(Foto: © Messe Düsseldorf GmbH)

glasstec VIRTUAL: Aussteller präsentieren Live-Websessions

Die internationale Glasbranche trifft sich vom 20. bis 22. Oktober 2020 auf der glasstec VIRTUAL, der neuen digitalen Netzwerk-Plattform.

Der Showroom der glasstec VIRTUAL wird dabei zur wichtigsten Anlaufstelle für potentiellen Kunden und Entscheider aus der Glasbranche. Dort präsentieren sich über 750 Aussteller mit ihren Produkten, Lösungen und Anwendungen.

"Das Ausstellerprofil existiert schon lange als digitales Zusatzangebot für unsere Aussteller. Aber gerade jetzt, wo wir uns nicht physisch begegnen können, erhält diese digitale Anlaufstelle eine ganz neue und entscheidende Bedeutung. Wenn ich Kunden kompetent bedienen möchte, brauche ich einen attraktiven und informativen Auftritt. Mit der Erweiterung der Zusatzangebote und Services im Aussteller-Showroom haben wir die Bandbreite an Präsentationsmöglichkeiten noch weiter an die Bedürfnisse der Kunden angepasst", so Birgit Horn, Project Director glasstec.

Umfassendes Angebot

Ein Angebots-Highlight sind die Live-Websessions der Aussteller. Das interaktive Format ermöglicht die Präsentation von Produkten und Neuheiten, aber auch den persönlichen Austausch mit dem Kunden – standortunabhängig und in Echtzeit. Die Übersicht zu allen angebotenen Websessions finden Sie hier.

Die Seite wird sukzessive befüllt und zum Start der glasstec VIRTUAL am 20. Oktober und an allen drei Tagen ein umfassendes Angebot bieten. Nach erfolgreicher Registrierung für die gewählte Websession erhält der Teilnehmer einen Link zur Websession an die von ihm angegebene E-Mail sowie Datum und Uhrzeit der Durchführung. Zum Streaming der Websessions wird die Konferenzsoftware Zoom genutzt.

Matchmaking in der Networking Plaza

Das Matchmaking Tool ist ideal, wenn es darum geht während und nach der glasstec VIRTUAL, im engen Austausch zu bleiben. Es ermöglicht durch die Abfrage von speziellen Interessensgebieten und umfangreichen Filterfunktionen den unmittelbaren Kontakt zu potentiellen Kunden und Partnern.

Nach der Terminvereinbarung können persönliche Gespräche zwischen Ausstellern und Kunden in einem virtuellen Raum per Audio oder Video durchgeführt werden.

glasstec conference Area – Wissenstransfer pur

Alle Teilnehmer der glasstec VIRTUAL erhalten während der Veranstaltung kostenlosen Zugang zum dreitägigen Konferenzprogramm mit Fachvorträgen aus Industrie und Wissenschaft und Bezug zu globalen Trendthemen wie Klimaschutz, Ressourceneffizienz, Urbanisierung, Wertschöpfung und Happiness. Gegliedert ist die glasstec conference analog zur Weltleitmesse glasstec in die Segmente Glasherstellung, Verarbeitung und -Veredelung sowie Glasprodukte und Anwendungen.

Die Konferenzsprache ist Englisch. Dem internationalen Fachpublikum wird es während der Konferenz möglich sein, sich online über die neuesten Entwicklungen und Trends der globalen Glasbranche zu informieren und in Interaktion mit den Referenten zu treten, um die Beiträge von überall auf der Welt hautnah zu erleben. Abgerundet werden die ersten beiden Konferenztage durch den "Glass Association Summit", organisiert von der Fachzeitschrift Glass Worldwide.

Weitere Informationen: Registrieren kann man sich ab sofort auf virtual.glasstec.de.

Das könnte Sie auch interessieren: