Kneer-Südfenster und die Soldo Group errichten gemeinsam eine neue Produktionsstätte in Bosnien-Herzegowina. Zukünftig umfasst das Leistungsspektrum auch für hochwertige pulverbeschichtete Aluminium-Haustüren von Kneer-Südfenster jeden Schritt: von der Aluminium-Profilherstellung bis zum Endprodukt.

Kneer-Südfenster und die Soldo Group errichten gemeinsam eine neue Produktionsstätte in Bosnien-Herzegowina. Zukünftig umfasst das Leistungsspektrum auch für hochwertige pulverbeschichtete Aluminium-Haustüren von Kneer-Südfenster jeden Schritt: von der Aluminium-Profilherstellung bis zum Endprodukt. (Foto: © Kneer-Südfenster GmbH)

Kneer-Südfenster und Soldo Group bauen neues Werk

Kneer-Südfenster und die Soldo Group errichten gemeinsam eine neue Produktionsstätte in Siroki Brijeg, Bosnien-Herzegowina.

Die Fertigungshalle für Fenster und Türen ist bereits mit 80 Mitarbeitern im Betrieb. 2023 startet der Neubau eines Verwaltungsgebäudes und eines Aluminium-Presswerks. Letzteres soll 2024 seinen Betrieb aufnehmen.

Kneer-Südfenster mit Sitz in Westerheim, Schnelldorf und Massen ist Vollsortimenter für Qualitäts-Fenster und -Haustüren aus Holz, Aluminium-Holz, Aluminium, Aluminium-Kunststoff und Kunststoff. Zukünftig umfasst das Leistungsspektrum auch für hochwertige pulverbeschichtete Aluminium-Haustüren von Kneer-Südfenster jeden Schritt: von der Aluminium-Profilherstellung bis zum Endprodukt.

Errichtung eines eigenen Aluminium-Presswerks

Blick in die neue Fertigungshalle in Siroki Brijeg, die von Kneer-Südfenster und der Soldo Group für das Gemeinschaftsunternehmen KS Türen im Jahr 2021 in Betrieb genommen wurde. Foto: © Kneer-Südfenster GmbHBlick in die neue Fertigungshalle in Siroki Brijeg, die von Kneer-Südfenster und der Soldo Group für das Gemeinschaftsunternehmen KS Türen im Jahr 2021 in Betrieb genommen wurde. Foto: © Kneer-Südfenster GmbH

Unter der Firmierung KS Türen fertigen Kneer-Südfenster und die bosnisch-herzegowinische Soldo Group, Fachhandel für Bauteile und Beschlagsysteme, bereits seit 2019 gemeinsam Fenster und Türen. Unternehmens-Standort ist Siroki Brijeg in Bosnien-Herzegowina. 2020 haben die beiden Partnerunternehmen auf dem rund 33.000 Quadratmeter großen Areal mit dem Bau einer neuen Produktionsstätte begonnen.

Ziel ist die Herstellung von Kunststofffenstern und -türen, hochwertigen pulverbeschichteten Aluminium-Haustüren, Aluminium-Profilen und Isolierglas. Seit 2021 ist die neue Fertigungshalle mit rund 80 Mitarbeitern in Betrieb. Für 2023 sind weitere Ziele gesetzt: der Bau eines neuen Verwaltungsgebäudes sowie einer weiteren Produktionshalle und die Errichtung eines eigenen Aluminium-Presswerks. Kneer-Südfenster und die Soldo Group harmonieren bei Unternehmensphilosophie, Zielen und Wertvorstellungen.

Rohstoffsicherheit und infrastrukturell gute Anbindung

Die Produktionshalle entspricht modernsten technischen Standards und ist auf 8.000 Quadratmetern mit hochentwickelten Fertigungsanlagen ausgestattet. Gleiche Maßstäbe gelten für das geplante Aluminium-Presswerk, das seinen Betrieb 2024 aufnehmen soll. Damit sichern sich beide Unternehmen langfristig Leistungsstärke, Zukunftsfähigkeit und nachhaltiges Wachstum.

Weil die Aluminium-Profile an Ort und Stelle hergestellt und weiterverarbeitet werden, sind Effizienz, Flexibilität und Zuverlässigkeit garantiert. Der neue Produktionsstandort bietet zudem Rohstoffsicherheit und eine infrastrukturell gute Anbindung. Durch kurze Lieferketten können beide Unternehmen die CO2-Bilanz ihrer Produkte verbessern und im Rahmen eines ganzheitlichen Ansatzes klimafreundlich gestalten. KS Türen profitiert dabei von der Nähe des profine Zentrallagers Bosnien.

Seit mehr als 40 Jahren verarbeitet Kneer-Südfenster die hochwertigen Profile der Marke Kömmerling von profine in Westerheim und Binzwangen, um daraus Kunststoff-Fenster und Haustüren in bester Qualität zu fertigen. Im gemeinsamen Unternehmen KS Türen kommen ebenfalls Kömmerling-Profile zum Einsatz. Jetzt besuchte Dr. Peter Mrosik, CEO der profine Group, das Werk in Siroki Brijeg und zeigte sich beeindruckt von der neuen Produktionsanlage.

Strategisch wichtiger Schritt

Zu Gast bei KS-Türen, Kneer-Südfenster und der Soldo Group in Siroki Brijeg: Dr. Peter Mrosik (5. von rechts), CEO der profine Group. Das Unternehmen ist wichtiger Industriepartner und Profile-Zulieferer für die Fenster- und Türenfertigung am neuen Produktionsstandort. Foto: © Kneer-Südfenster GmbHZu Gast bei KS-Türen, Kneer-Südfenster und der Soldo Group in Siroki Brijeg: Dr. Peter Mrosik (5. von rechts), CEO der profine Group. Das Unternehmen ist wichtiger Industriepartner und Profile-Zulieferer für die Fenster- und Türenfertigung am neuen Produktionsstandort. Foto: © Kneer-Südfenster GmbH

Für Kneer-Südfenster ist die Erweiterung der Fertigungskapazitäten am neuen Produktionsstandort in Bosnien-Herzegowina ein strategisch wichtiger Schritt, um die steigende Nachfrage nach Kunststofffenstern und Aluminium-Haustüren bedienen zu können. Als Leuchtturmprojekt und als ein Meilenstein in seiner eigenen Erfolgsgeschichte bezeichnet das schwäbische Familienunternehmen für Fenster und Haustüren das geplante Aluminium-Presswerk.

Kneer-Südfenster begegnet damit den derzeitigen Herausforderungen in der deutschen Rohstoffgewinnung samt Versorgungsengpässen – insbesondere bei Aluminium – und stellt die damit verbundenen exorbitanten Preissteigerungen auf den Prüfstand.

Aluminiumprofile dort herstellen, wo sie gebraucht werden

Zugleich ist auch Kneer-Südfenster mit seinem Stammwerk in Westerheim und dem zweiten Werk in Schnelldorf vom derzeitigen Fachkräftemangel betroffen. Der bosnisch-herzegowinische Standort bietet eine Lösung, um Aufträge abzuarbeiten, Lieferfristen einzuhalten und Serviceleistungen aufrechterhalten zu können – und sichert letztlich so die Produktionsstandorte in Deutschland.

Florian Kneer, Geschäftsführer der Kneer-Südfenster-Gruppe kommentiert die Entscheidung: "Für uns ist die neue Fertigungsanlage in Siroki Brijeg eine Symbiose, um die Zufriedenheit unserer Kunden zu sichern. Außerdem ist uns schon immer der Bezug regionaler Materialien und Produkte wichtig - kurze Wege bedeuten stets auch weniger Emissionen. Da passt es, dass wir Aluminiumprofile künftig direkt dort herstellen, wo sie gebraucht werden."


Weitere Informationen: www.kneer-suedfenster.de

Das könnte Sie auch interessieren: