Bei den personenbezogenen Messungen für das emissionsarme Verfahren zum Entfernen von asbesthaltigem Kitt musste die Schutzbekleidung gem. TRGS 519 getragen werden. Nach der Einführung des emissionsarmen Verfahrens kann auf die Schutzkleidung verzichtet werden. (Foto: © BIV)

Bei den personenbezogenen Messungen für das emissionsarme Verfahren zum Entfernen von asbesthaltigem Kitt musste die Schutzbekleidung gem. TRGS 519 getragen werden. Nach der Einführung des emissionsarmen Verfahrens kann auf die Schutzkleidung verzichtet werden. (Foto: © BIV)

Asbest-Lösung gefunden

Kaum ein anderes Thema hat das Glaserhandwerk in letzter Zeit mehr beschäftigt als Asbest im Fensterkitt.

Seit Bekanntwerden der Problematik hat der Bundesinnungsverband des Glaserhandwerks an Lösungen für den Umgang mit belastetem Kitt in der Praxis gearbeitet. Nun gibt es eine Schulungslösung.

Nach relativ erfolglosen Anfragen bei den Kittherstellern wurde vom Bundesinnungsverband des Glaserhandwerks (BIV) im nächsten Schritt zur Lösung des Problems eine "Task Force Asbest" ins Leben gerufen, die sich mit möglichen Lösungen beschäftige.

Den kompletten Fachartikel können Sie hier herunter laden: Asbest-Lösung gefunden

Das könnte Sie auch interessieren: