Das Signet der Spendenkampagne.

Das Signet der Spendenkampagne. (Foto: © VFF)

Großes Finale der Spendenaktion "Der VFF hilft!"

Die Spendenaktion des Verbandes Fenster + Fassade (VFF) für traumatisierte Kinder der verheerenden Flutkatastrophe vom Sommer 2021 läuft noch bis zum VFF-Jahreskongress am 15. und 16. September 2022.

"Nachdem der Start unserer Kampagne im Frühjahr von dem Krieg in der Ukraine überlagert wurde, ist das Ausmaß der zerstörerischen Fluten zum Jahrestag der Katastrophe im Juli noch einmal nachdrücklich in die öffentliche Wahrnehmung gerückt", betont VFF-Geschäftsführer Frank Lange.

"Mit den Spenden unterstützen wir die Errichtung eines Traumazentrums für Kinder in Gemünd in der Eifel. Und wir hoffen, dass wir jetzt auf der Zielgeraden der Hilfsaktion unsere Branche noch einmal richtig motivieren können."

Das Hilfsprojekt hat der VFF zusammen mit der "Aktion Deutschland Hilft e. V. - Bündnis deutscher Hilfsorganisationen" ausgesucht.

Schreckliche Ereignisse verarbeiten

Das Traumazentrum in Gemünd soll Kindern, deren Familien durch die Flutkatastrophe ihr Zuhause, Verwandte, Freunde und ihr Hab und Gut verloren haben, die Möglichkeit bieten, im Rahmen therapeutischer Hilfe die schrecklichen Ereignisse zu verarbeiten. Und natürlich erhält jeder, der mitmacht, ob Unternehmer, Mitarbeiter der Branche oder engagierte Privatperson, eine Spendenquittung.

"Auf dem Jahreskongress in Düsseldorf werde ich das Ergebnis unserer Spendenkampagne verkünden", so VFF-Präsident Helmut Meeth. "Und noch im Herbst werden wir den gemeinsam erreichten Betrag vor Ort in Gemünd übergeben. Jeder Betrag ist willkommen. Helfen Sie jetzt, dass diese Hilfsaktion für die traumatisierten Kinder ein Erfolg wird!"


Alle Informationen... ...zur Kampagne und die Möglichkeit zu spenden auf der Microsite www.vff-hilft.de.

Das könnte Sie auch interessieren: