BuVEG-Vorstandsvorsitzender Volker Christmann (links) und Geschäftsführer Jan Peter Hinrichs.

BuVEG-Vorstandsvorsitzender Volker Christmann (links) und Geschäftsführer Jan Peter Hinrichs. (Foto: © BuVEG)

Jubiläum: Fünf Jahre BuVEG

FASSADE - Aktuell

September 2021

Seit September 2016 bündelt der Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle (BuVEG) die Interessen wichtiger Unternehmen und Hersteller aus den Bereichen Steinen, Fenstern, Türen, Fassaden, Putzsystemen und Dämmstoffen.

Lücke in der Verbandslandschaft geschlossen

Der Vorstandsvorsitzende des BuVEG Volker Christmann erklärt anlässlich des fünfjährigen Bestehens: "Mit der Gründung des BuVEG wurde eine wichtige Lücke geschlossen: Nur das dynamische Zusammenspiel vieler Bauteile in Gestalt der energieeffizienten Gebäudehülle entfaltet das optimale Potenzial für die notwendigen Energieeinsparungen."

Und weiter: "Der Verband hat sich gerade in Hinblick auf die Erreichung der Klimaziele im Gebäudesektor erfreulicherweise als wichtiger Ansprechpartner für Politik und Journalisten etabliert."

Gebäude spielen tragende Rolle bei Klimaschutzzielen

Der Gebäudesektor hat in 2020 als einziger Bereich seine Einsparziele verfehlt. Gerade vor diesem Hintergrund ist die energetische Modernisierung der Gebäudehüllen der Schlüssel auf dem Weg zur Klimaneutralität für Deutschland.

Der Verband hat bereits mit zahlreichen Studien belegt, dass die Gebäudehülle nicht nur für aktiven Klimaschutz und Komfort sorgt, sondern auch Arbeitsplätze schafft und sich Kosten und Graue Energie schnell amortisieren.

"Zwei Drittel aller Gebäude sind noch in einem energetisch unzureichenden Zustand. Wir müssen dringend die Sanierungsrate und die Sanierungstiefe steigern, um den richtigen Weg Richtung Klimaneutralität einzuschlagen", so Jan Peter Hinrichs, Geschäftsführer des BuVEG.

Weitere Informationen: www.buveg.de

Das könnte Sie auch interessieren: