(Foto: © Aluprof S.A.)

The Tides: Aluprof wirft Anker am Ufer der Weichsel

FASSADE - Aktuell

Januar 2020

Der neue, luxuriöse Wohn-und Bürokomplex in Warschau an der Weichsel – The Tides – fügt sich mit einer wellenförmigen Glasfassade harmonisch in die Umgebung ein.

In den letzten Jahren hat sich der aufstrebende Warschauer Stadtteil Powiśle immer mehr zu einem deraufregendsten Viertelder polnischen Hauptstadt entwickelt: von einem ehemaligen Arbeiterviertel hin zu einem wichtigen Standort für internationale Unternehmen.

Nahe dem Stadtzentrum und direkt an der Weichsel gelegen, zieht er mitzahlreichen Galerien, Bistros und Szene-Läden verstärkt gut situierte, junge Berufstätige an. Ein optimaler Standort also für "The Tides", ein innovatives Bauwerk, das Design mit Energieeffizienz verbindet und bei dessen Umsetzung Konstruktionselemente von Aluprof zum Einsatz kamen, einem der führenden globalen Hersteller von Aluminiumsystemen für die Bauwirtschaft.

So sind auf 13.000 m² exklusive Büros und zehn luxuriöse Wohnungen mit Blick auf die Weichsel entstanden. Das macht "The Tides" derzeit zu einem der repräsentativsten Orte zum Arbeiten und Leben in der Hauptstadt.

Vor Anker am Weichselufer

Das Konzept wurde von Professor Stefan Kuryłowicz entwickelt, einem der wichtigsten polnischen Architekten, der 2011 bei einem Flugzeugabsturz in Asturien ums Leben kam und so die Vollendung seines Entwurfs nicht mehr miterleben konnte. Umgesetzt wurde es anschließend von seinem Architekturbüro Kuryłowicz & Associates.

Foto: © Aluprof S.A.
Foto: © Aluprof S.A.

Bei der Gestaltung des Gebäudes war der Bezug zum Fluss besonders wichtig. Dies zeigt sich zum einen in der wellenförmigen Ausgestaltung der Glasfassade, die von der Weichsel aus zu sehen ist, und zum anderen an der Fassade, die, wenn sie von der Seite des Wisłostrada-Tunnels ausbetrachtet wird, in Farbe und Form einem Holzschliff ähnelt, das am Flussufer ankert.

Dieses Motiv ist historisch begründet, da 1929 an diesem Standort das Gebäude der Warschauer Rudergesellschaft errichtet worden war. Dieses galt damals als eines der modernsten Gebäude in ganz Europa – heute tritt "The Tides" dieses Erbe an.

Wellenförmige Glasfassade

Eines der charakteristischsten Merkmale des Gebäudes ist die großflächige zum Fluss ausgerichtete Glasfassade mit ihrer einzigartigen Wellenform. Sie reflektiert die Wasseroberfläche dezent und fügt sich harmonisch in ihre Umgebung ein. Zudem verleiht Glas dem Gebäude einerseits einen modernen Look, insbesondere durch seine ungewöhnliche Form, andererseits fällt so mehr Licht ins Innere und legt den Blick auf einspektakuläres Panorama für Büros und Suiten frei.

Um seine Ideen realisieren zu können, strebte das Architekturbüro Kuryłowicz & Associates eine Zusammenarbeit mit ALluprof an. Gemeinsam mit dem Hersteller wurden Profilsysteme ausgewählt, die es ermöglichten, den gewünschten wellenförmigen undästhetischen Look so wie die erforderlichen technischen Parameter in Bezug auf Wärmedämmung und Funktionalität zu erzielen.

Wo Design auf innovative Technologie trifft

So kamen bei der Realisierung des Projekts Fenster-und Türsysteme mit der Wärmedämmung MB-86 zum Einsatz – das erste Aluminiumsystem, bei dem eine Kombination aus Silica-Aerogel und nicht gewobener Glasfaserfüllung zur Wärmedämmung verwendet wird. Die Konstruktion zeichnet sich zudem durch eine enorm hohe Festigkeit aus, die den Einsatz von großflächigen und schweren Fenstern möglich macht.

Foto: © Aluprof S.A.
Foto: © Aluprof S.A.

Durch die halbstrukturelle MB-SR50 Efekt-Fassade, dessen tragende Konstruktion auf dem Pfosten-Riegel-System MB-SR50N basiert, entsteht auf der Außenseite optisch der Eindruck einer glatten Glaswand, die lediglich durch eine Struktur vertikaler und horizontaler Linien von zwei Zentimetern Breite unterbrochen wird. Die Spalten zwischen den Glasfeldern der Fassade wurden mit einer speziellen Silikonmasse gefüllt, die eine hohe Dichtigkeit gewährleistet und die Dämmeigenschaften erhöht.

Damit sich öffnende und feststehende Fenster flächenbündig und von außen nicht unterscheidbar sind, wurde das System MB-86US verbaut, bei dem das Flügelprofil hinter dem Rahmenprofil verborgen ist.

Ausgezeichnetes Projekt

"The Tides" wurde mit dem britischen Nachhaltigkeitszertifikat BREEAM (Building Research Establishment Environmental Assessment Method) mit "Sehr gut" ausgezeichnet. Dieses älteste und am weitesten verbreitete Zertifizierungssystem für nachhaltiges Bauen bestätigt den Architekten die Einhaltung hoher Energieeffizienzstandards.

Zudem erhielt das Projekt 2015 eine Auszeichnung des polnischen Wirtschaftsmagazins Wprost Innowatory sowie den Property Design Award 2017 in der Kategorie "Baukörper".

www.aluprof.eu

Das könnte Sie auch interessieren: