Klaus Köttering hat die Verantwortung für den Bereich Vertrieb übernommen.

Klaus Köttering hat die Verantwortung für den Bereich Vertrieb übernommen. (Foto: © Semcoglas Holding GmbH)

Semco-Gruppe steigert Umsatz

Aufgrund der fortgesetzt guten Entwicklung der Baukonjunktur konnte sich die Semco-Gruppe im ersten Halbjahr 2019 weiterhin positiv entwickeln.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wurde ein Umsatzzuwachs von acht Prozent erzielt. Dieses Gesamtbild wird allerdings durch eine überproportional starke Zunahme der Logistikkosten getrübt.

Für positive Impulse sorgte zum 1. Juli 2019 auch die Neubesetzung von zwei Geschäftsführer-Positionen. Klaus Köttering, bisher technischer Geschäftsführer der Semco-Gruppe, übernimmt seither die Verantwortung für den Bereich Vertrieb. Damit tritt er die Nachfolge von Mark Hamori an.

„Herr Hamori hat eine neue Herausforderung gesucht und daher die Semco-Gruppe zum Ende April 2019 in beiderseitigem Einvernehmen verlassen“, erläutert der geschäftsführende Gesellschafter Hermann Schüller. „Wir danken Herrn Hamori auch nochmals auf diesem Wege für seinen Einsatz für die Semco-Gruppe und wünschen ihm alles Gute für seine berufliche und private Zukunft.“

Marktpotenziale noch weiter ausschöpfen

Alexander Akgül ist als verantwortlicher Geschäftsführer für den Bereich Technik zuständig. Foto: © Semcoglas Holding GmbH
Alexander Akgül ist als verantwortlicher Geschäftsführer für den Bereich Technik zuständig. Foto: © Semcoglas Holding GmbH

Klaus Köttering freut sich auf seine neue Aufgabe: „Für uns geht es in Zukunft darum, die Marktpotenziale in den Bereichen Glasdesign und Sicherheitsglas noch weiter auszuschöpfen. Durch unsere Digitalisierungsprojekte, bei denen immer der Kundennutzen im Fokus steht, wird die Semco der Zukunft noch serviceorientierter und flexibler.“

Nachfolger von Herrn Köttering als verantwortlicher Geschäftsführer für den Bereich Technik ist seit 01. Juli 2019 mit Alexander Akgül ein ausgewiesener Glas-Experte. Herr Akgül war bereits in früheren Jahren in verantwortlicher Position in der Semco-Gruppe tätig und wird nun den Fokus auf Glasdesign und die weitere Digitalisierung der Semco-Produktion setzen.

Gesteigerte Qualität und verbesserte Liefertermintreue

„Die fortschreitende Automatisierung und die Integration des kompletten Produktzyklus in ein einheitliches digitales System eröffnen uns ganz neue Möglichkeiten. Für unsere Kunden bedeutet dies gesteigerte Qualität und verbesserte Liefertermintreue“, zeigt sich Herr Akgül überzeugt.

Aktuell sind in der Semco-Gruppe 1.520 Mitarbeiter beschäftigt. Programme zur Weiterentwicklung und Förderung von Auszubildenden und Mitarbeitern, wie „Tipoff 4 Jobs“ oder „Team leben = Erfolg erleben“ genießen weiterhin einen hohen Stellenwert in der gesamten Belegschaft und sind die Eckpfeiler für eine erfolgreiche Personalentwicklung der Zukunft.

www.semcoglas.de

Kommentar schreiben