Erster Spatenstich für das Schüco Welcome Forum:: Prof. Holger Hoffmann von one fine day Architekten, Philipp Neuhaus, Chief Financial Officer (CFO) von Schüco, Andreas Engelhardt, persönlich haftender Gesellschafter von Schüco, Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Ing. Hinrich Mählmann, persönlich haftender Gesellschafter der Otto Fuchs KG, Meinerzhagen und Ludwig Fuchs, Gesellschafter der Otto Fuchs Gruppe ( v.l.n.r. ).

Erster Spatenstich für das Schüco Welcome Forum:: Prof. Holger Hoffmann von one fine day Architekten, Philipp Neuhaus, Chief Financial Officer (CFO) von Schüco, Andreas Engelhardt, persönlich haftender Gesellschafter von Schüco, Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Ing. Hinrich Mählmann, persönlich haftender Gesellschafter der Otto Fuchs KG, Meinerzhagen und Ludwig Fuchs, Gesellschafter der Otto Fuchs Gruppe ( v.l.n.r. ). (Foto: © Schüco International KG)

Baubeginn für neues Schüco-Besucherzentrum

Am 1. Juli wurde symbolisch der erste Spatenstich des Schüco Welcome Forum gesetzt und damit offiziell der Startschuss des Baus für das „Herz von Schüco“ gegeben.

Das neue Besucherzentrum ist ein weiterer Bestandteil des größten eigenen Neubau- und Sanierungsprojektes, für das rund 95 Millionen EUR bereitgestellt werden.

Zu diesem Anlass empfing Andreas Engelhardt, persönlich haftender Gesellschafter der Schüco International KG, den NRW-Ministerpräsidenten Armin Laschet und die Bielefelder Schüco Belegschaft. Nach Ansprachen von Andreas Engelhardt und Ministerpräsident Armin Laschet erfolgte feierlich der erste Spatenstich für das Schüco Welcome Forum.

Starkes Zeichen für die Zukunft

„Vor fast 70 Jahren startete Schüco als kleiner Metallbauer für Schaufenster aus Aluminium. Heute ist Schüco ein starkes, international führendes Unternehmen im Fenster- und Fassadenbau und bestes Beispiel dafür, wie Innovation, Wachstum und Beschäftigung gelingen. Auch dank solcher Erfolgsgeschichten gehört Ostwestfalen zu den wirtschaftlich stärksten Regionen in Deutschland, deren dynamisches Wachstum international für Anerkennung sorgt“, so Ministerpräsident Armin Laschet.

Der Ministerpräsident weiter: „Mit dem hochmodernen ‚Welcome Forum‘ setzt Schüco ein starkes Zeichen für die Zukunft. Damit kann Bielefeld Geburtsstätte für viele weitere technische Innovationen ‚made in Nordrhein-Westfalen‘ werden, wenn Investoren, Architekten, Handwerk und Unternehmen Hand in Hand Visionen zum nachhaltigen Gebäudebau im 21. Jahrhundert entwickeln.“

Modernes Besucherzentrum

Das Schüco Welcome Forum ist zukünftig die erste Anlaufstelle für Besucher und soll passend zur BAU 2021 fertiggestellt werden. Foto: © Schüco International KG
Das Schüco Welcome Forum ist zukünftig die erste Anlaufstelle für Besucher und soll passend zur BAU 2021 fertiggestellt werden. Foto: © Schüco International KG

Für das Schüco Welcome Forum wird im Rahmen der standortweiten Baumaßnahmen der Showroom erweitert und zu einem modernen Besucherzentrum umgebaut. Durch den nachhaltigen Ansatz des Erweiterungsbaus werden möglichst viele Materialien vom bisherigen Bestand des Showrooms wiederverwertet.

Die Abrissarbeiten von Teilen des alten Gebäudes sind bereits abgeschlossen. Anfang 2021 soll der Entwurf des Düsseldorfer Architekturbüros one fine day auf einer Grundfläche von 4.654 Quadratmetern fertiggestellt werden.

Ideale Plattform, um bestehende Kontakte zu stärken

Andreas Engelhardt betonte den besonderen Stellenwert des neuen Besucherzentrums: „Das Schüco Welcome Forum ist das Herz von Schüco und dieses Herz schlägt für unsere Gäste. Hier kommt zusammen, was zusammen gehört: Architekten, Verarbeiter, Investoren, Bauherren und Schüco. Unser neues Besucherzentrum ist die ideale Plattform, um mit neuen Kundinnen und Kunden in Kontakt zu treten und bestehende Kontakte zu stärken."

Und weiter: „Denn wir schätzen das persönliche Gespräch und setzen auf einen engen Austausch untereinander. Deshalb laden wir unsere Gäste ein, sich in unserem neuen Besucherzentrum live und vor Ort von der Schüco Welt zu überzeugen.“

Einblick in die Schüco Welt

Das neue, barrierefreie Schüco Welcome Forum gibt einen umfassenden Einblick in die Welt von Schüco und zeigt das aktuelle Produktsortiment, Maschinen und digitale Lösungen. Geplant ist, Teile des Schüco Messestands der BAU 2021 in der Ausstellungsfläche zu integrieren, um den Besuchern das aktuelle Schüco Produktportfolio vorzustellen.

Im Schüco Welcome Forum können die Gäste eine komplette Fertigungsstraße mit der neuesten Maschinengeneration besichtigen. Foto: © Schüco International KG
Im Schüco Welcome Forum können die Gäste eine komplette Fertigungsstraße mit der neuesten Maschinengeneration besichtigen. Foto: © Schüco International KG

Im digitalen Studio erhalten die Besucher einen Überblick über alle diesbezüglichen Supportfunktionen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Eine komplette Fertigungsstraße repräsentiert den Bereich Maschinen. Dank großflächiger Fensterbänder ist der Maschinenbereich auch von außen einsehbar und fungiert als gläserne Manufaktur.

Eine 15 Meter breite und 4,50 Meter hohe, individuell bespielbare Medienfassade neben dem Haupteingang bietet den Besuchern erste Impressionen aus der Schüco Welt. Ein einladendes Café mit Terrasse sowie flexibel nutzbare Besprechungs-, Verkaufs- und Präsentationsräume komplettieren das Raumangebot des neuen Besucherzentrums, in dem wir jährlich rund 15.000 Interessenten erwarten.

Ein Herz für Gäste

Der Entwurf des Architekturbüros one fine day rückt den Gast in den Mittelpunkt und schafft eine Einheit zwischen Innen- und Außenbereich. Ein zentrales Foyer verbindet alle Bereich des Welcome Forums miteinander und bietet den Besuchern ein 360°-Blick auf die gesamte Schüco Welt. Große Fensterfassade und runde Oberlichter öffnen das Gebäude und lassen an zahlreichen Stellen gezielt Tageslicht einfallen.

Die in Teilen organische Formensprache des Entwurfs wird im Inneren durch geschwungene Treppen und abgerundete Tresen unterstrichen und setzt sich auch im Außenbereich fort. Statt eines konventionellen Flachdachs mit Attika haben die Architekten einen abgerundeten, strukturierten Abschluss des Daches gewählt, der von einem leicht fallenden Plisseerock inspiriert ist.

Im Halbkreis angeordnete Sitzgelegenheiten und die abgerundete Plaza des Cafés unterstreichen die Formensprache im Außenbereich. Nachhaltige Grünflächen in, um und auf dem Besucherzentrum unterstützen den offenen und einladenden Charakter des Gebäudes und sind ein weiteres Puzzleteil der natürlichen und renaturierten Gesamtgestaltung des Schüco Campus.

www.schueco.de

Kommentar schreiben