Dipl.-Ing. Bernd Unger.

Dipl.-Ing. Bernd Unger. (Foto: © Unger Diffutherm)

Dipl.-Ing. Bernd Unger verstorben

Am 7. April 2022 verstarb Dipl.-Ing. Bernd Unger kurz nach seinem 77. Geburtstag. Mit Unger verliert die Wärmedämm-Branche einen ihrer bekanntesten Ideengeber.

Unger revolutionierte mit der Entwicklung des ersten putzfähigen Holzfaser-Dämmsystems den Markt für ökologischen Wärmeschutz. Schon als junger Mann machte sich Unger mit seinen wärmetechnischen und elektromechanischen Erfindungen einen Namen und gewann einige Forschungswettbewerbe.

Nach seinem Studium der Elektrotechnik gründete Bernd Unger 1989 das Unternehmen Naturhaus Sachsen (später Unger Diffutherm) und schulte Architekten, Verarbeiter und Bauherren. Angetrieben von seiner Passion für wohngesundes Bauen startete er erste Testreihen mit Platten aus Holzfasern zum Verputzen.

Mit der ersten allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung in Europa für ein putzfähiges Dämmsystem aus Holzfasern schaffte er den Durchbruch in der Dämmstoffbranche. Daneben war er Gründungsmitglied des Verbandes Holzfaserdämmstoffe e.V.

Diffutherm zu einem erfolgreichen Unternehmen entwickelt

Mit über 70.000 Objekten, die mit der natürlichen Holzfaserplatte gedämmt wurden, und zahlreichen Geschäftspartnern in ganz Europa, entwickelte sich Unger Diffutherm zu einem erfolgreichen mittelständischen Unternehmen. Bernd Unger liebte und lebte seine Arbeit und wurde vom gesamten Team zu jeder Zeit sehr geschätzt.

2017 übergab er die Geschäftsleitung seiner Tochter Anka Unger und widmete sich ganz der Forschung und Entwicklung neuer Produkte. Er stand dem Unternehmen und seiner Tochter, mit der ihn eine besonders innige Beziehung verband, weiterhin mit all seiner Erfahrung beratend zur Seite.

Sein Pioniergeist und visionärer Ideenreichtum, seine leidenschaftliche Schaffenskraft und Herzlichkeit bleiben Vorbild und Inspiration.


Weitere Informationen: www.udidaemmsysteme.de

Das könnte Sie auch interessieren: