eigentlich niemand zu Hause ist und so wirksam Einbrecher abzuschrecken. Mit der Astrofunktion können zusätzlich die Rollläden nach Morgen- und Abenddämmerung in Abhängigkeit der Postleitzahl der Nutzerinnen und Nutzer gesteuert werden.

Noch mehr Möglichkeiten

Wer bereits ein Smart Home-System, wie beispielsweise den HomePilot von Rademacher, besitzt, kann die DuoFern Handzentrale damit sinnvoll verknüpfen. Wird die Handzentrale an den HomePilot angemeldet, funktioniert diese wie ein Handsender und kann z. B. im HomePilot hinterlegte Szenen auslösen.

Also zum Beispiel den "Romantischen Abend" mit gedimmtem Licht, eingestellter Musik, heruntergelassenem Wohnzimmerrollladen und auf Wunschtemperatur eingestellter Heizung.

Möglich ist es auch, eine Taste zur "Alles aus"-Taste zu machen, dann schalten sich auf Tastendruck zentral alle angemeldeten Verbraucher aus. So können Bewohnerinnen und Bewohner sich dank der Handzentrale beim Verlassen des Hauses vergewissern, dass alle Verbraucher ausgeschaltet sind.

Weitere Informationen: www.rademacher.de

Das könnte Sie auch interessieren: