Unter dem Motto "Connecting Safety+Security" stellt Geze Produkte für die integrierte und vernetzte Sicherheitstechnik und intelligente Gebäudeautomation vor.

Unter dem Motto "Connecting Safety+Security" stellt Geze Produkte für die integrierte und vernetzte Sicherheitstechnik und intelligente Gebäudeautomation vor. (Foto: © Geze GmbH)

Light + Building 2022: Geze stellt Lösungen vor

FASSADE - Aktuell

September 2022

Integrierte, vernetzte Sicherheitstechnik und intelligente Gebäudeautomation für lebenswerte Gebäude der Zukunft – mit diesem Fokus präsentiert sich Geze vom 2. bis 6. Oktober 2022 bei der Light + Building.

An Stand D94 in Halle 8.0 zeigt der Spezialist für innovative Tür-, Fenster- und Sicherheitstechnik, in Frankfurt am Main worauf es bei modernen Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) sowie Rettungswegsystemen (RWS) ankommt. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auch auf der BACnet- und KNX-Vernetzung.

Tomislav Jagar, Chief Officer Product Strategy & Sales, sagt: "Wir freuen uns sehr, dass die Light + Building 2022 wieder stattfindet. Mit vielen internationalen Ausstellern bietet die Messe einen unschlagbaren Überblick über die Trends und Entwicklungen weltweit. In diesem Jahr stellt Geze neue Produkte unter dem Motto ‚Connecting Safety+Security‘ vor. Damit wollen wir die Besucher anregen, Gebäude durch vernetzte Sicherheitstechnik und intelligente Gebäudeautomation nachhaltiger und lebenswerter zu gestalten."

Nächste Generation der Vernetzung: die Connectivity-Plattform myGeze Control

Mit myGeze Control stellt Geze auf der Light + Building, der Fachmesse der Licht- und Gebäudetechnikbranche, eine Vernetzungslösung der nächsten Generation vor. Das Unternehmen setzt mit der neuen, modularen Plattform auf die Integration der Tür-, Fenster- und Sicherheitstechnik mittels offenem Standard. Die Vorteile der neuen Lösung: Automatisierte Abläufe im Gebäude und eine zentrale Überwachung machen die Nutzung komfortabler und sicherer.

Außerdem soll der Betrieb des gesamten Gebäudes energieoptimiert ablaufen. Fachplanern und Technikern aus dem Elektrohandwerk macht das neue System die Arbeit einfacher: Sie können für die BACnet-Projektierung standardisiert und unabhängig vom Dienstleister vorgehen. Zudem ermöglicht das System eine hocheffiziente Integration in herstellerneutrale Gebäudeleittechnik-, Gefahrenmanagement- und CAFM-Systeme.

Einfaches Zusammenspiel von RWS, Feststellanlage und Türautomation

Die RWA-Zentrale MBZ 300 N8 ermöglicht eine flexible Steuerung kleiner Rauch- und Wärmeabzugsanlagen im Brandfall. Foto: © Geze GmbHDie RWA-Zentrale MBZ 300 N8 ermöglicht eine flexible Steuerung kleiner Rauch- und Wärmeabzugsanlagen im Brandfall. Foto: © Geze GmbH

Neben der cleveren und zuverlässigen Vernetzung braucht es auch die passenden Einzelkomponenten, damit RWA und RWS optimal arbeiten können. Welche Bestandteile zu einem sicheren System dazugehören, veranschaulicht Geze auf der Light + Building.

So zeigt der Sicherheitsspezialist an einem multifunktionalen Türelement das einfache Zusammenspiel von RWS, Feststellanlage und Türautomation.

Kern jeder RWA: Eine passende Zentrale

Außerdem zeigt Geze die RWA-Zentrale MBZ 300 N8. Das kompakte Gerät eignet sich besonders für kleine und mittelgroße Gebäude sowie Treppenhäuser. Im Brandfall ermöglicht es eine flexible Steuerung kleiner Rauch- und Wärmeabzugsanlagen. Die MBZ 300 N8 zeichnet sich durch eine schnelle Installation und einfache Inbetriebnahme aus und lässt sich mit weiteren MBZ 300-Modellen vernetzen.

Über ein optionales CAN-Modul können bis zu 30 dieser Geräte zu einer großen Rauch- und Wärmeabzugsanlage verbunden werden. In Räumen, für die baurechtlich lediglich eine Rauchableitung gefordert ist, beispielsweise in Treppenhäusern, kommt hingegen am besten eine Treppenhauszentrale wie die THZ N4 zum Einsatz.

Ihre integrierten Lüftungsfunktionen sorgen für eine optimale Belüftung. Dabei reichen 4,5 Ampere Ausgangsstrom aus, um bis zu vier Fensterantriebe wie den GEZE Slimchain Kettenantrieb betreiben zu können.

Safety first: Moderne Sicherheitsschaltmodule für kraftbetätigte Fenster

Die Treppenhauszentrale THZ N4 sorgt mit ihrer integrierten Lüftungsfunktionen für eine optimale Belüftung und Rauchableitung. Foto: © Geze GmbHDie Treppenhauszentrale THZ N4 sorgt mit ihrer integrierten Lüftungsfunktionen für eine optimale Belüftung und Rauchableitung. Foto: © Geze GmbH

Ein zentraler Bestandteil von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen sind fast immer sogenannte kraftbetätigte Fenster, also Fenster, die automatisch öffnen und schließen. Praktischerweise werden sie gleichzeitig oft für eine bedarfsgerechte automatische Lüftung genutzt. Da diese Fenster jedoch häufig im für die Gebäudenutzer zugänglichen Bereich liegen, gelten für sie die hohen Sicherheitsstandards der Maschinenrichtlinie.

Mit der IQ box Safety mit Schaltleiste hat Geze eine TÜV-geprüfte Lösung für die Schließkantenabsicherung von kraftbetätigten Fenstern bis Schutzklasse 4 entwickelt, die den höchsten Schutzanforderungen entspricht.

Alle Komponenten für RWA, RWS und Gebäudeautomation aus einer Hand

Egal, welcher Herausforderung hinsichtlich RWA, RWS oder Gebäudeautomation Architekten und Planer sich stellen müssen: In der Zusammenarbeit mit Geze haben sie einen entscheidenden Vorteil. Sie können alle Komponenten aus einer Hand beziehen und umgehen somit die übliche Schnittstellenproblematik zwischen Sicherheits- und Automatisierungstechnik verschiedener Hersteller inklusive Software und Konnektivitätsplattform.

Besucher finden die Geze-Experten auf der Light + Building vom 2. bis 6. Oktober 2022 an Stand D94 in Halle 8.0.


Weitere Informationen: www.geze.de

Das könnte Sie auch interessieren: