Mit der Übernahme der Vinylit Fassaden GmbH erweitert die Veka AG ihr Know How und Angebotsspektrum um einen weiteren Produktbereich. Vinylit produziert Fassadenprofile aus recyceltem/recycelbarem Kunststoffgranulat.

Mit der Übernahme der Vinylit Fassaden GmbH erweitert die Veka AG ihr Know How und Angebotsspektrum um einen weiteren Produktbereich. Vinylit produziert Fassadenprofile aus recyceltem/recycelbarem Kunststoffgranulat. (Foto: © Vinylit Fassaden GmbH)

Vinylit will Wachstumskurs gemeinsam mit Veka fortsetzen

Die Vinylit Fassaden GmbH ist seit dem 1. Juli 2021 Bestandteil der Laumann-Unternehmensgruppe, der unter anderem auch die Veka AG angehört.

Der Fassadenspezialist aus Kassel beschäftigt rund 60 Mitarbeiter und produziert Fassadenprofile aus recyceltem/recycelbarem Kunststoffgranulat. Durch den Zusammenschluss stärkt Vinylit ihre Produktionskapazitäten und ihr internationales Vertriebsnetzwerk. Beide Unternehmen erhoffen sich vielfältige Schnittstellen zu ihrem jeweiligen Kerngeschäft.

Ausbau der Unternehmensgruppe

"Veka ist für uns der richtige Partner, mit dem wir den Wachstumskurs der vergangenen Jahre fortsetzen wollen. Wir sind der festen Überzeugung, die starke Stellung in unseren Kernmärkten in den kommenden Jahren gemeinsam weiter ausbauen zu können", so Reinhard Schröder, Geschäftsführer der Vinylit Fassaden GmbH.

Aus der Sicht von Andreas Hartleif, CEO der Veka AG, handelt es sich bei dem Zusammenschluss um einen weiteren gezielten Schritt zum Ausbau der Unternehmensgruppe, bei dem Extrusions-Know How mit nachhaltigen und wachstumsstarken Produkten kombiniert wird.


Weitere Informationen: www.veka.com
www.vinylit.de

Das könnte Sie auch interessieren: