Neue Produkte, aktuelle Trends und Fachinformationen zu wichtigen Branchenthemen stehen auf dem Programm der erstmals hybriden Internationalen Zukunftstage des Systemgebers Gealan.

Neue Produkte, aktuelle Trends und Fachinformationen zu wichtigen Branchenthemen stehen auf dem Programm der erstmals hybriden Internationalen Zukunftstage des Systemgebers Gealan. (Foto: © Gealan)

Gealan lädt zum Internationalen Zukunftsforum

Am 2. und 3. Juni 2022 präsentieren Expertinnen und Experten beim Internationalen Zukunftsform des Kunststofffenster-Systemgebers Gealan Branchentrends und Produktneuheiten.

Mehr als zwei Jahre Corona-Pandemie liegen hinter der Fensterbranche, verbunden mit dem Wegfall großer Präsenzmessen. Die Messehallen blieben leer, aber die Entwicklung bei Gealan in Oberkotzau stand in dieser Zeit nicht still. Am 2. und 3. Juni wird der Systemgeber im Rahmen des hybriden Internationalen Zukunftsforums 2022 neueste Produktlösungen und wichtige Entwicklungen der Fensterbau-Branche präsentieren.

Erstmals wagt Gealan dabei den zeitgemäßen Spagat, die Live-Präsentationen vor Ort am Firmensitz in Oberkotzau um die digitale Online-Übertragung zu ergänzen. Der Mehrwert dieser neuen, einfachen Erreichbarkeit liegt laut Unternehmen auf der Hand: Mit dem Internationalen Zukunftsforum im hybriden Format will Gealan alle Kunden und Geschäftspartner erreichen, egal wo sie sind und wieviel Zeit sie sich in dieser intensiven Saison einplanen können. Das Programm ist vielfältig, und die vier Themenschwerpunkte sind auf das Zielpublikum Fensterhersteller abgestimmt.

Themenschwerpunkt Strategien & Insights

Der europäische Fenstermarkt befindet sich in herausfordernden Zeiten: Erst Covid-19, dann Rohstoffengpässe - ein sich veränderndes Wettbewerbsumfeld, das immer neue Anforderungen an Geschäftsmodelle mit sich bringt.

In seinem Keynote-Vortrag verrät Dr. Constantin Greiner, Baubranchen-Experte der Unternehmensberatung Munich Strategy, was für Fensterbaubetriebe wichtig wird bzw. bleibt. Außerdem erläutert Eva-Maria Schröder, Abteilungsleiterin Marketingkommunikation bei Gealan, die Ergebnisse einer exklusiven Marktstudie und die wichtigsten Entscheidungskriterien verschiedener Zielgruppen.

Themenschwerpunkt Produkte & Technologien

Ivica Maurović (re), Sprecher der Geschäftsleitung und Geschäftsführer Vertrieb, Marketing und Systementwicklung, und Tino Albert, Geschäftsführer Technik und Finanzen, freuen sich auf einen neue Auflage des Gealan Zukunftsforums am 2. und 3. Juni. Foto: © GealanIvica Maurović (re), Sprecher der Geschäftsleitung und Geschäftsführer Vertrieb, Marketing und Systementwicklung, und Tino Albert, Geschäftsführer Technik und Finanzen, freuen sich auf einen neue Auflage des Gealan Zukunftsforums am 2. und 3. Juni. Foto: © Gealan

Neue Design-Systeme mit höchstem Anspruch an Funktionalität: Gealan Produktentwickler präsentieren aus erster Hand die neue Systemvielfalt des Unternehmens mit Trend zur klaren Kante - vom wirtschaftlichen Allround- bis zum hochkarätigen Premium-System. Erstmalig wird eine Systemneuheit im 82,5-mm-Segment vorgestellt, mit Fokus auf Design, Automatisierung der Fensterherstellung und Einbruchschutz.

Gezeigt wird auch eine Neuentwicklung im Bereich der barrierefreien Schwellenlösungen. Außerdem werden Gealans Innovationstechnologien beleuchtet. Zu nennen sind hier unter anderem aktuelle Methoden im Bereich Kleben und die exklusive Oberfläche acrylcolor, die neue Akzente im Metallic-Bereich setzt.

Themenschwerpunkt Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist das zentrale Thema der heutigen Zeit und auch im Fensterbau relevanter denn je. Charlotte Röber, Geschäftsführerin des europäischen Wirtschaftsverbandes der Hersteller von Kunststofffenstersystemen (EPPA), erläutert die europäische Nachhaltigkeits-Politik in Bezug auf Kunststoffprofile, den "Green Deal" und was dieser konkret für den Fensterhersteller mit sich bringt.

Zudem schildert Dr. Michel Sieffert, Leiter Forschung & Entwicklung bei Gealan, die verschiedenen Initiativen des Systemgebers für nachhaltige Produkte.

Themenschwerpunkt Digitalisierung

Die Zukunft der Fensterbranche ist digital. In Verbindung mit weiteren Komponenten der neuen Automatisierungsmarke TEXINO präsentiert Gealan eine breite Palette digitaler Produktlösungen. Diese erlauben es Fensterherstellern, den Smart Home-Trend in deren Fenstergeschäft der Zukunft zu integrieren.

Hinzu kommen digitale Services entlang der gesamten Wertschöpfungskette, vom Vertrieb über die Planung bis hin zu Aftersales-Angeboten und der Wartung. Gealan und Digital Building Solutions (DBS) entwickeln gemeinsam eine Landschaft aus digitalen Tools und Angeboten, die ineinandergreifen und nach eigenem Bekunden das Fenstergeschäft auf ein neues Level heben.

Kunden und Partner in ganz Europa erreichen

Mit den genannten Kernthemen setzt Gealan seine erfolgreiche Veranstaltungsserie des Zukunftsforums fort. Geschäftsführer Ivica Maurović blickt mit hohen Erwartungen auf das anstehende Event: "Mit unserer etablierten Veranstaltung in neuem Format erreichen wir Kunden und Partner in ganz Europa. Wir wollen aktuelle Entwicklungen der Fensterbaubranche diskutieren, einen Überblick über neue Produkte und digitale Lösungen aus dem Hause Gealan geben und freuen uns vor allem auf ein Wiedersehen."

Über Gealan Fenster-Systeme

Die Gealan-Unternehmensgruppe gehört zu den führenden Herstellern von Kunststoffprofilen für Fenster und Türen in Europa. Gealan-Profile werden im eigenen Haus entwickelt, produziert und vertrieben. Sie sind die Basis dafür, Fenster, Türen und moderne Schiebe-Lösungen auffällig schön, ausgesprochen stabil sowie besonders sicher zu machen und mit Top-Wärmedämmwerten auszustatten.

Die Extrusionswerkzeuge, die für die Profil-Produktion verwendet werden, stellt Gealan im eigenen, hoch automatisierten Werkzeugbau her. Als innovativer Systemgeber für Kunststoff-Fenster- und Türprofile bietet Gealan seinen Partnern außerdem umfassende Dienstleistungen an. Unsere Architektenberatung und der Bautechnische Dienst unterstützt Architekten und Planer in der täglichen Arbeit. Intelligente Tools vereinfachen Planungen und Ausschreibungen. Schulungen und Seminare bringen unsere Partner auf den neuesten Stand in Sachen Gealan-Lösungen.

Europaweit beschäftigt Gealan mehr als 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Kunststoffsystemgeber erwirtschaftete 2021 einen Jahresumsatz von über 325 Millionen Euro. Seit 2014 gehört Gealan zur familiengeführten Veka AG mit Sitz im westfälischen Sendenhorst.


Weitere Informationen... ...zu Gealans Internationalem Zukunftsforum 2022 und den Link zur Online-Registrierung, gibt es unter https://event.gealan.net/

Das könnte Sie auch interessieren: