Velux lobt auch 2020 seinen Architekten-Wettbewerb aus. Einreichungen sind bis zum 23. März möglich.

Velux lobt auch 2020 seinen Architekten-Wettbewerb aus. Einreichungen sind bis zum 23. März möglich. (Foto: © Velux / Helga Blocksdorf / Simon Menges)

Velux Architekten-Wettbewerb 2020 gestartet

FASSADE - Aktuell

Januar 2020

Licht.Raum.Mensch. – so lautet das Motto des von Velux mit insgesamt 12.000 Euro Preisgeld dotierten Architekten-Wettbewerbs 2020.

Architekten, Innenarchitekten und Planer können ihre Projekte für mehr Tageslicht, Luft und Raumqualität bis zum 23. März 2020 unter www.velux.de/architektur/aw2020 einreichen. Diese sollten durch den bewussten Umgang mit den Themen Belichtung und Belüftung sowie dem innovativen Einsatz von mindestens einem Velux Produkt die Lebens- und Raumqualität im Wohn- oder Arbeitsumfeld der Menschen verbessern.

Eine qualifizierte Jury mit namhaften Architekten wie etwa Vorjahressiegerin Helga Blocksdorf oder Martin Murphy nominiert bis zu sieben Projekte für eine Shortlist, aus der sie dann die drei finalen Preisträger auswählt.

Seit 2005 zeichnet Velux als weltweit führender Hersteller von Dachfenstern herausragende Bauprojekte aus, bei denen die Aspekte Licht und Luft architektonisch auf besondere Art inszeniert werden. Ab sofort können Architekten, Innenarchitekten und Planer in Deutschland realisierte Projekte einreichen, die zwischen dem 1. Oktober 2015 und dem 12. Januar 2020 fertiggestellt wurden.

Einreichungen bis zum 23. März 2020

Zugelassen sind Bauvorhaben aller Größenordnungen aus dem Wohnungs-, Gewerbe- und Verwaltungsbau: vom kleinen Eingriff im Bestand über eine umfangreiche Modernisierung bis hin zu komplexen Neubauprojekten.

"Uns ist ganz wichtig zu betonen, dass bei uns nicht zwangsläufig das größte Projekt gewinnt, sondern auch kleinere Bauvorhaben mit einem besonders innovativen Ansatz eine Chance haben", erläutert Julia Brick, die für den Wettbewerb verantwortliche Architektin bei Velux Deutschland.

Voraussetzung ist lediglich, dass mindestens ein Velux Produkt zum Einsatz kommt. Dabei kann es sich um ein einzelnes Dachfenster oder eine große Lichtlösung, Flachdach-Fenster oder die großflächigen Verglasungen mit Velux Modular Skylights handeln. Auch mit dem außergewöhnlichen Einsatz von Sonnenschutz- oder Steuerungssystemen können Architekten die Jury überzeugen. Entsprechende Projekte können bis zum 23. März 2020 unter der Webadresse www.velux.de/architektur/aw2020 eingereicht werden.

Nominierte Projekte werden in Broschüre präsentiert

Die Fachjury beurteilt die architektonische Qualität aller Einreichungen sowie deren innovativen und funktionalen Einsatz von Tageslicht und natürlicher Belüftung. Sie nominiert zunächst bis zu sieben Einreichungen für die Shortlist, aus denen dann die drei Preisträger ausgewählt werden.

Die Aufteilung des Preisgeldes von 12.000 Euro unter den drei Gewinnern wird die Jury vornehmen, die sich zudem vorbehält, darüber hinaus bei besonderer Qualität Anerkennungen zu vergeben. Alle nominierten Projekte profitieren zudem von der Medienpräsenz des Velux Architekten-Wettbewerbs. Neben der redaktionellen Berichterstattung werden alle sieben nominierten Projekte in einer Dokumentationsbroschüre präsentiert, die im Anschluss des Wettbewerbs dem Architekturfachmagazin DETAIL beigelegt wird.

Die diesjährige Jury des Velux Architekten-Wettbewerbs setzt sich aus der Gewinnerin des Wettbewerbs 2019, Helga Blocksdorf (Helga Blocksdorf/Architektur, Berlin), Helmut Dietrich (Dietrich | Untertrifaller Architekten ZT GmbH, Bregenz), Martin Murphy (Störmer Murphy and Partners GbR, Hamburg) und dem stellvertretenden Chefredakteur der Architekturfachzeitschrift DETAIL, Jakob Schoof, sowie der Architektin Julia Brick als Vertreterin des Veranstalters Velux Deutschland GmbH zusammen.

www.velux.de/architektur/aw2020

Das könnte Sie auch interessieren: