Eine Diskussionsrunde vor Publikum wird es bei den windays 2021 nicht geben. Wegen der Pandemie-Schutzmaßnahmen findet die Veranstaltung online statt.

Eine Diskussionsrunde vor Publikum wird es bei den windays 2021 nicht geben. Wegen der Pandemie-Schutzmaßnahmen findet die Veranstaltung online statt. (Foto: © windays)

windays 2021: Online-Fenster zur Branche

Bereits zum zehnten Mal präsentieren die windays am 15. April 2021 die neuesten Entwicklungen und Trends in Sachen Fenster und Fassaden.

Die Fachveranstaltung der Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau wird in diesem Jahr erstmals online stattfinden. Sie richtet sich an Führungskräfte von Schweizer Unternehmen sowie von Betrieben der internationalen Fenster- und Fassadenbranche und an Interessierte aus Architektur und Planung. Die Teilnehmer:innen erhalten von 8:30 Uhr bis 17:15 Uhr einen umfassenden Einblick in die Markttrends mit Schwerpunkten aus Praxis und Forschung.

Laut Veranstalter sucht und bietet die Tagung Antworten auf Fragen wie: Was sind die Trends und Entwicklungen im Bau-, Fenster- und Fassadenmarkt? Wie wirkt sich die Norm SIA 2057 auf den Fenster- und Fassadenbau aus? Wie erzielt man durch WPK und QM-Systeme einen Mehrwert für sein Unternehmen? Wie sieht das smarte und leise Fenster heute und in Zukunft aus?

Darüber hinaus werden weitere aktuelle Themen behandelt, wie etwa die Fensterentwicklung mit FEM und DIC, Fenster in Minergiegebäuden sowie digitale Ansätze im Fenster- und Fassadenbau.

Diskussionsrunde Digitalisierung am Bau

Foto: © windaysFoto: © windays

Hochkarätige Referent:innen präsentieren ihre Lösungsansätze und informieren über aktuelle Technologien und Innovationen. Zum Schluss der virtuellen Veranstaltung, die von den Unternehmen Poesia AG, SFS unimarket AG und Sika Schweiz AG als Hauptsponsoren begleitet wird, diskutieren drei Fachleute mit unterschiedlichen Gesichtspunkten und aus verschiedenen Perspektiven die Digitalisierung im Bau und Fensterbau.

Das ausführlliche Programm der windays 2021 gibt es auf der Veranstaltungswebsite unter windays.ch. Die Teilnahmegebühr beträgt 240 Schweizer Franken. Weitere Auskünfte zu den windays 2021: Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau – Sekretariat Weiterbildung, Tel. +41 32 344 03 30, E-Mail: windays@bfh.ch

Führende Bildungsstätte

Das Department Architektur, Holz und Bau der Berner Fachhochschule BFH zählt zu den führenden Schweizer Hochschulen. Mit dem umfassenden und einzigartigen Bildungsangebot sowie der starken Ausrichtung auf die angewandte Forschung und Entwicklung ist das Departement das Kompetenzzentrum für die Holz- und Baubranche. Bachelor- und Masterausbildung werden ergänzt durch die Studiengänge der Höheren Fachschule Holz Biel, die an das Departement angegliedert ist.

Foto: © windaysFoto: © windays

Das Institut Holzbau, Tragwerke und Architektur befasst sich im Bereich der Gebäudehülle und ihrer angrenzenden Bauteile unter anderem mit konstruktiven, statischen, bauphysikalischen und fertigungstechnischen Fragestellungen.

Die Forschenden entwickeln und optimieren gemeinsam mit Projektpartnern Produkte und Systeme in den Bereichen transparente Fassaden, Fenster und Türen. Der Bereich ist nach der internationalen Norm EN ISO 17025 akkreditiert und notifizierte Stelle für Fenster und Türen.

Weitere Informationen: www.windays.ch

Das könnte Sie auch interessieren: