(Foto: © profine GmbH)

profine investiert strategisch in Serbien

Im Rahmen ihres strategisch ausgerichteten Wachstums hat die profine Group ein 600.000 Quadratmeter großes Grundstück in Serbien erworben.

Das Gelände liegt logistisch vorteilhaft zwischen der Hauptstadt Belgrad und Novi Sad, der zweitgrößten Stadt des Landes. Perspektivisch soll dort ein neuer Produktionsstandort der Gruppe entstehen, der als Drehkreuz für Südosteuropa dient. Der Standort wird schrittweise auf mindestens 50.000 Tonnen Kapazität ausgelegt.

Darüber hinaus ist auf einem angrenzenden Gelände eine große Photovoltaik-Anlage geplant, die umweltfreundlichen Strom sowohl für den eigenen Bedarf als auch für interessierte Partner vor Ort liefern kann.

Richtungsweisender Schritt für Expansion

Für Dr. Peter Mrosik, Geschäftsführender Gesellschafter der profine Group, dreht es sich bei dem Projekt um ein klares Zeichen für die Kunden und eine strategische Investition für die Herausforderungen von morgen.

"Der neue Standort ist ein richtungsweisender Schritt für die Expansion unseres Unternehmens. Dezentral zu produzieren bedeutet erhöhten Service für unsere Kunden und trägt zu unserer Ausrichtung auf mehr Nachhaltigkeit bei. Wir stellen unsere Profile dort her, wo sie gebraucht werden und sparen damit signifikant Transporte ein. Mit der Photovoltaik-Anlage liefern wir darüber hinaus nachhaltige Energie."


Weitere Informationen: profine-group.com

Das könnte Sie auch interessieren: