Intelligente Systeme zur passiven, energieeffizienten Lüftung werden aktuell stark nachgefragt. Davon profitiert auch WindowMaster.

Intelligente Systeme zur passiven, energieeffizienten Lüftung werden aktuell stark nachgefragt. Davon profitiert auch WindowMaster. (Foto: © WindowMaster)

WindowMaster rechnet 2023 mit Umsatzplus

FASSADE - Aktuell

Januar 2023

WindowMaster, Anbieter von intelligenten passiven und hybriden Lüftungslösungen, aktualisiert die Prognose für 2022 und kündigt für 2023 ein Wachstum von 10 bis 15 Prozent an.

Das Unternehmen blickt aufgrund anhaltend gut gefüllter Auftragsbücher und des hohen Interesses an nachhaltigen technischen Lösungen optimistisch in die Zukunft.

WindowMaster steigert die Prognose für 2022 auf einen Umsatz von rund 236 Millionen Dänische Kronen (circa 32 Millionen Euro) und ein EBITDA von rund 16 Millionen Dänische Kronen (circa 2,1 Millionen Euro) – und damit auf den oberen Teil der zuvor angekündigten Spanne. Dies entspricht einer EBITDA-Marge von circa sechs bis sieben Prozent.

Wachstum in allen Segmenten

Das Umsatzstärke im Jahr 2022 ist dabei auf das Wachstum in allen Segmenten und die positiven Auswirkungen der in 2022 neu ausgerichteten Strategie mit Fokus auf die Kernbereiche integrierte Raumklimalösungen, Serviceverträge und Sanierungen zurückzuführen.

Im Jahr 2023 wird ein organisches Umsatzwachstum von zehn bis 15 Prozent auf rund 270 Millionen Dänische Kronen (circa 36 Millionen Euro) erwartet. Das EBITDA wird voraussichtlich auf rund 28 Millionen Dänische Kronen (circa 3,7 Millionen Euro) steigen. Dies entspricht einer EBITDA-Marge zwischen neun und zehn Prozent.

"Noch nie so relevant wie heute"

Erik Boyter, CEO des Cleantech-Unternehmens WindowMaster, blickt aufgrund der anhaltend guten Auftragslage optimistisch in die Zukunft. Foto: © WindowMasterErik Boyter, CEO des Cleantech-Unternehmens WindowMaster, blickt aufgrund der anhaltend guten Auftragslage optimistisch in die Zukunft. Foto: © WindowMaster

Die Preiserhöhungen, die Anfang 2022 als Reaktion auf die globalen Lieferkettenbeschränkungen eingeführt wurden, werden 2023 beibehalten. Laut WindowMaster haben sich die Preise im Allgemeinen aktuell jedoch stabilisiert und die Frachtraten normalisiert. Allerdings können nach wie vor unvorhergesehene Ereignisse wie geopolitische Unsicherheiten und Lieferunterbrechungen die Entwicklung im Jahr 2023 beeinflussen.

"Wir freuen uns, dass sich unser Geschäft im Jahr 2022 in allen wichtigen Bereichen positiv entwickelt hat. Unsere Produkte und unser strategischer Fokus auf intelligente natürliche Lüftungslösungen waren noch nie so relevant wie heute. Als Cleantech-Unternehmen mit einem starken Nachhaltigkeitsprofil bauen wir unsere etablierte Position in Bezug auf nachhaltige gewerbliche Bauprojekte auch künftig weiter aus,", erklärt Erik Boyter, CEO bei WindowMaster.


Weitere Informationen: www.windowmaster.com

Das könnte Sie auch interessieren: