Die Lösung verbindet die Vorteile von Sonnensegeln mit denen von Markisen.

Die Lösung verbindet die Vorteile von Sonnensegeln mit denen von Markisen. (Foto: © Shadesign)

Shadesign: Ein System, viele Möglichkeiten

FoWi - Aktuell

September 2022

Die leichte Ausführung eines Sonnensegels verbunden mit den Vorteilen einer Markise – dafür stehen die Shade-Schattensysteme.

Die mit dem German Design Awards 2021 in der Kategorie "Excellent Product Design – Gardening and Outdoor Living" ausgezeichneten Lösungen fügen sich puristisch gekonnt in jede Architektur ein, überzeugen mit ihrer Qualität und bieten den Nutzern jede Menge Komfort für den Aufenthalt im Freien.

Durch das 2018 eingeführte modulare System des Shades sind die Einsatzmöglichkeiten der Lösung nahezu unbegrenzt. Das Shade lässt sich an der Fassade oder auch freistehend montieren, ebenso kann man es zwischen Gebäuden spannen. Der Einsatz als Unterglasbeschattung ist ebenfalls möglich. Mit einer einzelnen Anlage können bis zu 36 Quadratmetern Fläche beschattet werden.

Aufgrund der durchdachten Konstruktion kann das Shade auch problemlos in windexponierten Lagen zum Einsatz kommen, jedes Segel entspricht der Windwiderstandklasse 3 – geprüft nach der DIN 13561:2009-01.

Effektive Konstruktion

Die Anlagen lassen sich problemlos miteinander koppeln. Foto: © ShadesignDie Anlagen lassen sich problemlos miteinander koppeln. Foto: © Shadesign

Das Herzstück des Shade-Systems ist die Tuchwelle. Das Aufrollen des Segels und die erforderliche Tuchspannung sind clever miteinander kombiniert: Wird das Segel von der Tuchwelle abgewickelt, wickeln sich durch die Rotation der Seilkegel die Spannseile auf. Dadurch bleiben Spannseil und Segel in jeder Position gespannt.

Das Ausrollen des Shades geht leicht von der Hand und dauert nur wenige Sekunden. Das Bedienseil muss nur von der Bedienseilklemme gelöst werden, wodurch sich das Tuch selbst ausrollt. Genauso unkompliziert verläuft auch das Einrollen mittels des Bedienseils, das im Anschluss lediglich wieder in der Bedienseilklemme fixiert werden muss. Aktuell wird eine neue motorbetriebene Variante entwickelt und befindet sich bereits in der Testphase.

Leicht, schmutzabweisend und wasserdicht

Eine der vorderen Stützen (optional beide) lassen sich mit Hilfe einer Kurbel in der Höhe verstellen. Bei Regen läuft so das Wasser zuverlässig ab, zudem können sich die Nutzer bei Bedarf vor tiefstehender Sonne schützen.

Neben der durchdachten Konstruktion ist das verwendete Tuch ein großes Plus des Shades: Es besteht aus einer speziell für das System entwickelten wasserfesten Membran, die das Tuch leicht, schmutzabweisend und wasserdicht macht. Ein Wert von UPF 50+ bietet einen hohen Schutz gegen UV-Strahlung, die UV-Stabilisierung sorgt dauerhaft für hohe Reißfestigkeit und satte Farben.


Weitere Informationen: www.shadesign.de

Das könnte Sie auch interessieren: