(Foto: © Renolit SE)

Renolit zieht Teilnahme an Fensterbau Frontale zurück

Die Unsicherheiten im Rahmen der Corona-Pandemie haben es unumgänglich gemacht: Renolit verzichtet auf eine Teilnahme an der Fensterbau Frontale 2022.

Diese Entscheidung hat Stefan Friedrich, Leiter der Geschäftseinheit Exterior Solutions, bekannt gegeben. "Es ist für uns ein sehr schwerer Schritt, bereits zum zweiten Mal auf unsere Leitmesse im europäischen Markt verzichten zu müssen, aber die Rahmenbedingungen haben leider keinen anderen Schritt zugelassen", sagt Friedrich.

Das Unternehmen wird Anfang nächsten Jahres neue Mittel und Wege beschreiten, um die für die Messe geplanten Neuheiten seinen Kunden vorzustellen und die fehlende Kommunikationsplattform zu ersetzen.

Über die Renolit Gruppe

Die Renolit Gruppe ist ein international tätiger Spezialist für hochwertige Folien, Platten und weitere Produkte aus Polymeren. Mit mehr als 30 Produktionsstandorten und Vertriebseinheiten in 20 Ländern und Absageeinem Umsatz von 1,032 Milliarden Euro im Jahr 2020 zählt das Unternehmen mit Hauptsitz in Worms zu den global führenden Kunststoff-Verarbeitern.

Über 4.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickeln das Know-how aus 75 Jahren Unternehmensgeschichte beständig weiter.

Weitere Informationen: www.renolit.com

Das könnte Sie auch interessieren: