Die digitale integrierte Wertschöpfungskette: Um die Prozesse rund um den Bau von Objekten effizienter zu gestalten, hat heroal verschiedene digitale Services und Schnittstellen geschaffen, die in dieser Infographik visualisiert und im Rahmen einer digitalen Roadshow vorgestellt werden.

Die digitale integrierte Wertschöpfungskette: Um die Prozesse rund um den Bau von Objekten effizienter zu gestalten, hat heroal verschiedene digitale Services und Schnittstellen geschaffen, die in dieser Infographik visualisiert und im Rahmen einer digitalen Roadshow vorgestellt werden. (Foto: © heroal)

Die digitale Wertschöpfungskette als Online-Event

FASSADE - Aktuell

März 2021

heroal, Anbieter von Aluminium-Systemlösungen für Rollläden, Sonnenschutz, Rolltore, Fenster, Türen und Fassaden, veranstaltet am 17. März mit Orgadata und CAD-Plan eine digitale Roadshow.

Bei Unternehmen der Baubranche gewinnt die Digitalisierung stetig an Relevanz. Dennoch hat die Baubranche im Vergleich zu anderen Branchen noch Aufholbedarf: Im Digitalisierungsindex Mittelstand 2019/2020 liegt sie hinter dem branchenübergreifenden Durchschnitt.

Um Bauprojekte ressourceneffizienter und prozesssicherer durchzuführen, bedarf es jedoch digitaler, integrierter Lösungen, die die Arbeitsabläufe von Planung bis Betrieb durchgängig abbilden.

heroal möchte seine Partnerbetriebe daher bestmöglich bei der Digitalisierung unterstützen und hat gemeinsam mit den Kooperationspartnern Orgadata und CAD-Plan eine digitale Roadshow initiiert, mit der sie Fachbetriebe über die digitalen Services von heroal im Zusammenspiel mit den Lösungen der Softwareanbieter informiert werden.

Worum geht es bei der digitalen Roadshow?

Im Rahmen der digitalen Roadshow wird die digitale Wertschöpfungskette am Beispiel des Objekts West-End Carré in Paderborn begleitet, welches gemeinsam mit dem heroal Partnerbetrieb ISO-Fensterbau und dem Architektenbüro K&V König Architekten und Ingenieure realisiert wurde.

Dabei wird gezeigt, wie mithilfe verschiedener digitaler Services die Planung des Objekts, die Konfiguration und Bestellung der Systeme, die Fertigung der Elemente bis hin zur Fertigstellung des Gebäudes abgebildet werden kann.

Den Prozessschritten folgend, wird während des virtuellen Events zu den Standorten der verschiedenen Kooperationspartner "geschaltet" – so wie es auch bei einer stationär stattfindenden Roadshow der Fall wäre. Fragen der Teilnehmenden können über eine Chat-Funktion gestellt werden.

Arbeitsabläufe effizienter, flexibler und schneller gestalten

Während der Veranstaltung erhalten die Teilnehmenden einen Einblick in den heroal Communicator, der unter anderem alle planungsrelevanten Informationen wie BIM- und CAD-Daten, Planungstools zur Berechnung von Statik und Bauphysik, Vorlagen für Ausschreibungsunterlagen oder die Möglichkeiten der digitalen Konfiguration und Bestellung bietet.

Für den Bereich der Kalkulation und Konstruktion wird ein Blick in die LogiKal heroal Edition von Orgadata und Athena von CAD-Plan geworfen. Zur Abwicklung des Bestellprozesses werden das kürzlich eingeführte Online-Bestellwesen EOS innerhalb von LogiKal und der neue heroal Konfigurator vorgestellt, mit dem heroal Fertigelemente für Rollläden und Sonnenschutz online konfiguriert und bestellt werden können und der im Rahmen der Roadshow erstmalig präsentiert wird.

Abschließend werden das LogiKal MES Programm von Orgadata zur digitalen Fertigungsunterstützung und das ERP-System von T.A. Project betrachtet. Unterstützt durch diese digitalen Tools können heroal Partnerbetriebe und heroal eine digitale integrierte Wertschöpfungskette abbilden, die die gemeinsamen Arbeitsläufe effizienter, flexibler und schneller gestalten.

Stattfinden wird die digitale Roadshow als Online-Event im März 2021. heroal Partnerbetriebe werden über ihren zuständigen heroal Außendienstmitarbeiter eingeladen.

Weitere Informationen: www.heroal.de

Das könnte Sie auch interessieren: