Bernd Helfrich, Direktor des globalen Geschäftsbereichs Isolierglas und langjähriger Geschäftsführer der Kömmerling Chemische Fabrik GmbH in Pirmasens, hat aus persönlichen Gründen das Unternehmen verlassen.

Bernd Helfrich, Direktor des globalen Geschäftsbereichs Isolierglas und langjähriger Geschäftsführer der Kömmerling Chemische Fabrik GmbH in Pirmasens, hat aus persönlichen Gründen das Unternehmen verlassen. (Foto: © Kömmerling Chemische Fabrik GmbH)

Wechsel in der Führung bei Kömmerling

Bernd Helfrich, Direktor des globalen Geschäftsbereichs Isolierglas und langjähriger Geschäftsführer der Kömmerling Chemische Fabrik GmbH in Pirmasens, hat aus persönlichen Gründen das Unternehmen verlassen.

Er stellte in den letzten Jahren maßgeblich die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft des Kleb- und Dichtstoffherstellers. „Bernd Helfrich war über lange Jahre das prägende Gesicht von Kömmerling“, bringt Dr. Knut Göke, Leiter Marketing bei Kömmerling, den Stellenwert des ehemaligen Direktors und Geschäftsführers im und für das Unternehmen auf den Punkt.

Helfrich schied zum 30. April 2019 aus persönlichen Gründen aus dem Betrieb aus, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Der 56-Jährige war seit 2010 in der Geschäftsführung von Kömmerling und insgesamt seit 35 Jahren im Unternehmen tätig.

Kömmerling in die weltweite Spitze geführt

Er absolvierte bei „Kö“ eine Lehre zum Industriekaufmann und schloss ein Duales Studium zum Diplom Betriebswirt ab. Ab Ende der 1980er Jahre war er in verschiedenen Führungsfunktionen in Vertrieb und Supply Chain aktiv. Als Direktor des globalen Geschäftsbereichs Isolierglas verantwortete Helfrich zudem einen der wichtigsten Produktbereiche und führte Kömmerling hier in die weltweite Spitze.

„Bernd Helfrich steuerte das Unternehmen mit großer Übersicht durch mehrere Eigentümerwechsel – zuletzt leistete er einen maßgeblichen Beitrag zur erfolgreichen Integration des Kömmerling-Teams in das globale H.B. Fuller Netzwerk“, dankte Patrick Kivits, Senior Vice President H.B. Fuller EIMEA, dem scheidenden Manager für seinen langjährigen und unermüdlichen Einsatz.

Hohe Mitarbeitermotivation in den Mittelpunkt gestellt

Ernst Semar begleitet den weiteren Erfolgskurs des Herstellers in seiner Funktion als Geschäftsbereichsleiter Glas EIMEA (Europe India Middle East Africa) und trägt die Verantwortung für das Isolierglasdichtstoffgeschäft sowie für alle innovativen Anwendungen in der Fassade und bei smarten Gläsern. Foto: © Kömmerling Chemische Fabrik GmbH
Ernst Semar begleitet den weiteren Erfolgskurs des Herstellers in seiner Funktion als Geschäftsbereichsleiter Glas EIMEA (Europe India Middle East Africa) und trägt die Verantwortung für das Isolierglasdichtstoffgeschäft sowie für alle innovativen Anwendungen in der Fassade und bei smarten Gläsern. Foto: © Kömmerling Chemische Fabrik GmbH

Mit seiner bodenständigen und zugleich weitsichtigen Art hat Bernd Helfrich das stetige Wachstum des Kömmerling-Geschäfts vorangetrieben und gleichzeitig eine hohe Mitarbeitermotivation in den Mittelpunkt seines Handelns gestellt. Ihm und seinem Führungsteam gelang es, hochqualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und diese auch langfristig an Kömmerling zu binden.

Helfrich richtete seine Aktivitäten auf den konsequenten Ausbau der wachstumsstarken Branchen Isolierglas und Transport aus. In den letzten Jahren hat Kömmerling etwa in Pirmasens und am zweiten deutschen Standort in Langelsheim über 15 Mio. Euro investiert. Zusammen mit H.B. Fuller ist Kömmerling heute der weltweit größte und technologieführende Dichtstoffanbieter im Marktsegment Isolierglas.

Kömmerling auf dem Weg zum globalen Kompetenzzentrum

Der zentrale Kömmerling-Standort Pirmasens wurde auch dank des Einsatzes von Bernd Helfrich zum globalen Kompetenzzentrum für das Isolierglasdichtstoffgeschäft aufgewertet. Von hier aus werden erfolgreiche Lösungen wie das Warme-Kante-System Ködispace 4SG – einer der leistungsfähigsten Abstandshalter am Markt – weiter optimiert und ihre internationale Vermarktung vorangetrieben.

„Ich bin dankbar für all die erfüllten Jahre, die ich seit 1983 bei Kömmerling als Teil eines großartigen Teams erleben durfte“ – mit diesen Worten verabschiedete sich Bernd Helfrich bei den Mitarbeitern von Kömmerling.

Und bekräftigte: „Die strategische Weiterentwicklung unseres Unternehmens und das Wohlergehen unserer Mitarbeiter lagen mir immer am Herzen. Auf unsere technologiestarken Standorte und unsere führende Marktposition können wir stolz sein. Darauf aufbauend besitzt Kömmerling gute Perspektiven, im globalen Netzwerk von H.B. Fuller den erfolgreichen Wachstumskurs der vergangenen Jahre weiter fortzusetzen.“

Beständigkeit für weiteres Wachstum

Den weiteren Erfolgskurs des Herstellers im Bereich Glas begleitet nun vor allem Ernst Semar. Er ist seit 27 Jahren bei Kömmerling erfolgreich tätig und kein Unbekannter in der Branche.

Seit Anfang 2018 trägt Semar in seiner Funktion als Geschäftsbereichsleiter Glas EIMEA (Europe India Middle East Africa) die Verantwortung für das Isolierglasdichtstoffgeschäft sowie für alle innovativen Anwendungen in der Fassade und bei smarten Gläsern.

www.koe-chemie.de

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: