Dr. Heinz Scharl, zugleich IFN-Vorstandsmitglied, übernimmt die strategische Geschäftsführung von Internorm.

Dr. Heinz Scharl, zugleich IFN-Vorstandsmitglied, übernimmt die strategische Geschäftsführung von Internorm. (Foto: © Internorm)

Internorm ordnet Geschäftsführung neu

Der österreische Fensterbauer Internorm verschlankt seine Unternehmensführung von drei auf zwei Geschäftsführer.

Die bisherige Geschäftsführung, bestehend aus drei Geschäftsführern, wird auf eine operative und eine strategische Geschäftsführung reduziert. Für die operative Geschäftsführung zeichnet nun Helmuth Berger alleine verantwortlich, der bisher als Geschäftsführer für die Bereiche Finanzen, Personal, IT & Logistik zuständig war.

Helmuth Berger, bisher als Geschäftsführer zuständig für Finanzen, Personal, IT & Logistik, ist nun alleiniger operativer Internorm-Geschäftsführer. Foto: © Internorm
Helmuth Berger, bisher als Geschäftsführer zuständig für Finanzen, Personal, IT & Logistik, ist nun alleiniger operativer Internorm-Geschäftsführer. Foto: © Internorm

Den strategischen Bereich in der Geschäftsführung übernimmt Dr. Heinz Scharl, der zugleich Vorstandsmitglied der IFN Holding AG ist. Die bisherigen Geschäftsführer Dr. Johann Pichler sowie DI Dr. Thomas Vondrak, scheiden aus dem Unternehmen aus.

Über Internorm

Internorm ist nach eigenen Aussagen die größte international tätige Fenstermarke Europas und Arbeitgeber für 1.872 Mitarbeiter (Vollzeitäquivalent). Mehr als 25 Millionen Fenstereinheiten und Türen – zu 100 Prozent „Made in Austria“ – haben die drei Produktionswerke Traun, Sarleinsbach und Lannach bisher verlassen.

Das Unternehmen arbeitet aktuell mit rund 1.300 Vertriebspartnern in 21 Ländern zusammen. Zur Produktpalette gehören neben Fenster- und Türsystemen auch Sonnen- und Insektenschutzsysteme.

www.internorm.com

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: