Die Pergola erfüllt technisch, funktional und ästhetisch höchste Ansprüche.

Die Pergola erfüllt technisch, funktional und ästhetisch höchste Ansprüche. (Foto: © Solavinea)

Die Solar-Pergola von Solavinea

FoWi - Aktuell

Oktober 2019

Überall wo eine Fläche verschattet wird, ist viel Sonnenlicht. Aber statt die Kraft der Sonne auszublenden, sammelt Solavinea die Sonnenstrahlen ein und wandelt sie mit ihren drehbaren Solarpanelen in nutzbare elektrische Energie um.

Die gewonnene Energie kann ins Netz eingespeist, selbst verbraucht oder in Akkus gespeichert werden.

Das Team um Erfinder Jürgen Grimmeisen hat eine Pergola mit integrierter Photovoltaikanlage entwickelt, die technisch, funktional und ästhetisch höchsten Ansprüchen genügt. Die PV-Module mit bester Materialgüte bestehen aus monokristallinen, dunklen und somit unauffälligen Solarzellen, die unter einem speziellen Solarglas einlaminiert sind. Das sieht nicht nur sehr edel aus, sondern ermöglicht auch einen höchstmöglichen Wirkungsgrad.

Anspruchsvolle Technik überzeugt

Die PV-Module mit bester Materialgüte bestehen aus monokristallinen, dunklen und somit unauffälligen Solarzellen. Foto: © Solavinea
Die PV-Module mit bester Materialgüte bestehen aus monokristallinen, dunklen und somit unauffälligen Solarzellen. Foto: © Solavinea

Solavinea macht aus der Terrasse ein zweites Wohnzimmer und fügt sich durch ihr schlankes, zeitloses Design aus der Feder der international renommierten Stuttgarter Agentur Schweizer Design Consulting wahlweise in das gegebene Umfeld ein oder macht freistehend eine gute Figur. Durch die Möglichkeit zur freien Größen-Skalierung und optionale Sonderfarben lässt sich Solavinea perfekt an jeden Haus- und Terrassentyp anpassen.

Aber auch die anspruchsvolle Technik überzeugt: So kann ein spezielles System aus Temperatur-, Licht- und Regensensoren die optimale Ausrichtung der Lamellen bestimmen, wahlweise für eine angenehme Temperatur, kühlende Beschattung oder dank der Sonnennachführung zugunsten eines hohen Energieertrages. Dabei kann Solavinea entweder per Funkfernbedienung oder Smartphone gesteuert werden.

Hohe Sicherheit gewährleistet

Ein spezielles System aus Temperatur-, Licht- und Regensensoren bestimmt die optimale Ausrichtung der Lamellen. Foto: © Solavinea
Ein spezielles System aus Temperatur-, Licht- und Regensensoren bestimmt die optimale Ausrichtung der Lamellen. Foto: © Solavinea

Bei einem Wetterumschwung schließen sich die Solarlamellen automatisch und leiten den Regen unauffällig im Inneren der Struktur ab. Im Winter hält Solavinea Schnee und Eis draußen, um so viel Wärme wie möglich unter dem schneelastoptimierten Hightech-Aluminium-Dach zu halten. Zusätzlich können auch Features, wie Infrarot-Wärmestrahler, Ambiente-Beleuchtung oder ein wetterfestes Audio-System integriert werden.

So macht Solavinea Draußen zum schönsten Ort der Welt. Durch die ungefährliche Niederspannung von maximal 60 Volt und die integrierte Freischalteinrichtung ist eine hohe Sicherheit gewährleistet. Ein umfassender Service bei Planung und Installation runden das Angebot ab.

www.solavinea.de

Das könnte Sie auch interessieren: