Die neuen bidirektionalen Rollladenantriebe des Herstellers lassen sich per Funk oder smart per App bedienen.

Die neuen bidirektionalen Rollladenantriebe des Herstellers lassen sich per Funk oder smart per App bedienen. (Foto: © Schellenberg)

Neue Dimensionen der Rollladensteuerung

Bisher konnten Funk-Rohrmotoren nur Befehle empfangen und daher nicht positionsgenau gesteuert werden. Die neue Generation des Funk-Rollladenantriebs Premium von Schellenberg Professional ist jetzt bidirektional.

Das heißt, der Rollladenmotor kann auch Statusmeldungen senden. Als kompatibler Antrieb für die Smart Home-Systeme "Smart Friends" – mit fast 100 weiteren integrierbaren Markenprodukten von der Antriebstechnik und Lichtprodukten bis hin zur Sensor- und Sicherheitstechnik – und für "Magenta SmartHome" der Telekom, kann die exakte Position des Rollladens prozentgenau abgelesen und eingestellt werden.

Das ist mit entsprechender Konfiguration des Smart Home-Systems und über eine aktive Internet-Verbindung sogar von unterwegs, automatisch oder per Sprachbefehl möglich. Ebenfalls nützlich: Das System sendet eine Push-Meldung per App, falls der Rollladen beispielweise aufgrund eines Hindernisses blockiert ist oder der Rollladenmotor überhitzt. So bleibt die Lage zu Hause immer sicher im Blick.

Endlagen per App einstellen

Ein unkompliziertes Steuern ist jederzeit möglich. Foto: © Smart FriendsEin unkompliziertes Steuern ist jederzeit möglich. Foto: © Smart Friends

Mehr Komfort schafft der anthrazitfarbene Funk-Rohrmotor, original mit Schellenberg Professional-Logo, auch rund um das Einrichten der Endlagen des Rollladens. Bei herkömmlichen Geräten muss diese manuell oder über eine Fernbedienung eingelernt werden. Mit der neuen bidirektionalen Generation lässt sich das bequem per App, in Verbindung mit einem der oben genannten Smart Home-Systeme erledigen.

Sind die Rollladenantriebe einmal mit der Smart Home-Zentrale verbunden, können sie nicht nur per App, sondern auch weiterhin per Handsender konfiguriert und gesteuert werden. Das ist praktisch, wenn der Smartphone-Akku schlapp macht.

Und Kinder oder Gäste können so ebenfalls die Rollläden steuern. Der bidirektionale Clou dabei: Weil der Rollladenantrieb die aktuelle Position regelmäßig an die Smart Home-Zentrale übermittelt, wird in der App immer die korrekte Position dargestellt – auch wenn der Rollladen mittels Handsender bewegt wurde.

Auf ein Wort mit dem Rollladenmotor

Aufgrund seiner Kompatibilität zum Smart Friends-System lässt sich der bidirektionale Rollladenantrieb auch per Sprachbefehl steuern. Foto: © Smart FriendsAufgrund seiner Kompatibilität zum Smart Friends-System lässt sich der bidirektionale Rollladenantrieb auch per Sprachbefehl steuern. Foto: © Smart Friends

Wer schon einen Sprachassistenten als praktischen Mitbewohner hat oder darüber nachdenkt, ist mit dem neuen bidirektionalen Rollladenantrieb klar im Vorteil. Denn mit seiner Kompatibilität zum Smart Friends-System kommt er auch ganz einfach mit Amazon Alexa und Google Home ins Gespräch.

Über die Verbindungsmöglichkeit zum Magenta Smart Home-System lässt er sich ebenso leicht per Smart Speaker der Telekom steuern. Ein weiterer Schritt in die neue große Freiheit mit den neuen Funk-Rollladenmotoren von Schellenberg Professional.

Weitere Informationen: www.schellenberg-professional.de

Das könnte Sie auch interessieren: